Trischa Zorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trischa Zorn-Hudson (2012)

Trischa L. Zorn-Hudson (* 1. Juni 1964 in Orange, Kalifornien als Trischa L. Zorn) ist eine ehemalige US-amerikanische Schwimmerin. Die sehbehinderte Zorn trat bei Paralympischen Spielen zuletzt in den Klassen S12, SB12 und SM12 an. Mit 41 Gold-, neun Silber- und fünf Bronzemedaillen gilt sie als erfolgreichste paralympische Teilnehmerin.

Leben[Bearbeiten]

Schwimmsport[Bearbeiten]

Im Alter von 10 Jahren begann Zorn, von Geburt an unter Aniridie leidend, in Mission Viejo beim Mission Viejo Nadadores Swim Team mit dem Schwimmen, sechs Jahre später nahm sie erstmals an Paralympischen Spielen teil. 2004 bestritt Zorn nach sieben Teilnahmen ihre letzten Paralympischen Wettkämpfe.

Paralympische Spiele
Gold Arnheim 1980 100 m Rücken B
100 m Schmetterling B
100 m Freistil B
200 m Lagen B
400 m Lagen B
4 × 100 m Freistil B (Staffel)[1]
4 × 100 m Lagen B (Staffel)[1]
Gold New York 1984 100 m Rücken B2
100 m Schmetterling B2
100 m Freistil B2
200 m Lagen B2
400 m Lagen B2
unbekannt[1]
unbekannt[1]
unbekannt[1]
unbekannt[1]
unbekannt[1]
Gold Seoul 1988 100 m Rücken B2
50 m Brust B2
100 m Brust B2
200 m Brust B2
100 m Schmetterling B2
50 m Freistil B2
100 m Freistil B2
400 m Freistil B2
200 m Lagen B2
400 m Lagen B2
Gold Seoul 1988 4 × 100 m Freistil B (Staffel)[1]
4 × 100 m Lagen B (Staffel)[1]
Gold Barcelona 1992 100 m Rücken B2
200 m Rücken B1–2
100 m Brust B1–2
200 m Brust B1–3
50 m Freistil B2
100 m Freistil B2
200 m Lagen B2
400 m Lagen B1–3
4 × 100 m Freistil B1–3 (Staffel)
4 × 100 m Lagen B1–3 (Staffel)
Silber 100 m Schmetterling B2–3
400 m Freistil B2–3
Gold Atlanta 1996 100 m Rücken B2
200 m Lagen B2
Silber 50 m Freistil B2
400 m Freistil B2
4 × 100 m Lagen B1–3 (Staffel)
Bronze 100 m Brust B2
100 m Freistil B2
4 × 100 m Freistil B1–3 (Staffel)
Silber 2000 Sydney 100 m Rücken S12
100 m Brust SB12
100 m Schmetterling S12
200 m Lagen SM12
Bronze 50 m Freistil S12
Bronze 2004 Athen 100 m Rücken S12

Leben neben dem Schwimmsport[Bearbeiten]

Zorn-Hudson studierte an der Indiana University Bloomington und der University of Nebraska-Lincoln und ist ausgebildete Rechtsanwältin und Lehrerin. Sie ist verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Durch eine Irisimplantation im Jahr 2010 stieg ihr Sehvermögen von 20/1000 auf 20/150.[2]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Trischa Zorn-Hudon bei der Aufnahme in die Paralympic Hall of Fame (2012)
  • 1988: Kandidatin bei der Wahl zur Sports Illustrated Sportswoman of the Year[3]
  • 2000: Stiftung des seither jährlich vergebenen Trischa L. Zorn Awards[4]
  • 2008: erste sehbehinderte Sportlerin mit NCAA Division I scholarship[5]
  • 2012: Aufnahme in die Paralympic Hall of Fame[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikinews Wikinews: Wikinews interviews winner of 55 Paralympic medals, Trischa Zorn – Interview

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i International Blind Sports Federation: TRISCHA ZORN (Englisch) In: ibsa.es. Archiviert vom Original am 1. Juli 2012. Abgerufen am 18. Februar 2013.
  2. Life Changing Stories of Real People: Trischa Hudson - “Amazing New Development” (Englisch) In: cornea.org. Abgerufen am 18. Februar 2013.
  3. Trischa Zorn: Swimming (Englisch) In: sportsillustrated.cnn.com. Archiviert vom Original am 22. Juni 2011. Abgerufen am 18. Februar 2013.
  4. Trischa L. Zorn Award (Englisch, PDF; 95 kB) In: usaswimming.org. Abgerufen am 18. Februar 2013.
  5. Featured Huskers: Trischa Zorn-Hudson (Englisch) In: gobigred.unl.edu. Abgerufen am 18. Februar 2013.
  6. IPC Announces Visa Paralympic Hall of Fame Inductees (Englisch) In: paralympic.org. Abgerufen am 18. Februar 2013.