Troy Polamalu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Troy Polamalu
Polamalu closeup.jpg
Troy Polamalu vor dem Super Bowl XLV
Karriere beendetNr. 43
Safety
Geburtsdatum: 19. April 1981
Geburtsort: Garden Grove, Kalifornien
Größe: 1,78 m Gewicht: 94 kg
NFL-Debüt
2003 für die Pittsburgh Steelers
Karriere
College: University of Southern California
NFL Draft: 2003/Runde: 1/Pick: 16
 Teams:
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 17. Woche der NFL Saison 2014)
Tackles     770
Sacks     12.0
Interceptions     32
Erzwungene Fumbles     14
Touchdowns     3
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Troy Polamalu (* 19. April 1981 in Garden Grove, Kalifornien als Troy Benjamin Aumua[1]) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Strong Safeties. Er spielte zwölf Jahre für die Pittsburgh Steelers in der National Football League (NFL).

Polamalu wurde 2003 in der ersten Runde des NFL Drafts von den Pittsburgh Steelers ausgewählt. Bei den Steelers wurde er von 2004 bis 2008 jedes Jahr für den Pro Bowl nominiert.

Am 5. Februar 2006 gewann er mit den Pittsburgh Steelers den Super Bowl XL gegen die Seattle Seahawks und am 1. Februar 2009 gewann er seinen zweiten Super Bowl (Super Bowl XLIII), ebenfalls mit den Steelers, gegen die Arizona Cardinals.

Am 31. Januar 2011, wurde er zum Defensive Player of the Year ernannt. Bei der Wahl konnte er sich unter anderem gegen den Linebacker der Green Bay Packers, Clay Matthews, durchsetzen.

Am 10. April 2014 gab Polamalu seinen Rücktritt bekannt.[2]


Troy Polamalu im Spiel gegen die St. Louis Rams am 20. Dezember 2007

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Polamalu Wants To Change Name. Steelers Safety Petitions To Use Mother's Maiden Name. In: wpxi.com. 15. Januar 2007, abgerufen am 10. April 2015 (englisch): „His legal name is Troy Benjamin Aumua.“
  2. Troy Polamalu retires after 12 seasons with Steelers Bericht auf nfl.com vom 10. April 2014, abgerufen am 30. Juli 2015