Treilles-en-Gâtinais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Treilles-en-Gâtinais
Treilles-en-Gâtinais (Frankreich)
Treilles-en-Gâtinais
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Kanton Courtenay
Gemeindeverband Quatre Vallées
Koordinaten 48° 5′ N, 2° 40′ OKoordinaten: 48° 5′ N, 2° 40′ O
Höhe 85–98 m
Fläche 13,97 km2
Einwohner 283 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 45490
INSEE-Code

Treilles-en-Gâtinais ist eine französische Gemeinde mit 283 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Fontenay-sur-Loing gehört zum Arrondissement Montargis und zum Kanton Courtenay (bis 2015: Kanton Ferrières-en-Gâtinais). Die Einwohner werden Treillois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Treilles-en-Gâtinais liegt etwa 45 Kilometer ostnordöstlich von Orléans in der Landschaft Gâtinais. Umgeben wird Treilles-en-Gâtinais von den Nachbargemeinden Préfontaines im Norden und Nordosten, Girolles im Osten, Corquilleroy im Südosten, Gondreville im Süden sowie Courtempierre im Westen.

Am Südrand der Gemeinde liegt ein Teil des Autobahnkreuzes zwischen der Autoroute A19 und der Autoroute A77.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 317 301 301 287 276 273 289 284
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Treilles-en-Gâtinais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien