Turmhügel Endsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turmhügel Endsee
Entstehungszeit: Mittelalterlich
Burgentyp: Niederungsburg, Motte
Erhaltungszustand: Burgstall, Turmhügelrest
Ort: Steinsfeld-Endsee
Geographische Lage 49° 26′ 43,1″ N, 10° 13′ 59,8″ OKoordinaten: 49° 26′ 43,1″ N, 10° 13′ 59,8″ O
Höhe: 410 m ü. NHN
Turmhügel Endsee (Bayern)
Turmhügel Endsee

Der Turmhügel Endsee ist eine abgegangene mittelalterliche Turmhügelburg (Motte) auf dem Schlossbuck, nördlich der Straße nach Reichelshofen am Hochufer des abgelassenen Endsees unmittelbar westlich von Endsee, einem heutigen Ortsteil der Gemeinde Steinsfeld im Landkreis Ansbach in Bayern.

Von der ehemaligen Mottenanlage, die vermutlich eine Vorgängeranlage des Alten Schlosses auf dem Endseer Berg war, ist nur der Rest des Turmhügels erhalten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Karlmann Ramisch: Landkreis Rothenburg ob der Tauber (= Bayerische Kunstdenkmale. Band 25). Deutscher Kunstverlag, München 1967, DNB 457879254, S. 27.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu Burg Endsee in der privaten Datenbank „Alle Burgen“