Tulio Demicheli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tulio Demicheli[1] (eigtl. Armando Bartolomé Demichelli; * 15. August 1914 in Buenos Aires; † 25. Mai 1992 in Madrid) war ein argentinischer Filmregisseur, Produzent und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demicheli begann seine Karriere als Filmeditor, Regieassistent und Drehbuchautor. Bereits seine in den 1940er Jahren in Argentinien in eigener Regie gedrehten Filme erhielten zwei Filmpreise. Anschließend arbeitete er auch in Mexiko, bevor er in den nach Spanien ging. Dort drehte er vor allem Italowestern und Kriminalfilme. Den Abschluss seiner Karriere bildete ein Dokumentarfilm über Evita Perón.

Demicheli starb 1992 in Madrid an Krebs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1973: Auch die Engel essen Bohnen (Anche gli angeli mangiano fagioli)
  • 1975: Zwei irre Typen mit ihrem tollen Brummi (Simone e Matteo: Un gioco da ragazzi)
  • 1979: Sieben Miezen klauen'ne Million (Sette ragazze di classe)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. häufig auch Tullio

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]