Trysub (Organisation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo von Trysub
Dmytro Jarosch im Oktober 2014

Trysub (ukrainisch Тризуб, voller Name: Allukrainische Organisation „Trysub“ nach Stepan Bandera benannt (ukrainisch Всеукраїнська організація «Тризуб» імені Степана Бандери)) ist eine rechtsextreme paramilitärische Organisation in der Ukraine.[1][2] Der Name der Organisation geht auf das nationale Symbol der Ukraine, den Trysub, der auch im Logo der Organisation enthalten ist, zurück.

Leiter[3] und Oberst[4] von Trysub ist der Vorsitzende des Prawyj Sektors, der Abgeordnete der Werchowna Rada Dmytro Jarosch. Weiteres bekanntes Mitglied war der Hauptmann der Organisation und heutige Bildungsminister der Ukraine Serhij Kwit.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trysub wurde am 14. Oktober 1993 als paramilitärischer Arm des Kongresses Ukrainischer Nationalisten gegründet[6] und beruft sich in seinen Grundsätzen auf das traditionelle ukrainische Christentum und die Ideologie des ukrainischen Nationalismus nach der Interpretation von Stepan Bandera.[7] Hauptziel der Vereinigung ist die Schaffung eines ukrainischen Nationalstaats mit einer ukrainischen, "nationalen Demokratie".[8]

Trysub ist Kern des im November 2013 während des Euromaidan gegründeten Prawyj Sektors.[3][9][10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tryzub (organization) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einheiten und bewaffnete Gruppen in der Ukraine. Welt Online, 4. Mai 2014; abgerufen am 30. Januar 2015
  2. Grundsätze der Organisation auf der offiziellen Website; abgerufen am 29. Januar 2015
  3. a b Interview Karosh vom 4. Februar 2014 mit der TIME; abgerufen am 29. Januar 2015
  4. Interview mit Colonel Dmitry Jarosh. (Memento vom 31. Januar 2008 im Internet Archive) Kavkaz-Center vom 25. Januar 2008; abgerufen am 28. Januar 2015
  5. Interview mit Dmytro Jarosch in der ukrainischen Prawda vom 4. Februar 2014; abgerufen am 28. Januar 2015
  6. Taras Kuzio: Contemporary Nationalism in Ukraine: Why we need a Broader Analytical Framework. In: arriman Institute Workshop, Columbia University, April 2013. 23. April 2013. „Creating paramilitaries also proved to be failure. In 1993, the Stepan Bandera Sports-Patriotic Association Tryzub (Trident) was established by KUN as its paramilitary arm, mimicking UNA, DSU and the SNPU who also established paramilitary formations. Tryzyb also followed in the tradition of a political organisation (KUN/OUN) having its military forces (Tryzub/UPA).“
  7. offizielle Webseite der Organisation, abgerufen am 29. Januar 2015
  8. Erklärung nationalistischen Prinzipien, auf der offiziellen Webseite der Organisation, abgerufen am 29. Januar 2015
  9. Militante Maidan-Rechtsextremisten gründen Partei. Der Standard, vom 22. März 2014
  10. Analyse: Die ukrainische radikale Rechte, die europäische Integration und die neofaschistische Gefahr. Bundeszentrale für politische Bildung, 2. Juni 2014; abgerufen am 29. Januar 2015