Triumph TR5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triumph
1969.triumph.tr5.front.jpg
TR5
Produktionszeitraum: 1967–1968
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotor:
2,5 Liter (77–105 kW)
Länge: 3902 mm
Breite: 1473 mm
Höhe: 1270 mm
Radstand: 2240 mm
Leergewicht: 1030 kg
Vorgängermodell Triumph TR4A
Nachfolgemodell Triumph TR6

Der Triumph TR5 war ein von Juli 1967 bis September 1968 produzierter Roadster des britischen Autoherstellers Triumph aus Coventry. Von ihm wurden in 15 Monaten 2947 Fahrzeuge gebaut.[1]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der TR5 ähnelte stark seinem Vorgänger, dem TR4 bzw. TR4A. Das Design entwickelte der Turiner Designer Giovanni Michelotti. Äußerlich unterschied er sich lediglich durch S-förmig geschwungene Auspuffendrohre (Doppelrohr), breitere seitliche Zierleisten, einen geringfügig veränderten Kühlergrill sowie andersartige Embleme. Der größte Unterschied befand sich unter der Motorhaube: Der TR5 PI (Petrol Injection) besaß einen 2,5 Liter Reihen-Sechszylindermotor mit einer mechanischen Saugrohr-Benzineinspritzung von Lucas Industries, der eine Leistung von 143 PS (105 kW) entfaltete. Dieser ermöglichte eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,1 s und eine Höchstgeschwindigkeit von 189 km/h. Der gleiche Motor wurde ebenfalls im Nachfolger, dem TR6, verbaut.[2]

Der Basispreis betrug 1968 in Großbritannien für das Modell mit Softtop 1260 Pfund Sterling (£) und 1255 £ für das Hardtopmodell.[3] Für 60 £ war ein Overdrive optional erhältlich. Eine sogenannte „kleine Persenning“ (Abdeckung) für das aufgeklappte Faltdach konnte für £13 bestellt werden.[4]

Der TR250[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triumph TR250
Triumph TR5 PI von 1968

Aufgrund der verbauten Saugrohreinspritzung entsprach der TR5 nicht mehr den amerikanischen Abgasbestimmungen. Für den US-Markt wurde daher der TR5 zum TR250 modifiziert. Dieser besaß nun einen Motor mit zwei Stromberg-Vergasern. Er leistete 77 kW und benötigte für die Beschleunigung auf 100 km/h 10,6 sec. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 172 km/h. Der TR250 verkaufte sich deutlich besser als der TR5. Von ihm wurden 8484 Exemplare verkauft.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Triumph TR5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Original Triumph TR, Bill Piggott, ISBN 1-870979-24-9
  2. http://www.tr-register.at/tr4tr5tr250.html
  3. http://www.tr-register.co.uk/tr5.php
  4. Motor Magazine, 4 May 1968, Volume 133, Number 3437
  5. http://www.tr-register.co.uk/tr5.php