Trautes Heim (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelTrautes Heim
Trautes Heim.jpg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2001–2003
Länge25 Minuten
Episoden13 in 2 Staffeln
GenreKomödie, Sitcom
IdeeLars Albaum
Torsten Goffin
MusikOliver Schmidt
Erstausstrahlung14. Juni 2002 auf RTL Television
Besetzung

Trautes Heim ist eine deutsche Comedyserie von Lars Albaum und Torsten Goffin, die in den Jahren 2002 und 2004 auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt wurde. Die von der TransAtlantic Filmhouse AG produzierte Sitcom umfasst 13 Folgen in zwei Staffeln und handelt von den Bewohnern einer Kölner WG, in der Weinhändler Paul Kretschmer gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Ben, seiner 18-jährigen Tochter Greta und seinem Ex-Freund Ulla lebt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weinhändler Paul Kretschmer teilt sich gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Ben sowie seinem Ex-Freund Ulf, der auf Grund seines affektiertes Verhaltens Ulla genannt wird, einträchtig eine Kölner Wohngemeinschaft. Der schwule Männerhaushalt wird aufgescheucht als eines Tages Pauls unbekannte 18-jährige Tochter Greta vor die Tür steht – das Ergebnis einer längst verdrängten, heterosexuellen Liaison aus Jugendtagen. Diese hat das provinzielle Leben bei ihrer Mutter mächtig satt und hofft in der Großstadt auf einen Neuanfang. Paul, der die Existenz seiner leiblichen Tochter bislang gründlich verschwiegen hatte, sieht sich gezwungen, seinen Mitbewohnern Rede und Antwort stehen – ganz im Sinne Gretas, die kurzerhand beschließt, bei ihrem Vater einzuziehen.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Titel Erstausstrahlung
01 Jugendsünden 14. Juni 2002
02 Probeweise 21. Juni 2002
03 Der Besuch 28. Juni 2002
04 Die große Hitze 5. Juli 2002
05 Männersorgen 12. Juli 2002
06 Verfluchtes Erbe 10. März 2004
07 Hart bleiben 17. März 2004
08 Die Zecke 24. März 2004
09 Andere Umstände 30. März 2004
10 Daddy Cool 7. April 2004
11 Der neue Freund 21. April 2004
12 Warme Stimmen 28. April 2004
13 Das Angebot 5. Mai 2004

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]