Traungauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Traungauer, der weiße Panther, 1160 urkundlich
Lehensfahne der steirischen Traungauer, ein Wappenbanner, das auf die Eppensteiner zurückgeht, seit 1122

Die Traungauer (auch von Traungau) waren Grafen, Markgrafen und Herzöge aus der Linie der Otakare, die von 1056 bis 1192 die Steiermark (Markgrafschaft Steyer) regierten. Von der Stadt Steyr hat die heutige Steiermark ihren Namen. Bis 1180 (Mark-)Grafschaft, dann Herzogtum, hielt sich ihr Territorium in verändernder Ausdehnung bis 1918, und wurde dann Bundesland. Damit gehören die Herzöge von Traungau zu den Mitbegründern der Gestalt des heutigen Österreich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprung und Besitztümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschlecht derer von Traungau stammte ursprünglich aus dem Chiemgau. Ab 1055 war ihre Herrschaft in Traungau im heutigen Oberösterreich mit Sitz in Steyr.

Markgrafen und Herzöge der Steiermark aus der Familie der Otakare (Traungauer)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Traungauer zeigt den sog. weißen Panther (Wappentier), der als Steirischer Panther in Grün das heutige Wappen der Steiermark wie auch der Stadt Steyr ist. Ebenso zeigen die Wappen der Gemeinden Enns und Mödling den weißen Panther, die Stadt Graz auch, jedoch goldgekrönt. Das Gemeindewappen von Kainbach bei Graz stellt den Panther als Wappenfigur zusammen mit einem Löwen dar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Dopsch: Die steirischen Otakare. In: Gerhard Pferschy (Hrsg.): Das Werden der Steiermark. Die Zeit der Traungauer. Festschrift zur 800. Wiederkehr der Erhebung zum Herzogtum (= Veröffentlichungen des Steiermärkischen Landesarchives. 10). Verlag Styria, Graz u. a. 1980, ISBN 3-222-11281-9, S. 75–139.