Tschesmensker Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschesmensker Kirche, Sankt Petersburg

Die Tschesmensker Kirche (russisch Чесменская церковь, vollständiger Name: Kirche des heiligen Johannes des Täufers am Tschesmensker Palais, russisch це́рковь Рождества́ Иоа́нна Предте́чи при Че́сменском Дворце) ist ein Kirchengebäude in Sankt Petersburg, Russland. Sie wurde zu Ehren der russischen Seeleute errichtet. Bei der Seeschlacht von Çeşme errang die russische Flotte 1770 den entscheidenden Sieg im 5. Russischen Türkenkrieg. Der Architekt Georg Friedrich Veldten (russisch: Юрий Матвеевич Фельтен) schuf das eigenwillige Bauwerk 1780 im neugotischen Stil mit orientalischen Motiven.

Tschesmensker Militärfriedhof, St. Petersburg

Neben der Kirche befindet sich der Tschesmensker Militärfriedhof mit den Gräbern der Veteranen der Feldzüge Michail Kutusows, Alexander Suworows und anderer sowie der Verteidiger Leningrads während des Deutsch-Sowjetischen Krieges und der Leningrader Blockade.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chesme Church – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Чесменское воинское кладбище (abgerufen am 9. August 2017).

Koordinaten: 59° 51′ 25″ N, 30° 19′ 51″ O