Tuplice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tuplice
Wappen der Gmina Tuplice
Tuplice (Polen)
Tuplice
Tuplice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lebus
Powiat: Żarski
Gmina: Tuplice
Geographische Lage: 51° 41′ N, 14° 50′ OKoordinaten: 51° 41′ 0″ N, 14° 50′ 0″ O
Einwohner: 1500 (2004)
Postleitzahl: 68-219
Telefonvorwahl: (+48) 68
Kfz-Kennzeichen: FZA
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga wojewódzka 294
Schienenweg: Żary–Forst (Lausitz)
Nächster int. Flughafen: Poznań
Breslau



Tuplice (deutsch Teuplitz, obersorbisch Wjelike Tuplice) ist ein Dorf im Powiat Żarski der Woiwodschaft Lebus in Polen. Es ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde mit etwa 3150 Einwohnern. Der Ort mit rund 1500 Einwohnern liegt etwa 12 Kilometer südöstlich von Forst. Der größte Teil der Gemeinde gehört zum polnischen Teil der Niederlausitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1945 gehörte Teuplitz zum brandenburgischen Landkreis Sorau. 1933 hatte die Gemeinde 1.381 Einwohner, deren Zahl bis 1939 auf 1.409 anstieg. 1945 wurde der Ort teilweise zerstört. Seit 1815 gehörte Teuplitz zu Preußen. Es entstanden eine Glashütte und eine Ziegelei. Die Eisenbahnstrecken CottbusSorau und Muskau–Sommerfeld machten den Ort zu einem wichtigen Bahnknoten in der Niederlausitz.

Nach der Übernahme durch die polnische Verwaltung verlor der Ort an Bedeutung.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rittergut Zilmsdorf um 1860, Sammlung Alexander Duncker

Die Landgemeinde (gmina wiejska) Tuplice umfasst 13 Dörfer mit Schulzenämtern und eine Fläche von 65,9 km².

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tuplice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien