Travis Turnbull

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Turnbull Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Juli 1986
Geburtsort Chesterfield, Missouri, USA
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2003–2005 Sioux City Musketeers
2005–2009 University of Michigan
2008–2011 Portland Pirates
2011–2012 Rochester Americans
2012–2013 Düsseldorfer EG
2013–2014 ERC Ingolstadt
2014–2015 Düsseldorfer EG
2015–2016 Färjestad BK
2016–2017 Kölner Haie
seit 2017 Iserlohn Roosters

Travis Turnbull (* 7. Juli 1986 in Chesterfield, Missouri) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2017 bei den Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Sein Vater Perry Turnbull absolvierte insgesamt 608 NHL-Spiele für die St. Louis Blues, Montréal Canadiens und Winnipeg Jets.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnbull begann seine Karriere in der United States Hockey League bei den Sioux City Musketeers und wechselte danach für vier Jahre in die Central Collegiate Hockey Association, wo er für die University of Michigan insgesamt 166 Spiele bestritt und in der Saison 2007/08 die CCHA-Meisterschaft gewann.

Im April 2009 erhielt er einen Einstiegsvertrag bei den Buffalo Sabres aus der National Hockey League, welche ihn zunächst in den folgenden zwei Spielzeiten beim Farmteam Portland Pirates in der American Hockey League einsetzen. Obwohl der US-Amerikaner in der Saison 2010/11 aufgrund einer Schulterverletzung lediglich 20 Partien in der AHL absolvieren konnte, verlängerte die Organisation der Sabres seinen Vertrag im Sommer 2011 um ein weiteres Jahr.[1] Auch das folgende Jahr verbrachte der Angreifer überwiegend in der AHL beim neuen Farmteam Rochester Americans, kam jedoch im Laufe der Saison zu seinem Debüt für die Sabres in der höchsten Spielklasse Nordamerikas. Im März 2012 gelang Turnbull im Spiel gegen die New York Rangers sein erstes und bislang einziges NHL-Tor.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Turnbull im Sommer 2012 keine Angebote aus der NHL erhielt, wechselte vor Beginn der Saison 2012/13 zur Düsseldorfer EG als Ersatz für den verletzten Colin Long.[2] Nach einer Spielzeit bei der DEG wechselte der Rechtsschütze im Mai 2013 innerhalb der Liga zum ERC Ingolstadt. Dort überzeugte Turnbull in seiner Rolle als zweikampfstaker und variabler Zwei-Wege-Stürmer[3] und hatte mit acht Treffern sowie acht Vorlagen in 19 Play-off-Spielen einen maßgebliche Anteil am Gewinn des Deutschen Meistertitels seiner Mannschaft. Nach diesem Erfolg kehrte er im Sommer 2014 zur Düsseldorfer EG zurück und unterschrieb dort einen Zweijahreskontrakt.[4] Im Dezember 2015 ließ Turnbull seinen Vertrag bei der DEG auf eigenen Wunsch auflösen und begründete dies mit einem Wechselvorhaben ins Ausland.[5] Einen Tag später wurde bekannt, dass der Angreifer für den Rest der Saison 2015/16 bei Färjestad BK in der Svenska Hockeyligan spielt.

Im April 2016 unterzeichnete Turnbull einen Vertrag bei den Kölner Haien aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL).[6] Nach der Saison 2016/17 löste Turnbull seinen bis 2018 laufenden Vertrag in Köln auf und wechselte zu den Iserlohn Roosters.[7]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptrunde Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Sioux City Musketeers USHL 56 7 12 19 73 7 0 0 0 9
2004/05 Sioux City Musketeers USHL 44 17 21 38 103 13 4 2 6 61
2005/06 University of Michigan CCHA 41 9 9 18 67
2006/07 University of Michigan CCHA 41 8 9 17 52
2007/08 University of Michigan CCHA 43 15 12 27 48
2008/09 University of Michigan CCHA 41 8 20 28 74
2008/09 Portland Pirates AHL 3 0 0 0 5 5 0 0 0 4
2009/10 Portland Pirates AHL 57 9 9 18 98 4 0 0 0 2
2010/11 Portland Pirates AHL 20 5 4 9 28 10 1 1 2 2
2011/12 Rochester Americans AHL 63 12 15 27 117 3 0 0 0 4
2011/12 Buffalo Sabres NHL 3 1 0 1 5
2012/13 Düsseldorfer EG DEL 50 12 34 46 88
2013/14 ERC Ingolstadt DEL 51 18 21 39 72 19 8 8 16 20
2014/15 Düsseldorfer EG DEL 52 19 19 38 46 12 2 3 5 10
2015/16 Düsseldorfer EG DEL 26 3 9 12 22
USHL gesamt 100 24 33 57 176 20 4 2 6 70
CCHA gesamt 166 40 50 90 241
AHL gesamt 143 26 28 54 248 22 1 1 2 12
NHL gesamt 3 1 0 1 5
DEL gesamt 179 52 83 135 230 31 10 11 21 30

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sabres re-sign Persson and Turnbull - NHL.com - News
  2. Turnbull wechselt zur DEG - rp-online.de
  3. hockeyweb.de Travis Turnbull kommt nach Ingolstadt
  4. Travis Turnbull, Tim Conboy und Jakub Ficenec wechseln zur DEG. In: hockeyweb.de. 2. Mai 2014; abgerufen am 7. Juli 2017.
  5. deg-eishockey.de DEG löst Vertrag mit Travis Turnbull auf
  6. Drei Stürmer für die Haie | Kölner Haie. In: www.haie.de. Abgerufen am 20. April 2016.
  7. Iserlohn Roosters holen Turnbull aus Köln. In: wdr.de. 7. Juli 2017; abgerufen am 7. Juli 2017.