Tschechische Bischofskonferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaille der Tschechischen Bischofskonferenz, 2012

Die Tschechische Bischofskonferenz (tschech.: Česká biskupská konference) wurde durch den Heiligen Stuhl gegründet und ist die Versammlung der Bischöfe in der Tschechischen Republik. Sie ist die Bischofskonferenz der römisch-katholischen Kirche in Tschechien und der griechisch-katholischen Kirche in Tschechien.

Arbeitsgrundlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufgabe der tschechischen Bischofskonferenz besteht im pastoralen Zusammenhalt der katholischen Christen in Tschechien. Sie soll die Einheit fördern und bedient sich hierzu pastoraler Programme. Diese sollen an die bestehende Zeit und die derzeitigen Umstände angepasst sein.

Die Bischofskonferenz unterliegt den Bestimmungen des Codex Iuris Canonici (CIC) und hat ihren Hauptsitz in Prag. Sie ist Mitglied im Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) und der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE).

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisch-katholisch:

Griechisch-katholisch:

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tschechischen Bischofskonferenz gibt es ein Präsidium, einen „Ständigen Rat“, ein Generalsekretariat, mehrere Kommissionen und Räte für besondere Aufgabenbereiche. Ihre Leiter werden durch die Konferenz bestellt, diese können weitere Mitglieder berufen und Sachausschüsse einrichten.

Das Präsidium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tomáš Holub im Jahr 2009 als Generalsekretär der Bischofskonferenz

Der Ständige Rat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ständige Rat besteht aus dem Präsidium und mindestens einem hinzugewählten Bischof, dieses sind zurzeit František Radkovský und František Lobkowicz.

Kommissionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für Glaubenslehre und Glaubensgrundsätze
  • Für Gottesdienste und Gottesdienstordnung
  • Für die Priester und Priesterausbildung
  • Für die katholische Ausbildung, Universitätsausbildung, Schulen und Katechese
  • Für Wirtschaft und Recht
  • Für die Ordensgemeinschaft

Räte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorsitzende seit 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuer Generalsekretär der ČBK