TuS Haltern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TuS Haltern
Logo
Verein
Name Turn- und Sportverein Haltern
am See von 1882 e. V.
Sitz Haltern am See, Nordrhein-Westfalen
Gründung 1. November 1882
Farben schwarz-weiß
Mitglieder ~1000
Präsident Christoph Metzelder
Website tus-haltern.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Magnus Niemöller
Spielstätte Stauseekampfbahn
Plätze 4000[1]
Liga Regionalliga West
2018/19 2. Platz   (Oberliga Westfalen)
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Turn und Sportverein Haltern am See von 1882 e.V., allgemein bekannt als TuS Haltern, ist ein Sportverein aus Haltern am See. Er war die Anfangsstation mehrerer Spieler und Trainer der Fußball-Bundesliga. Neben der Fußballabteilung, die circa die Hälfte der 1000 Vereinsmitglieder stellt, gibt es noch Abteilungen für Leichtathletik, Breitensport, Gymnastik, Tennis, Tischtennis und Surfen sowie einen Lauftreff. Tennis und Tischtennis haben wie die Fußballabteilung Wettkampfmannschaften.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des TuS Haltern ist eng mit der Geschichte des ATV Haltern und der Halterner Feuerwehr verbunden. Am 22. Oktober 1882 wurde der Ursprungsverein aller drei als Turner Feuerwehr Haltern e.V. gegründet. Schwerpunkt nach der Gründung war das Turnen. 1907 kam der Bereich Fußball hinzu, zunächst als lockere Gruppe „Spiel und Sport Haltern“. 1914 dann als erster dauerhafter Fußballverein „Edelweiß“. Nach dem Ersten Weltkrieg schlossen sich verschiedene Sportgruppen zusammen: Fußball, Leichtathletik und Turnen waren die bevorzugten Sportarten. 1930 kam auch eine Handballabteilung dazu. Im Jahr 1937 wurden alle Halterner Sportvereine unter dem Namen Turn- und Sportverein Haltern von 1882 vom NS Reichsbund für Leibesübungen zusammengeschlossen.

Erst 1951 wurden sie als TuS, ATV und Freiwillige Feuerwehr wiedergegründet. Zwischen 1952 und 1956 spielte die Fußballabteilung des Klubs in der seinerzeit drittklassigen Landesliga Westfalen. Streitpunkt war lange Zeit das Recht den Zusatz „von 1882“ zu tragen. Diese Streitigkeiten wurden bis 1982 beigelegt, so dass alle drei Vereine zusammen ihr einhundertstes Jubiläum in der Halterner Innenstadt feierten.

Seit 2008 wird der TuS Haltern von seinem damals ehemaligen und jetzt aktiven Spieler Christoph Metzelder finanziell unterstützt. Nach einer Finanzspritze zur Abwendung der Insolvenz wurde ein Unterstützerteam gebildet, das sich neben der wirtschaftlichen Sanierung um die Verbesserung der Trainingsbedingungen (Sportplatz, Trainerausbildung mit DFB-Lizenzen), eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit (Werbekampagne, Vernetzung über soziale Medien wie Facebook oder Twitter) und intensiv um die Jugendarbeit kümmert.[2] Die deutschlandweit erste Werbekampagne eines Bezirksligavereins „Tu’s Haltern“ erlangte beim Marketingpreis des Sports 2010 den 2. Platz.[3] Die Stauseekampfbahn bekam 2009 einen Kunstrasenplatz. Im Jahre 2016 gelang dem TuS Haltern der Aufstieg in die Westfalenliga. Dabei profitierten die Halterner von der besseren Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen BSV Roxel. Im Oktober 2016 startete der TuS Haltern die Kampagne „Wahrer Fußball statt Ware Fußball“ um mehr Aufmerksamkeit für den Amateurfußball zu erzielen.[4] Ein Jahr später stieg der TuS in die Oberliga Westfalen auf und vollzog 2019 den Aufstieg in die Regionalliga West.

Saison 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader der Saison 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 22. Juni 2019

Nr. Nat. Name Im Verein seit Letzter Verein
Tor
01 DeutschlandDeutschland Rafael Hester 2017 TSV Marl-Hüls
12 DeutschlandDeutschland Alexander Rothkamm 2017 SpVgg Erkenschwick
22 DeutschlandDeutschland Tim Oberwahrenbrock 2019 Rot Weiss Ahlen
Abwehr
02 DeutschlandDeutschland Nico Wolters 2019 SpVg Schonnebeck
03 DeutschlandDeutschland PolenPolen Christoph Kasak 2016 SpVgg Erkenschwick
04 DeutschlandDeutschland Tim Forsmann 2017 TSV Marl-Hüls
05 DeutschlandDeutschland Romario Wiesweg 2018 SpVgg Vreden
08 DeutschlandDeutschland Nils Eisen 2016 SpVgg Erkenschwick
21 DeutschlandDeutschland Lukas Opiola 2016 SpVgg Erkenschwick
23 DeutschlandDeutschland Lukas Diericks (C)Kapitän der Mannschaft 2017 TSV Marl-Hüls
24 DeutschlandDeutschland Noah Korczowski 2019 Rot-Weiss Essen
27 DeutschlandDeutschland Jan-Patrick Friedrich 2019 ASC Dortmund
Mittelfeld
06 DeutschlandDeutschland Lars Pöhlker 2017 SuS Neuenkirchen
07 DeutschlandDeutschland Cedric Leon Vennemann 2017 Schwarz-Weiß Essen
10 DeutschlandDeutschland TurkeiTürkei Deniz Fahri Batman 2016 SpVgg Erkenschwick
13 DeutschlandDeutschland Nick Schorn 2019 eigene Jugend
15 DeutschlandDeutschland PolenPolen Phillip Mandla 2019 SpVgg Erkenschwick
17 DeutschlandDeutschland Luca Bernoth 2019 eigene Jugend
18 DeutschlandDeutschland Robin Schultze 2018 Holzwickeder SC
19 DeutschlandDeutschland Luca Landewee 2018 eigene Jugend
20 DeutschlandDeutschland MarokkoMarokko Ilias Anan 2019 Westfalia Herne
28 DeutschlandDeutschland Tim Kallenbach 2018 FC Schalke 04 U23
29 DeutschlandDeutschland TurkeiTürkei Arda Nebi 2019 Alemannia Aachen
34 DeutschlandDeutschland Marvin Möllers 2018 SpVgg Vreden
Sturm
11 DeutschlandDeutschland Jan-Niklas Kaiser 2019 DSC Wanne-Eickel
14 DeutschlandDeutschland Stefan Oerterer 2016 SpVgg Erkenschwick

Transfers 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge Abgänge
Tim Oberwahrenbrock DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen
Nico Wolters DeutschlandDeutschland SpVg Schonnebeck
Romario Wiesweg DeutschlandDeutschland SpVgg Vreden
Niklas Kaiser DeutschlandDeutschland DSC Wanne-Eickel
Phillip Mandla DeutschlandDeutschland SpVgg Erkenschwick
Noah Korczowski DeutschlandDeutschland Rot-Weiss Essen
Jan-Patrick Friedrich DeutschlandDeutschland ASC Dortmund
Luca Bernoth DeutschlandDeutschland TuS Haltern U19
Nick Schorn DeutschlandDeutschland TuS Haltern U19
Ilias Anan DeutschlandDeutschland MarokkoMarokko Westfalia Herne
Stephan Tantow DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen
Bennet Eickhoff DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen
Yannick Albrecht DeutschlandDeutschland SV Lippstadt 08
Marvin Schurig DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen
Lutz Reydt DeutschlandDeutschland Viktoria Resse
Jannis Scheuch DeutschlandDeutschland SV Dorsten-Hardt
Luca Steinfeldt DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen

Trainer- und Betreuerstab 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Funktion
Magnus Niemöller Cheftrainer
Thorsten Kornmaier Co-Trainer
Kevin Kisyna Co-Trainer
Oliver Bautz Co- und Torwarttrainer
Sascha Kopschina Sportlicher Leiter

Platzierungen der letzten Jahre – 1. Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grün unterlegte Platzierungen kennzeichnen einen Aufstieg, rot unterlegte einen Abstieg.

Saison Liga Platz S U N Tore Differenz Punkte
2002/03 Bezirksliga Westfalen 11 12. 10 05 15 39:60 −21 35
2003/04 Bezirksliga Westfalen 11 10. 10 10 10 45:39 0+6 40
2004/05 Bezirksliga Westfalen 11 12. 08 11 11 45:60 −15 35
2005/06 Bezirksliga Westfalen 12 14. 06 05 17 37:70 −33 23
2006/07 Bezirksliga Westfalen 12 08. 12 05 13 49:38 +11 41
2007/08 Bezirksliga Westfalen 12 07. 09 10 11 55:53 0+2 37
2008/09 Bezirksliga Westfalen 12 02. 15 06 07 58:40 +18 51
2009/10 Bezirksliga Westfalen 12 01. 21 04 05 75:25 +50 67
2010/11 Landesliga Westfalen 4 07. 13 08 09 47:39 0+8 47
2011/12 Landesliga Westfalen 4 03. 15 08 07 50:30 +20 53
2012/13 Westfalenliga 1 14. 06 10 14 39:51 −12 28
2013/14 Landesliga Westfalen 4 03. 14 09 07 53:38 +15 51
2014/15 Landesliga Westfalen 4 08. 14 05 11 51:48 0+3 47
2015/16 Landesliga Westfalen 4 01. 18 05 05 50:15 +35 59
2016/17 Westfalenliga 1 01. 19 06 05 63:28 +35 63
2017/18 Oberliga Westfalen 05. 17 03 10 44:36 0+8 54
2018/19 Oberliga Westfalen 02. 21 07 06 63:26 +37 70
2019/20 Regionalliga West

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stauseekampfbahn
  2. Reviersport, Bescherung für TuS Haltern, Metzelder stellt sein Konzept vor. In: reviersport.de, 26. Dezember 2008
  3. BMW-Sailing-Team gewinnt Marketingpreis des Sports 2010. (Memento des Originals vom 20. Dezember 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spobis.de In: SpoBis, 22.–23. Februar 2010, ICM München
  4. Wahrer Fußball statt Ware Fußball. (Memento des Originals vom 21. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tus-haltern.de In: tus-haltern.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]