Turnierkategorie (Schach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Turnierkategorie bezeichnet man im Schach die Einordnung der Stärke eines Schachturniers, die sich aus der durchschnittlichen Stärke der Teilnehmer ergibt. In Abschnitten von jeweils 25 Elo-Punkten ergeben sich aufsteigend numerisch die Kategoriebezeichnungen, angefangen bei Kategorie 1 für 2251–2275 Elo-Punkte.

Aktuelle Top-Turniere erreichen die Kategorien 20 (2726-2750 Elo-Punkte) bis 23 (2801-2824 Elo-Punkte).

Bisherige Turniere der höchsten Kategorien[Bearbeiten]

Die Kategorie 23 erreichten bisher zwei Turniere

Die Kategorie 22 wurde bislang bei folgenden Turnieren erreicht, sortiert nach Elo-Durchschnitt:

  • The Sinquefield Cup im September 2013 in St. Louis mit einem Elo-Durchschnitt von 2794,8
  • Grand Slam Masters Final in Bilbao mit einem Elo-Durchschnitt von 2788,8 im Oktober 2010
  • Kandidatenturnier zur Schachweltmeisterschaft 2013 in London mit einem Elo-Durchschnitt von 2786,5 im März 2013
  • Zürich Chess Challenge 2015 mit einem Elo-Durchschnitt von 2784,0 im Februar 2015
  • Grand Slam Masters Final in São Paulo und Bilbao mit einem Elo-Durchschnitt von 2781,2 im September und Oktober 2012
  • Grand Slam Masters Final in São Paulo und Bilbao mit einem Elo-Durchschnitt von 2780,2 im September und Oktober 2011
  • Shamkir Chess mit einem Elo-Durchschnitt von 2780,2 im April 2014
  • London Chess Classic Super Six mit einem Elo-Durchschnitt von 2779,8 im Dezember 2014
  • Tal Memorial in Moskau 2013 (2777,4)
  • Tal Memorial in Moskau 2011 (2776,4)
  • Tal Memorial in Moskau 2012 (erneut 2776,4)

Weblinks[Bearbeiten]