Turn-Weltmeisterschaften 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turn-Weltmeisterschaften 2018
Aspire dome Doha.jpg

Der Aspire Dome

Austragungsort: Doha (Katar)
Eröffnung: 25. Oktober 2018
Abschluss: 3. November 2018
Chronik
Turn-WM 2017 Turn-WM 2019

Die 48. Turn-Weltmeisterschaften im Kunstturnen finden vom 25. Oktober bis zum 3. November 2018 in der katarischen Hauptstadt Doha statt. Die Titelkämpfe wurden zum ersten Mal an das Emirat vergeben. Der Austragungsort wird der 15.500 Zuschauer fassende Aspire Dome sein. Am 10. Mai 2014 erhielt Katar vom Weltverband FIG den Zuschlag für die Welttitelkämpfe im Turnen.[1]

Erstmals soll bei der Weltmeisterschaft der Videobeweis zum Einsatz kommen. Dies kündigte Morinari Watanabe, Präsident des Weltverbandes FIG, im Oktober 2017 an.[2]

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 2 3 9
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 1 1 6
3 RusslandRussland Russland 2 3 2 7
4 BelgienBelgien Belgien 1 0 0 1
4 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 0 0 1
4 Korea NordNordkorea Nordkorea 1 0 0 1
4 GriechenlandGriechenland Griechenland 1 0 0 1
8 JapanJapan Japan 0 3 3 6
9 KanadaKanada Kanada 0 2 0 2
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0 1 0 1
10 UkraineUkraine Ukraine 0 1 0 1
10 BrasilienBrasilien Brasilien 0 1 0 1
13 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 0 0 1 1
13 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 0 1 1
13 MexikoMexiko Mexiko 0 0 1 1
13 ItalienItalien Italien 0 0 1 1
13 PhilippinenPhilippinen Philippinen 0 0 1 1
Total 14 14 14 42

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Silber Bronze
Männer
Einzelmehrkampf RusslandRussland Artur Dalalojan China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao Ruoteng RusslandRussland Nikita Nagorny
Teammehrkampf China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China RusslandRussland Russland JapanJapan Japan
Bodenturnen RusslandRussland Artur Dalalojan JapanJapan Kenzō Shirai PhilippinenPhilippinen Carlos Edriel Yulo
Seitpferd China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao Ruoteng Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Max Whitlock Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lee Chih Kai
Ringe GriechenlandGriechenland Eleftherios Petrounias BrasilienBrasilien Arthur Zanetti ItalienItalien Marco Lodadio
Sprung Korea NordNordkorea Ri Se-gwang RusslandRussland Artur Dalalojan JapanJapan Kenzō Shirai
Barren China VolksrepublikVolksrepublik China Zou Jingyuan UkraineUkraine Oleh Wernjajew RusslandRussland Artur Dalalojan
Reck NiederlandeNiederlande Epke Zonderland JapanJapan Kōhei Uchimura Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Samuel Mikulak
Frauen
Einzelmehrkampf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles JapanJapan Mai Murakami Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Morgan Hurd
Teammehrkampf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten RusslandRussland Russland China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Sprung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles KanadaKanada Shallon Olsen MexikoMexiko Alexa Citali Moreno Medina
Stufenbarren BelgienBelgien Nina Derwael Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles DeutschlandDeutschland Elisabeth Seitz
Schwebebalken China VolksrepublikVolksrepublik China Liu Tingting KanadaKanada Anne-Marie Padurariu Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles
Bodenturnen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Simone Biles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Morgan Hurd JapanJapan Mai Murakami

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gulf-times.com: Doha to host 2018 Artistic Gymnastics World Championships Artikel vom 11. Mai 2014 (englisch)
  2. focus.de: WM 2018: Turn-Präsident Watanabe kündigt Videobeweis an Artikel vom 8. Oktober 2017