Trikot (Bindung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Es bedarf Belege für die sämtliche Aussagen im folgenden Text, da es sich nicht um nur triviale Aussagen handelt, s. WP:Belege
Schematische Darstellung einer Trikotlegung

Der Trikot (frz. tricot, zu: tricoterstricken“) ist in der Textilindustrie die Bezeichnung für ein spezielles Gewirk. Ursprünglich wurde Trikotstoff aus Kammgarn für Anzug- und Mantelstoffe hergestellt. Inzwischen werden auch andere Materialien eingesetzt.

Durch die Trikotbindung wird der Stoff elastisch und dehnbar. Dazu wird Kette und Unterschuss eingesetzt. Trikot kann längs-, quer- oder diagonalgerippt sein.

Siehe auch[Bearbeiten]