Triumvirat (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Triumvirat ist eine Progressive-Rock-Band aus Deutschland, die 1969 von Jürgen Fritz, Hans Bathelt und Dick W. Frangenberg gegründet wurde.

Sie spielte Progressive Rock, angelehnt an den Stil von Emerson, Lake and Palmer und Focus. Von Anfang an dominierte Komponist und Keyboarder Jürgen Fritz die Band. Zur Gruppe gehörten noch ein Schlagzeuger und ein Bassist, die häufig wechselten, wie Drummer Curt Cress, Bassspieler Dieter Petereit, Gitarrist und Bassist Jan Akkerman oder Helmut Köllen sowie Sänger Barry Palmer, der später Sänger bei Mike Oldfield wurde.

1974 war Triumvirat drei Monate auf US-Tour (mit Fleetwood Mac) und schaffte es, die Platte Illusions on a Double Dimple in die Billboard-Charts zu bringen[1]. Über das 1976 erschienene Album Old Loves Die Hard schrieb der Kölner Express: „Ihre LP ‚Old Loves Die Hard‘ brachte ihnen Gold in Portugal. Noch größer war die Begeisterung in Brasilien. Hier kletterten sie in der Beliebtheitsskala auf den 4. Platz. Nach Beatles, Yes und Genesis.“[2]

1976 konstatierte Fritz: „Triumvirat ist nicht länger eine Band, sondern allein meine Sache, das Vehikel für meine Musik“, trennte sich vom Rest der Gruppe und setzte fortan nur noch auf Gastmusiker. Die Antwort kam postwendend von Hans Bathelt, der sich vor Gericht die Rechte am Namen der Gruppe sicherte. Fritz musste deshalb die Band für sein nächstes Album in „New Triumvirat“ umtaufen.

Bandmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1971: Dancers Delight/Timothy (Single)
  • 1972: Mediterranean Tales: Across the Waters (LP)
  • 1974: Illusions on a Double Dimple (LP)
  • 1975: Spartacus (LP)
  • 1976: Old Loves Die Hard (LP)
  • 1977: Pompeii (LP, als New Triumvirat)
  • 1978: The Hymn/Dance On The Vulcano (Single, als New Triumvirat)
  • 1978: A la Carte (LP)
  • 1980: Russian Roulette (LP)
  • 2012: Essential (CD, Sampler)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kölner Express vom 5. Mai 1977
  2. Kölner Express vom 11. Februar 1977