Trent Alexander-Arnold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trent Alexander-Arnold
Trent Alexander Arnold (2018)
Personalia
Voller Name Trent Alexander-Arnold
Geburtstag 7. Oktober 1998
Geburtsort LiverpoolEngland
Größe 175 cm
Position Rechter Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2004–2016 FC Liverpool
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016–2017 FC Liverpool U23 14 0(4)
2016– FC Liverpool 153 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 England U16 6 (0)
2014–2015 England U17 11 (0)
2016 England U18 2 (0)
2016–2017 England U19 10 (7)
2017– England U21 3 (0)
2018– England 9 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. März 2022

2 Stand: 22. November 2019

Trent Alexander-Arnold (* 7. Oktober 1998 in Liverpool) ist ein englischer Fußballspieler auf der Position des rechten Außenverteidigers. Ab 2004 durchlief er sämtliche Jugendmannschaften der Nachwuchsakademie des FC Liverpool. Seit der Saison 2016/17 ist Alexander-Arnold fester Bestandteil der Profimannschaft der „Reds“. Darüber hinaus spielt er seit 2018 auch für die A-Nationalmannschaft seines Landes.

Kindheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexander-Arnold, der einen jüngeren und einen älteren Bruder hat[1], stammt aus West Derby, einem Vorort Liverpools. Dort besuchte er die St Matthew's Catholic Primary School und später das St Mary's College in Crosby[2] sowie die Rainhill High School, welche mit dem FC Liverpool kooperiert.[1] Als Sechsjähriger wurde er mit einigen Mitschülern per Losentscheid zu einem Camp jenes Vereins eingeladen, wo er dem Jugendtrainer Ian Barrigan positiv auffiel. Nach Einwilligung seitens seiner alleinerziehenden Mutter[1] durfte der junge Trent der Nachwuchsakademie der Reds beitreten und absolvierte parallel zu seiner schulischen Ausbildung zwischen zwei und drei Trainingseinheiten pro Woche.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Pepijn Lijnders, der seinen Spieler vom offensiven Flügelspieler zum Außenverteidiger umschulte, war Alexander-Arnold Mannschaftskapitän der U16 und U18 Liverpools.[3] Aufgrund einer guten Entwicklung durfte der 16-Jährige die Vorbereitung auf die Saison 2015/16 mit der ersten Herrenmannschaft absolvieren und wurde auch im letzten Testspiel eingesetzt.[4] Ein Jahr später rückte der Verteidiger ganz in den Profikader auf, absolvierte erste Einsätze in der Verteidigung sowie im rechten Mittelfeld und sammelte hauptsächlich Spielpraxis in der U23. Die Mannschaft gewann von zehn Partien in der Premier League 2, in denen Alexander-Arnold eingesetzt wurde, acht, darüber hinaus gelangen diesem als offensiv ausgerichtetem Rechtsverteidiger in einer Viererkette je vier Tore und Assists.

Als Ersatz für den Stammrechtsverteidiger Nathaniel Clyne bekam der mittlerweile 19-Jährige in der Vorbereitung auf die Spielzeit 2017/18 von Trainer Jürgen Klopp das Vertrauen ausgesprochen und konnte sich im weiteren Verlauf auf dieser Position etablieren.[5] Mit dem Team gelangte er, nachdem unter anderem Konkurrent Manchester City eliminiert wurde, bis ins Endspiel der Champions League, in der heimischen Liga wurde man Vierter und befand sich in puncto Gegentreffer in den Top 5. Im Anschluss an die Saison erfolgte eine Nominierung für den Golden Boy gemeinsam mit zwei anderen Liverpoolern, Ben Woodburn und Herbie Kane.[6] Zwischen Sommer 2018 und Frühjahr 2019 gelangen Alexander-Arnold im von Klopp geförderten, schnellen Umschaltspiel[7] 16 Torvorlagen, davon 12 in der Premier League, womit er einen neuen Guinness-Rekord für Abwehrspieler aufstellte; auch sein Partner auf Links, Andy Robertson, hatte mit 13 Assists in allen Wettbewerben glänzen können.[8] Das Magazin 11 Freunde verglich die schnellen Bewegungen beider Spieler in einem Ligaspiel gegen Man City, das mit 3:1 endete, mit einer „Flutwelle“ und lobte deren für Abwehrspieler genaue und weite Pässe sowie Flanken.[7] In der Königsklasse schafften es Alexander-Arnold und sein Team im zweiten Jahr in Folge, bis ins Finale vorzustoßen und diesmal war man im rein englischen Duell mit Tottenham Hotspur erfolgreich. Alexander-Arnold war Stammspieler im Turnier und kam im Finale über die gesamte Spieldauer zum Einsatz.

Auch in seiner dritten Profisaison konnte sich der Abwehrspieler gegen Clyne und die Jungspieler Neco Williams und Ki-Jana Hoever auf der rechten Außenbahn behaupten. Er übertraf seinen Assistrekord in der Liga um eine weitere Vorlage, verlor mit der Mannschaft von 56 Pflichtspielen lediglich neun und stand mit ihr bereits sieben Spieltage vor Schluss als Landesmeister fest.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seinem Debüt in der englischen U16-Nationalmannschaft durchlief Alexander-Arnold alle Jugendauswahlen bis zur U19. Obwohl er alle Qualifikationsspiele zur U19-Europameisterschaft in Georgien absolviert hatte, wurde er von Nationaltrainer Keith Downing nicht für die Endrunde nominiert, aus der die Engländer später als Sieger hervorgingen.

Alexander-Arnold wäre auch für die Nationalmannschaft der USA spielberechtigt gewesen,[9] doch am 28. Juni 2018 wurde er bei der Weltmeisterschaft 2018 im Spiel gegen Belgien bei seinem Pflichtspiel-Debüt für die englische A-Nationalmannschaft in der 79. Minute eingewechselt und ist seitdem nur noch für England spielberechtigt.[10] Es war sein einziger Einsatz bei dieser WM. Die Europameisterschaft 2021 verpasste Alexander-Arnold, da er sich in einem Testspiel gegen Österreich acht Tage vor Turnierbeginn verletzte.[11] England wurde Vize-Europameister.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Meet Liverpool's legend in the making Trent Alexander-Arnold, redbull.com, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  2. Who is Trent Alexander-Arnold? All you need to know about Liverpool youngster as he starts at Old Trafford, mirror.co.uk, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  3. Trent Alexander-Arnold exclusive: 15 moments that have shaped my career, theathletic.com, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  4. Liverpool FC teen Trent Alexander-Arnold: Who the Reds' latest young star is after debut against Swindon, liverpoolecho.co.uk, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  5. Trent: Competition has to be a part of LFC - fighting for your place is healthy, liverpoolfc.com, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  6. Liverpool trio nominated for 2018 Golden Boy award, liverpoolfc.com, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  7. a b Im Rausch der Außenbahn, 11freunde.de, abgerufen am 11. Dezember 2020
  8. Liverpool's flying full-backs Alexander-Arnold and Robertson make Premier League assist history, goal.com, abgerufen am 11. Dezember 2020 (englisch)
  9. At Global Clubs, Local Players Serve as Connective Tissue, The New York Times, 6. Februar 2018, abgerufen am 4. September 2018 (englisch)
  10. #66 Trent Alexander-Arnold. Detaillierte Leistungsdaten. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 26. Dezember 2019.
  11. Trent Alexander-Arnold withdrawn from squad englandfootball.com, 3. Juni 2021, abgerufen am 10. April 2022 (englisch)