Tressin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tressin
Wappen von Tressin
Tressin (Frankreich)
Tressin
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Lille
Kanton Templeuve
Koordinaten 50° 37′ N, 3° 12′ OKoordinaten: 50° 37′ N, 3° 12′ O
Höhe 23–34 m
Fläche 1,89 km2
Einwohner 1.415 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 749 Einw./km2
Postleitzahl 59152
INSEE-Code

Mairie Tressin

Tressin ist eine Gemeinde im französischen Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Kanton Templeuve (bis 2015: Kanton Lannoy) im Arrondissement Lille. Die Bewohner nennen sich Tressinois.

Infrastruktur und Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Route nationale 41 führt über Tressin. Die Gemeinde hat einen Bahnhof an der Linie von Ascq nach Orchies. Die angrenzenden Gemeinden sind Villeneuve-d’Ascq im Westen und im Norden, Willems (Berührungspunkt) im Nordosten, Chéreng im Osten und Anstaing im Süden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 640 839 847 899 890 935 1.210 1.430

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem Jahr 1874
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tressin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien