Trappist-1 f

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exoplanet
Trappist-1 f

Fiktive Darstellung von Trappist-1 f

Fiktive Darstellung von Trappist-1 f
Sternbild Wassermann
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 23h 06m 29,283s
Deklination -05° 02′ 28,59″
Orbitdaten
Zentralstern Trappist-1
Große Halbachse 0,037 AE
Exzentrizität < 0,063
Umlaufdauer 9,206690 (± 0,000015) Tage
Weitere Daten
Radius 1,045 (± 0,038) Erdradien
Masse 0,68 ± 0,18 Erdmassen
Entfernung 12,1 ±0,4 pc
Geschichte
Datum der Entdeckung 22.02.2017

Trappist-1 f, auch 2MASS J23062928-0502285 f bezeichnet, ist ein vermutlich felsiger Exoplanet, der den Zwergstern Trappist-1 in der habitablen Zone umkreist. Er befindet sich etwa 39 Lichtjahre (12 Parsec) von der Erde im Sternbild Wassermann.

Planet im Trappist-1-System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trappist-1 f ist vom Stern aus der fünfte von sieben Planeten. Er ist einer der vier Planeten um Trappist-1, die mit dem Spitzer-Weltraumteleskop über die Transitmethode gefunden wurden. Vermutlich umkreisen alle Planeten des Trappist-1-Systems den Zwergstern in einer gebundenen Rotation, das heißt, eine Seite der Planeten ist ununterbrochen vom Stern beschienen (immerwährender Tag, warm) und eine Seite nie (immerwährende Nacht, kalt), dazwischen liegt eine ringförmige Zone mit mittleren Temperaturen.

Trappist-1 f umkreist seinen Stern mit einer Umlaufdauer von etwa 9,206 Tagen und einem Bahnradius von etwa 0,037 dem der Erdbahn.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trappist-1 f ist ein erdähnlicher Planet. Während sein Radius mit 1,045 Erdradien fast identisch mit dem der Erde ist, beträgt seine Masse nur 0,68 Erdmassen. Damit hat er eine geringere Dichte als die Erde, nur 3,3 ± 0,9 g/cm³, und eine Oberflächenbeschleunigung von etwa 6,1 m/s² (62 % des Wertes der Erde). Seine errechnete Gleichgewichtstemperatur beträgt 219 K (−54 °C).

Aufgrund dieser Eigenschaften wird spekuliert, dass Trappist-1 f möglicherweise eine Ozeanwelt ist, deren sonnenabgewandte Seite von einer Eiskruste überzogen ist.

Habitabilität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Exoplanet umkreist den Stern entweder noch im Inneren oder knapp außerhalb der habitablen Zone. Das bedeutet, unter bestimmten geeigneten Bedingungen und atmosphärischen Eigenschaften könnte flüssiges Wasser auf der Oberfläche des Planeten existieren. Er hat einen Earth Similarity Index von 0,68.[1]

Über die chemische Zusammensetzung und etwaige Atmosphäre des Planeten ist bislang nichts bekannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michaël Gillon, Emmanuël Jehin, Susan M. Lederer, Laetitia Delrez, Julien de Wit, Artem Burdanov, Valérie Van Grootel, Adam J. Burgasser, Amaury H. M. J. Triaud, Cyrielle Opitom, Brice-Olivier Demory, Devendra K. Sahu, Daniella Bardalez Gagliuffi, Pierre Magain, Didier Queloz: Temperate Earth-sized planets transiting a nearby ultracool dwarf star. In: Nature. 2016, doi:10.1038/nature17448 (eso.org [PDF]).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HEC: Data of Potentially Habitable Worlds - Planetary Habitability Laboratory @ UPR Arecibo. In: upr.edu. phl.upr.edu, abgerufen am 14. März 2017.