Tschechoslowakische Volleyballnationalmannschaft der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschechoslowakei
Flag of the Czech Republic.svg
Verband Confédération Européenne de Volleyball (CEV)
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1949–1990
Bestes Ergebnis Weltmeister 1956 und 1966
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 1964–1980
Bestes Ergebnis Silber 1964
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1948, 1950, 1955–1987, 1991–1993
Bestes Ergebnis Europameister 1948, 1955 und 1958
World Cup
Endrundenteilnahmen 1965, 1969, 1985
Bestes Ergebnis 3. Platz 1965 und 1985
Weltliga
Endrundenteilnahmen keine
'Bestes Ergebnis -
Europaliga
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis -
(Stand: 23. September 2014)

Die tschechoslowakische Volleyballnationalmannschaft der Männer war eine Auswahl der besten tschechoslowakischen Spieler, die den tschechoslowakischen Verband (Československý volejbalový svaz - ČSVS) bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentierte. Nach 1993 erfolgte die Aufteilung der Spieler in die tschechische und slowakische Volleyballnationalmannschaft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1949 war die Tschechoslowakei Gastgeber der ersten Volleyball-Weltmeisterschaft und unterlag im Finale der Sowjetunion. Das gleiche Ergebnis gab es 1952 in der Sowjetunion. 1956 wurde die Tschechoslowakei gegen Rumänien erstmals Weltmeister. Bei den nächsten beiden Turnieren musste sich der Titelverteidiger wieder den Sowjets geschlagen geben. 1966 gewannen die Tschechoslowaken im eigenen Land und wieder gegen Rumänien den zweiten Titel. Anschließend kamen sie nicht mehr unter die ersten Drei. Über Platz vier und fünf ging es abwärts bis auf Rang neun.

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim ersten Turnier 1964 in Tokio gab es für die Tschechoslowakei den größten olympischen Erfolg. Sie musste sich nur der Sowjetunion geschlagen geben und gewann Silber. Beim Turnier 1968 gab es die Bronzemedaille. Anschließend reichte es noch zu den Plätzen sechs (1972), fünf (1976) und sieben (1980).

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tschechoslowakei wurde 1948 der erste Volleyball-Europameister. Zwei Jahre später unterlag der Titelverteidiger im Finale der Sowjetunion. Nach dem verpassten Turnier 1951 gewannen die Tschechoslowaken 1955 und 1958 jeweils gegen Rumänien zwei weitere Titel, einmal gegen den Gastgeber und einmal vor eigenem Publikum. 1963 wurden sie nur Fünfter, aber 1967 und 1971 standen sie erneut im Endspiel gegen die Sowjets. Es folgten drei sechste Plätze sowie die Ränge vier und fünf, ehe es 1985 die vierte Finalniederlage gegen den großen Rivalen aus dem Osten gab.

World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der ersten Ausgabe des World Cup wurde die Tschechoslowakei Dritter. 1969 belegte sie den fünften Rang. 1985 erreichten die Tschechoslowaken erneut den dritten Platz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]