Turkmenische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turkmenistan
Football Federation of Turkmenistan.svg
Spitzname(n) Schwarze Pferde
Verband Football Association of Turkmenistan
Konföderation AFC
Trainer TurkmenistanTurkmenistan Rahim Kurbanmamedov[1]
Rekordtorschütze Çariýar Muhadow (13)
Heimstadion Köpetdag-Stadion
FIFA-Code TKM
FIFA-Rang 130. (229 Punkte)
(Stand: 7. Juni 2018)[2]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
133 Spiele
53 Siege
25 Unentschieden
55 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
KasachstanKasachstan Kasachstan 1:0 Turkmenistan Turkmenistan 1992Turkmenistan
(Almaty, Kasachstan; 1. Juni 1992)
Höchster Sieg
TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan 11:0 Afghanistan Afghanistan 2002Afghanistan
(Aşgabat, Turkmenistan; 19. November 2003)
Höchste Niederlage
KuwaitKuwait Kuwait 6:1 Turkmenistan Turkmenistan 1997Turkmenistan
(Kuwait-Stadt, Kuwait; 10. Februar, 2000)
Erfolge bei Turnieren
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2004)
Beste Ergebnisse Gruppenphase (2004)
(Stand: 8. August 2016)

Die turkmenische Fußballnationalmannschaft ist die Nationalmannschaft der ehemaligen Sowjetrepublik Turkmenistan in Asien.

Turkmenistan ist es bisher noch nicht gelungen, sich für eine Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Die bisher größten Erfolge bei internationalen Wettbewerbem sind die überraschende Qualifikation für die Fußball-Asienmeisterschaft 2004, wo die Mannschaft nach Spielen gegen Saudi-Arabien (2:2), gegen den Irak (2:3) und Usbekistan (0:1) als Drittplatzierter in der Vorrunde ausschied, sowie der zweite Platz beim AFC Challenge Cup 2010 (Finalniederlage gegen Nordkorea im Elfmeterschießen).

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AFC Challenge Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, 7. Juni 2018, abgerufen am 7. Juni 2018