Treux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Treux
Treux (Frankreich)
Treux
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Corbie
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Somme
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 36′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 36′ O
Höhe 37–110 m
Fläche 2,24 km²
Einwohner 244 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 109 Einw./km²
Postleitzahl 80300
INSEE-Code
Website www.valdesomme.com

Treux (picardisch: Treu) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 244 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Corbie und ist Teil der Communauté de communes du Val de Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund acht Kilometer nordöstlich von Corbie und sechs Kilometer südwestlich von Albert am südlichen (linken) Ufer des moorigen Tals der Ancre zwischen Méricourt-l’Abbé und Ville-sur-Ancre an der Départementsstraße D120.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Treux, das im Ersten Weltkrieg zerstört wurde, erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
132 128 185 245 267 244 260 243

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Lucien Salmon.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame aus dem 12. Jahrhundert mit einem Glockengiebel
  • Tal der Ancre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Treux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien