Turner Prize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Turner-Preis)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Turner Prize (deutsch Turner-Preis) ist ein nach dem Maler William Turner benannter britischer Kunstpreis, der alljährlich an einen britischen Künstler verliehen wird. Der Preis wurde erstmals 1984 verliehen und ist mit £ 40.000 (£ 25.000 für den Gewinner und jeweils £ 5.000 für die anderen nominierten Künstler, Stand 2019) dotiert.

Die Preisvergabe wird von der Londoner Tate Gallery organisiert. Die Jury ist international und mit ausgewiesenen Kunstexperten besetzt. Der Preis gilt mittlerweile als der bedeutendste Kunstpreis in Großbritannien. Die Übergabe findet normalerweise in der Tate Britain statt.

Liste der Preisträger und Nominierten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Catrin Lorch: Wolfgang Tillmans. In: sueddeutsche.de. 30. März 2018, abgerufen am 6. April 2018.
  2. a b Eine Liste der Preisträger seit Beginn der Verleihung findet sich auf der Website des Turner Prize.