Triguères

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triguères
Wappen von Triguères
Triguères (Frankreich)
Triguères
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Montargis
Kanton Courtenay
Gemeindeverband Cléry, Betz et l’Ouanne
Koordinaten 47° 56′ N, 2° 59′ OKoordinaten: 47° 56′ N, 2° 59′ O
Höhe 112–192 m
Fläche 35,78 km2
Einwohner 1.307 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 45220
INSEE-Code
Website www.trigueres.fr

Triguères ist eine französische Gemeinde mit 1307 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Kanton Courtenay (bis 2015: Château-Renard).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Triguères im Osten des Départementes Loiret liegt an der Ouanne, einem Nebenfluss des Loing, der zur Seine entwässert. In größerem Rahmen gesehen befindet sich Triguères etwa auf halbem Weg zwischen den Städten Orléans und Auxerre und ca. 100 Kilometer südsüdöstlich von Paris.

Zu Triguères gehören die Ortsteile Les Raignaults, Les Grands Moreaux, Les Grands-Morteaux und Les Grands Salmons.

Nachbargemeinden von Triguères sind Chuelles im Norden, Courtenay und Montcorbon im Nordosten, Douchy im Osten, Fontenouilles im Südosten, Melleroy im Süden sowie Château-Renard im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herrenhaus Grand Courtoiseau aus dem 18. Jahrhundert mit Park und Gärten (als Monument historique eingestuft)
  • Kirche Saint-Martin mit ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert stammendem Kirchenschiff inklusive Glockenturm, im 15. Jahrhundert wurden Schiff und Chor erneuert, die Fenster mit Glasmalereien verziert
  • Statue der Schäferin Alpais in der Nähe des Bahnhofes (geboren 1155 nahe Sens, gestorben um 1210, heiliggesprochen 1874)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Triguères – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien