Trophée Luc Robitaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trophée Luc Robitaille (engl. Luc Robitaille Trophy) ist eine Trophäe der Québec Major Junior Hockey League. Sie wird seit der Saison 2001/02 jährlich an die Mannschaft mit den meisten Torerfolgen in der regulären Saison vergeben; seit 2015 wird dies an den durchschnittlichen Toren pro Spiel und nicht wie bisher an der absoluten Gesamtzahl an Toren festgemacht. Die Trophäe wurde nach Luc Robitaille benannt, der von 1983 bis 1986 bei den Hull Olympiques spielte, danach als torgefährlichster Linksaußen in der Geschichte der National Hockey League einging und in die Hockey Hall of Fame aufgenommen wurde.

Gewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meiste Tore pro Spiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Tore pro Spiel
2016/17 Charlottetown Islanders 4,37
2015/16 Rouyn-Noranda Huskies 4,38
2014/15 Moncton Wildcats 4,06

Meiste Tore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Tore
2013/14 Val-d’Or Foreurs 306
2012/13 Halifax Mooseheads 347
2011/12 Victoriaville Tigres 311
2010/11 Saint John Sea Dogs 324
2009/10 Saint John Sea Dogs 309
2008/09 Drummondville Voltigeurs 345
2007/08 Rouyn-Noranda Huskies 294
2006/07 Cape Breton Screaming Eagles 308
2005/06 Québec Remparts 349
2004/05 Rimouski Océanic 333
2003/04 Gatineau Olympiques 306
2002/03 Baie-Comeau Drakkar 319
2001/02 Shawinigan Cataractes
Baie-Comeau Drakkar
288

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Québec Major Junior Hockey League Guide 2010–2011, S. 233