Twenty One Pilots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Twenty One Pilots
Twenty One Pilots logo.jpg

Twenty One Pilots bei einer Pressekonferenz in Bangkok
Twenty One Pilots bei einer Pressekonferenz in Bangkok
Allgemeine Informationen
Herkunft Columbus, Ohio, Vereinigte Staaten
Genre(s) Indie-Pop, Alternative Rock, Indietronic, Pop-Rap, Piano-Rock, Folktronica, Polygenre
Gründung 2009
Website www.twentyonepilots.com
Aktuelle Besetzung
Smøl Bean
Spøøky Jim Christmas (seit 2011)
Ehemalige Mitglieder
Nick Thomas (bis 2011)
Chris Salih (bis 2011)

Twenty One Pilots (Eigenschreibweise: Twenty One Pilots oder Twenty øne Piløts, Abkürzung: TØP) ist ein US-amerikanisches Musikerduo aus Columbus im Bundesstaat Ohio.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band wurde im Jahr 2009 gegründet und besteht heute aus Tyler Joseph (geboren am 1. Dezember 1988) und Joshua „Josh“ Dun (geboren am 18. Juni 1988).[1] Bevor die Band 2012 einen Vertrag vom Plattenlabel Fueled by Ramen bekam, veröffentlichte sie die Alben Twenty One Pilots (2009) und Regional at Best (2011).[2]

Ihr erstes Studio-Album Vessel wurde 2013 veröffentlicht und war sehr erfolgreich.[3] Mit ihrem zweiten Album, Blurryface, welches am 19. Mai 2015 weltweit veröffentlicht wurde, gelang dem Duo der internationale Durchbruch. Es stieg in den deutschen, österreichischen, schweizerischen und britischen Charts ein. In den USA erreichte das Album mit knapp 150.000 verkauften Tonträgern Platz 1 in den Albumcharts.[4]

Bandmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Großteil der Lieder von Twenty One Pilots besteht aus einem Mix aus Rock, Pop, Indie und Hip Hop.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5][6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2009 Twenty One Pilots 141
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Dezember 2009
(selbstveröffentlicht)
2011 Regional at Best Erstveröffentlichung: 8. Juli 2011
(selbstveröffentlicht)
2013 Vessel 39 Gold
(34 Wo.)
21 Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Januar 2013
2015 Blurryface 27
(… Wo.)
12
(… Wo.)
22
(… Wo.)
5 Gold
(… Wo.)
1 Doppelplatin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2015

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Three Songs (Fueled by Ramen)
  • 2013: Migraine (Fueled by Ramen)
  • 2013: Holding On to You (Fueled by Ramen)
  • 2014: Quiet Is Violent (Fueled by Ramen)
  • 2015: The LC LP (Fueled by Ramen)
  • 2016: Double Sided (Fueled by Ramen)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5][6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2015 Fairly Local
Blurryface
84
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. März 2015
Tear in My Heart
Blurryface
82 Platin
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. April 2015
Stressed Out
Blurryface
3 Platin
(45 Wo.)
2 Platin
(39 Wo.)
2 Gold
(… Wo.)
12 Platin
(… Wo.)
2 5-fach-Platin
(52 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. April 2015
Ride
Blurryface
21
(24 Wo.)
7
(… Wo.)
22
(… Wo.)
47 Silber
(… Wo.)
5 3-fach-Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2015
2016 Heathens
Suicide Squad: The Album
9
(… Wo.)
4
(… Wo.)
3
(… Wo.)
5 Platin
(… Wo.)
2 3-fach-Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2016
Cancer
Rock Sound Presents: The Black Parade
93
(1 Wo.)
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2016

weitere Single-Veröffentlichungen:

  • 2012: Holding On to You (aus Vessel, ebenfalls auf Regional at Best enthalten) (US: Gold)
  • 2012: Guns for Hands (aus Vessel, ebenfalls auf Regional at Best enthalten)
  • 2013: Lovely (aus Vessel, ebenfalls auf Regional at Best enthalten)
  • 2013: House of Gold (aus Vessel) (US: Gold)
  • 2013: Fake You Out (aus Vessel)
  • 2014: Car Radio (aus Vessel, ebenfalls auf Regional at Best enthalten) (US: Platin)
  • 2015: Lane Boy (aus Blurryface)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Twenty One Pilots – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. iTunes Music Twenty One Pilots. Abgerufen am 14. April 2014.
  2. Twenty One Pilots Laut.de Biographie. Abgerufen am 14. April 2014.
  3. Vessel Albumkritik auf Laut.de. Abgerufen am 14. April 2014.
  4. Tyler Sharp: twenty one pilots debut at No. 1 with ‘Blurryface’, Alternative Press
  5. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  6. a b Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE AT CH UK US