Treviso Open 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Diamond Nine / Dynamic Treviso Open 2014 waren das 134. Turnier der Poolbillard-Turnierserie Euro-Tour. Sie fanden vom 11. bis 13. Dezember 2014 im BHR Treviso Hotel in Treviso statt und wurden in der Disziplin 9-Ball ausgetragen.

Der Niederländer Nick van den Berg, der mit den Treviso Open 2013 und den Italian Open 2014 die beiden vorherigen Euro-Tour-Turniere in Treviso gewonnen hatte, gewann das Turnier durch einen 9:3-Sieg im Finale gegen seinen Landsmann Niels Feijen. Kevin Becker schied als bester Deutscher im Halbfinale gegen van den Berg aus, der beste Österreicher, Albin Ouschan, unterlag Feijen im Viertelfinale.

Der 14-jährige Russe Fjodor Gorst erreichte als einer der bislang jüngsten Spieler die Finalrunde eines Euro-Tour-Turniers, verlor aber im Sechzehntelfinale gegen Roman Hybler.[1]

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem Sechzehntelfinale werden die Spiele im K.-o.-System ausgetragen. Die 32 Teilnehmer dieser Runde werden im Doppel-K.-o.-System ermittelt.[2]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 9              
 PolenPolen Tomasz Kapłan 1  
 DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 9
   DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 3  
 DeutschlandDeutschland Ralf Souquet 9
 GriechenlandGriechenland Alexander Kazakis 5  
 DeutschlandDeutschland Oliver Ortmann 7
   DeutschlandDeutschland Kevin Becker 9  
 PolenPolen Piotr Kudlik 9    
 SchwedenSchweden Andreas Gerwen 6  
 PolenPolen Piotr Kudlik 6
   DeutschlandDeutschland Kevin Becker 9  
 DeutschlandDeutschland Kevin Becker 9
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 8  
 DeutschlandDeutschland Kevin Becker 4
   NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 PolenPolen Wojciech Trajdos 8
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   DanemarkDänemark Kasper Kristoffersen 4  
 DanemarkDänemark Kasper Kristoffersen 9
 BelgienBelgien Serge Das 6  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   RusslandRussland Andrei Seroschtan 1  
 EnglandEngland Craig Osborne 8    
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 9  
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 4
   RusslandRussland Andrei Seroschtan 9  
 RusslandRussland Andrei Seroschtan 9
 GriechenlandGriechenland Damianos Giallourakis 8  
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 9
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 3
 MaltaMalta Tony Drago 9
 SchwedenSchweden Christian Sparrenlöv 6  
 MaltaMalta Tony Drago 9
   SpanienSpanien David Alcaide 7  
 SchwedenSchweden Tomas Larsson 7
 SpanienSpanien David Alcaide 9  
 MaltaMalta Tony Drago 3
   SpanienSpanien Francisco Sánchez 9  
 EnglandEngland Richard Jones 1    
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 9  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 9
   TschechienTschechien Roman Hybler 6  
 TschechienTschechien Roman Hybler 9
 RusslandRussland Fjodor Gorst 8  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 8
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9
 PortugalPortugal Manuel Gama 5  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9
   GriechenlandGriechenland Nikos Ekonomopoulos 2  
 NiederlandeNiederlande Marco Teutscher 4
 GriechenlandGriechenland Nikos Ekonomopoulos 9  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 6
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 9    
 Zypern RepublikRepublik Zypern Lefteris Georgiou 4  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 5
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 9
 EnglandEngland Mark Gray 2  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielerprofil von Fedor Gorst auf der Website der Euro-Tour
  2. Matches – Draw and Results auf der Website der Euro-Tour