Turkmenistan Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turkmenistan Airlines
Logo der Turkmenistan Airlines
Boeing 757-200 der Turkmenistan Airlines
IATA-Code: T5
ICAO-Code: TUA
Rufzeichen: TURKMENISTAN
Gründung: 1992
Sitz: Aşgabat, TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan
Drehkreuz:

Aşgabat

Heimatflughafen: Aşgabat
IATA-Prefixcode: 542
Leitung: Bayramdurdy Annadurdyyev Çarygulyyeviç (Generaldirektor)
Flottenstärke: 28 (+ 3 Bestellungen)
Ziele: National und international
Webseite: turkmenairlines.com

Turkmenistan Airlines ist die staatliche turkmenische Fluggesellschaft mit Sitz in Aşgabat und Basis auf dem Flughafen Aşgabat.

Geschichte[Bearbeiten]

Turkmenistan Airlines wurde im Jahr 1992 als staatliche Fluggesellschaft gegründet.

Im Jahr 2007 stellte die Fluggesellschaft ein neues Design ihrer Flugzeuge vor, als erste Maschine wurde eine neu gelieferte Boeing 737-800 mit der Kennung EZ-A004 in diesem Farbschema lackiert.

Im Jahr 2013 erreichte Turkmenistan Airlines in einem Rating des Business Insider 30,8 von 100 möglichen Punkten und wäre nach diesem subjektiv die Fluggesellschaft mit der schlechtesten Economy Class.[1]

Flugziele[Bearbeiten]

Turkmenistan Airlines ist neben Turkish Airlines (aus Istanbul), S7 Airlines (aus Moskau-Domodedowo), Lufthansa (aus Frankfurt am Main) und Windrose Airlines (aus Kiew-Boryspil) die einzige Gesellschaft, die Nonstopflüge von Europa nach Turkmenistan anbietet. Ferner bestehen Linienflüge nach Neu-Delhi, Amritsar, Karatschi, Abu Dhabi und Ziele in Zentralasien. Seit August 2004 werden auch Flüge von Aşgabat nach Peking und Bischkek angeboten. In Deutschland wird Frankfurt am Main angeflogen.

Flotte[Bearbeiten]

Eine Boeing 737-300 der Turkmenistan Airlines

Mit Stand August 2013 besteht die Flotte der Turkmenistan Airlines aus 28 Flugzeugen[2]:

Bestellungen[3]
  • 1 Boeing 737-800
  • 2 Boeing 777-200LR

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Turkmenistan Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. businessinsider.com - The 20 Worst Airlines In The World (englisch) abgerufen am 31. Mai 2013
  2. ch-aviation.ch - Turkmenistan Airlines (englisch), abgerufen am 18. August 2013
  3. boeing.com - Orders and Deliveries (englisch), abgerufen am 18. August 2013