Twilight Zone/Episodenliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thetwilightzone-logo.svg

Die Liste der Episoden von Twilight Zone umfasst eine Auflistung der Episoden des amerikanischen Mystery- und Science-Fiction-Seriefranchises Twilight Zone, sortiert nach der Reihenfolge der Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten.

Unwahrscheinliche Geschichten (1959–1964)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung fand zwischen 1959 und 1964 auf dem amerikanischen Sender CBS statt und umfasst insgesamt 156 Folgen, aufgeteilt in fünf Staffeln. In Deutschland wurde die erste Folge der Serie am 25. Oktober 1961 unter dem Titel Unglaubliche Geschichten bei der ARD ausgestrahlt. 13 weitere Folgen wurden vom 2. März 1967 bis zum 2. Januar 1969 beim ZDF gezeigt und zwei Jahre später 24 neue Folgen von 3. März 1971 bis 18. November 1971 beim Bayerischen Rundfunk, unter dem Titel Geschichten, die nicht zu erklären sind.

Vom 13. November 1991 bis 1. Juli 1992 strahlte ProSieben weitere 33 Folgen unter dem Titel Unwahrscheinliche Geschichten aus. Zuletzt zeigte TV München 59 Folgen, wobei eine der vorherigen 33 Folgen die ProSieben sendete, neu synchronisiert wurde, vom 19. Januar 1996 bis schließlich 25. April 1997. Die übrigen 27 Folgen der Serie wurden bisher nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Die leere Stadt Where Is Everybody? 2. Okt. 1959 25. Okt. 1961 Robert Stevens Rod Serling
Ein Mann läuft verwirrt und ohne Erinnerung herum. Die Straßen und Städte sind menschenleer und er versucht herauszufinden, wer er ist und was geschehen ist. Überall sieht es aus, als hätten die Menschen überstürzt alles stehen und liegen lassen und wären geflohen. Zigaretten brennen in einem Aschenbecher und Essen kocht auf dem Herd. Es gibt keine Anzeichen, wo die Menschen sind und warum sie verschwunden sind. Nach und nach droht er den Verstand zu verlieren. An einer Fußgängerampel drückt er immer wieder einen Knopf und bettelt, dass er raus könne. Nun klärt sich alles auf. Er befindet sich auf einer Air Force Base. In einer Versuchsapparatur wurde getestet, ob er den einsamen Flug zum Mond bestehen könnte. Durch die Einsamkeit hatte er die Halluzination von der leeren Welt.
2 2 Das Geschäft mit dem Tod One for the Angels 9. Okt. 1959 13. Nov. 1991 Robert Parrish Rod Serling
Mr. Bookman ist ein kleiner Straßenhändler. Er mag seinen Job und ist besonders bei den Kindern seiner Nachbarschaft sehr beliebt. Eines Tages taucht ein Mann in seiner Wohnung auf und stellt sich als der Tod vor. Mr. Bookman soll um Mitternacht im Schlaf sterben. Doch dieser will das nicht und bittet um einen Aufschub. Tod gewährt ihm diesen, bis Mr. Bookman ein großer Wurf gelingt. Einen, bei dem sich der Himmel auftut – einer für die Engel. Doch Tod gibt ihm auch zu verstehen, dass um Mitternacht jemand sterben muss. Kurz darauf wird eines von Mr. Bookmans Nachbarkindern angefahren. Es soll um Mitternacht an seinen Verletzungen sterben. Mr. Bookman beschließt, dies zu verhindern. Er beginnt seine Waren anzupreisen und schafft es tatsächlich, den Tod so lange aufzuhalten, bis es nach Mitternacht ist. Mr. Bookman hatte damit seinen großen Wurf und ist nun bereit mit Tod mitzugehen.
3 3 Mr. Dentons zweite Chance Mr. Denton on Doomsday 16. Okt. 1959 19. Jan. 1996 Allen Reisner Rod Serling
Al Denton ist ein ehemaliger Revolverheld, der aber dem Alkohol verfallen ist und von den anderen Bewohnern verspottet wird. Durch Zufall bekommt er noch einmal die Chance, an seine alten Zeiten anzuknüpfen. Er wird zu einem Duell herausgefordert. Doch Dentons Hand zittert stark und ist nicht mehr sehr treffsicher. Der mysteriöse Händler Henry J. Fate verkauft ihm ein Elixier, welches ihm seine alte Treffsicherheit zurückgibt. Beim Duell bemerkt Denton bei seinem Kontrahenten dasselbe Elixier. Beide schießen und verletzen den jeweils anderen so schwer an der Hand, dass beide nie wieder ein Duell austragen können. Denton ist glücklich über diese Tatsache, da ein gewonnenes Duell dazu führt, dass man von immer neuen Gegnern herausgefordert wird, bis man verliert und die Menschen den Respekt verlieren. Durch die Verletzung wurde Denton davor bewahrt, ein zweites Mal den falschen Weg einzuschlagen.
4 4 16 mm Traumwelt The Sixteen-Millimeter Shrine 23. Okt. 1959 26. Jan. 1996 Mitchell Leisen Rod Serling
Barbara war vor über 20 Jahren ein gefeierter Filmstar. Inzwischen ist sie in Vergessenheit geraten und hat keine größeren Rollenangebote mehr bekommen. Die meiste Zeit des Tages verbringt sie in ihrem privaten Vorführraum, sieht sich ihre alten Filme an und trauert ihrer Glanzzeit hinterher. Ihr Agent Danny Weiss verschafft ihr ein Rollenangebot. Doch als sie hört, dass sie nur eine Nebenrolle als eine Mutter spielen soll verlässt sie erzürnt das Büro des Regisseurs und schließt sich zu Hause ein. Auch der Besuch ihres alten Filmpartners kann sie nicht trösten. Eines Tages ist Barbara plötzlich verschwunden. Ihr Agent sieht sich die Filmrolle an, welche noch im Abspielgerät steckt. Geschockt sieht er auf der Leinwand den Flur von Barbaras Haus. Sie empfängt darin alle ihre alten Freunde, welche genauso aussehen wie in den Filmen. Trotz Bitten ihres Agenten verschwindet Barbara aus dem Bild.
5 5 Vielleicht in einer Sommernacht Walking Distance 30. Okt. 1959 2. Feb. 1996 Robert Stevens Rod Serling
Während er mit seinem Wagen an einer Tankstelle steht, beschließt Martin Sloan zu Fuß in sein altes Heimatdorf zu laufen. Dort sieht es noch genauso aus wie in seiner Kindheit. Auch die Preise für sein Lieblingseis sind noch die gleichen. Als er im Park unterwegs ist, begegnet er plötzlich seinem kindlichen Selbst. Nun begreift er, dass er in der Vergangenheit ist. Er folgt seinem Kind-Ich, doch der Junge rennt erschrocken davon. Am Abend versucht er noch einmal mit ihm zu sprechen und ihm bzw. sich selbst klarzumachen, dass seine Kindheit die schönste Zeit war und er sie genießen soll. Doch wieder rennt der Junge davon, dabei verletzt er sich schwer am Bein. Später taucht Martins Vater beim Erwachsenen Martin auf und erklärt ihm, dass er aufhören müsse zurückzuschauen und lieber vorwärtsblicken sollte. Martin nimmt sich das zu Herzen. Als er wieder zur Eisdiele geht, ist er wieder in seiner eigenen Zeit. Von seiner Reise hat er nur ein Humpeln zurückbehalten, resultierend aus dem Sturz vom Karussell in seiner Kindheit.
6 6 Die Rücktrittsklausel Escape Clause 6. Nov. 1959 9. Feb. 1996 Mitchell Leisen Rod Serling
Walter Bedeker ist ein Hypochonder, der mit seinen Launen seiner Frau und seinem Arzt das Leben schwer macht. Ständig wähnt er sich dem Tode nahe. Eines Tages taucht der Teufel auf und bietet ihm einen Deal. Walter bekommt die Unsterblichkeit und Unverwundbarkeit im Austausch für seine Seele. Doch nun bietet das Leben für den Mann keinen Reiz mehr. Egal, was er macht (vor die U-Bahn oder den Bus springen), er bleibt immer unverletzt. In einem Anflug von Lebensmüdigkeit steigt Walter auf das Dach seines Hauses und will springen. Seine Frau ist ihm gefolgt und will ihn aufhalten. Dabei kommt es zu einem Streit, bei dem die Frau vom Dach fällt und stirbt. Walter gesteht den Mord, da er gerne auf den elektrischen Stuhl will. Doch der Richter verurteilt ihn zu lebenslanger Haft im Zuchthaus. Nun bekommt es Walter mit der Angst zu tun, und er beschließt die Rücktrittsklausel in Anspruch zu nehmen. Er stirbt an einem Herzanfall.
7 7 Gefangen in der Einsamkeit The Lonely 13. Nov. 1959 - Jack Smight Rod Serling
Der Mörder Corry wurde zu 50 Jahren Haft auf einem Asteroiden verurteilt, auf dem sich außer ihm kein Mensch befindet. Der Kapitän eines regelmäßig vorbeischauenden Versorgungsschiffs hat Mitleid mit ihm und hinterlässt ihm bei einem Besuch einen hochentwickelten weiblichen Roboter namens Alicia. Alicia verfügt über menschliche Emotionen und entwickelt eine an Corry angepasste Persönlichkeit. Nach und nach verliebt er sich in Alicia. Als das Versorgungsschiff das nächste Mal landet, eröffnet ihm der Kapitän, dass er begnadigt wurde und umgehend zur Erde zurückkehren soll. Für Corry eröffnet sich das Dilemma, dass die Rakete nur ihn, nicht aber ein zusätzliches Gewicht durch Alicia tragen kann. Der Kapitän erschießt die Roboterin und drängt Corry zum Abflug.
8 8 Alle Zeit der Welt Time Enough at Last 20. Nov. 1959 20. Nov. 1991 John Brahm Rod Serling & Lynn Venable
Henry Bemis ist ein Bücherwurm. Da ihn seine Frau zu Hause nicht in Ruhe lesen lässt, tut er dies bei der Arbeit. Das erzürnt aber seinen Chef. Henry ist deprimiert, da niemand seine Liebe zur Literatur zu teilen scheint und ihm niemand die Ruhe zum Lesen gönnt. An einem Tag beschmiert seine Frau sogar einen Gedichtband und zerfetzt letztendlich das Buch. Henry schließt sich am folgenden Tag im Tresor der Bank ein, in der er arbeitet, um in Ruhe zu lesen. Plötzlich kommt es zu einer Explosion, welche er aber überlebt. Alle anderen Menschen sind dagegen tot. Zu Anfang ist Henry völlig verstört und spielt mit dem Gedanken, sich selbst umzubringen. Doch dann sieht er, dass die Bücher in der Bibliothek noch erhalten sind. Er beschließt, nun endlich die Zeit zu nutzen, um alles zu lesen. Doch bevor er beginnen kann, zerbricht seine Brille, ohne die er kaum etwas sehen kann.
9 9 Die Macht der Träume Perchance to Dream 27. Nov. 1959 27. Nov. 1991 Robert Florey Charles Beaumont
Der nervös wirkende Edward Hall sucht auf Drängen seines Arztes einen Psychiater auf. Dieser rät ihm sich erstmal hinzulegen. Hall steht gleich wieder auf, weil er Angst hat zu sterben, wenn er einschläft. Hall erzählt von Träumen, in denen eine mysteriöse Frau erscheint, die will, dass er in diesen Träumen Dinge tut, die er wegen seiner Krankheit in der Wirklichkeit nicht machen kann. In der Sprechstundenhilfe erkennt Hall schließlich diese Frau und er springt aus Panik durch das Fenster in den Tod. Am Ende erfährt der Zuschauer, dass Hall eigentlich im Schlaf gestorben ist und dass alles, was nach der Begrüßung durch den Psychiater stattgefunden hat, nur ein Traum war.
10 10 Das Geisterschiff Judgment Night 4. Dez. 1959 27. Jun. 1971 John Brahm Rod Serling
1942, zur Zeit des 2. Weltkrieges. Der verwirrte Carl Lanser überquert als Passagier der Queen of Glasgow − eines englischen Frachtschiffs − den atlantischen Ozean. Aufgrund eines dichten Nebels hat das Schiff den Anschluss an den Konvoi verloren. Dazu hat er das Gefühl, dass er alles schon einmal erlebt hat. Ihn befällt die Vorahnung eines großen Unglückes, das mit einem deutschen U-Boot zu tun hat, doch niemand will auf den verwirrten Passagier hören. Später stellt sich heraus, dass Lanser Kapitän des U-Bootes war, der das betroffene Schiff ohne Vorwarnung versenken ließ und als Strafe die Unglücksnacht wieder und wieder erleben muss.
11 11 Testflug And When the Sky Was Opened 11. Dez. 1959 5. Juni 1971 Douglas Heyes Rod Serling & Richard Matheson
Nach einem Testflug ins All stürzen die Piloten Harrington, Forbes und Gart ab und werden in ein Militärkrankenhaus gebracht. Ihre Erinnerungen an das Geschehene sind ausgelöscht, doch zunehmend vergessen ihre Mitmenschen, dass es die Testpiloten gibt. Eltern, Ehefrauen und die Piloten selber können sich zunehmend nicht daran erinnern, dass es sie gegeben hat, bis alle drei und das Testraumschiff verschwunden sind. Es wird suggeriert, dass eine höhere Macht dafür gesorgt hat, dass etwas, was die Piloten während des Fluges gesehen haben, weiter geheim bleibt.
12 12 Der Hausierer What You Need 25. Dez. 1959 26. Mai 1997 Alvin Ganzer Rod Serling & Lewis Padgett
Der verschlagene Fred Renard begegnet in einer Bar dem Hausierer Pedott, der diverse Kleinwaren verkaufen möchte. Dabei bemerkt Renard, dass der Hausierer eine besondere Gabe besitzt. Er kann die Zukunft sehen und daher Menschen Sachen verkaufen, die sie bald benötigen werden. So verkauft er einem alternden Baseball-Star eine Busfahrkarte in eine Stadt, in der er kurz darauf ein Angebot bekommt, das örtliche Baseball-Team zu trainieren. Renard verfolgt Pedott und zwingt den Mann zur Zusammenarbeit, um für sich Kapital aus dessen Gabe zu schlagen. Unter anderem erhält er von Pedott einen undichten Füller, der ihm den Sieger eines Pferderennens verrät und ihm dadurch zu einer großen Geldsumme verhilft. Da Renards Gier unstillbar ist, stellt er Pedott erneut und will ihn zur weiteren Zusammenarbeit zwingen. Er erhält von ihm ein Paar Schuhe, durch das er Opfer eines Verkehrsunfalls wird. Pedott erklärt dem Zuschauer, dass er die Schuhe gebraucht hat, nicht Renard, da dieser ihn sonst in der Zukunft getötet hätte.
13 13 Der Mann mit den tausend Gesichtern The Four of Us Are Dying 1. Jan. 1960 4. Dez. 1991 John Brahm Rod Serling & George Clayton Johnson
Der Betrüger Arch Hammer besitzt eine besondere Gabe: er kann mittels Photographien das Aussehen anderer Menschen annehmen. Er versucht regelmäßig, die Gabe zu seinem persönlichen Vorteil einzusetzen. Zunächst nimmt er das Aussehen eines kürzlich verstorbenen Musikers an, um eine attraktive Frau zu verführen und zu bewegen, mit Ihm die Stadt zu verlassen. Anschließend erpresst er, das Aussehen eines kürzlich ermordeten Ganoven annehmend, einen Gangsterboss und erleichtert ihn um einen hohen Geldbetrag. Zudem kann er einer Verhaftung wegen Betruges entgehen, indem er den Polizisten in einer Drehtür überlistet und dabei das Aussehen eines bekannten Boxers annimmt. Was er jedoch nicht ahnt, ist, dass sich jener Boxer in der Vergangenheit Verfehlungen geleistet hat und aus Rache vom Vater des Boxers erschossen wird.
14 14 Und der Name sei Erde Third from the Sun 8. Jan. 1960 11. Dez. 1991 Richard L. Bare Rod Serling & Richard Matheson
Will Sturka ist ein Wissenschaftler, der auf einer Militärbasis der Regierung arbeitet und in großer Zahl Wasserstoffbomben herstellt, die in einem unmittelbar bevorstehenden Atomkrieg zum Einsatz kommen sollen. Von großen Selbstzweifeln geplagt begreift er, dass er, da er die Kriegsmaschinerie alleine nicht stoppen kann, nur überleben kann, indem er zusammen mit seinem Kollegen Jerry Riden ein experimentelles Raumschiff stiehlt. Das Ziel von Sturka und Riden, die ihre Ehefrauen und Sturkas Tochter mitnehmen wollen, ist ein 11 Millionen Meilen entfernter Planet, auf dem Menschen wie sie leben. Der Plan gerät unglücklicherweise in Gefahr, als Sturkas Vorgesetzter Carling vom Plan der beiden Männer erfährt und diese kurz vor dem Betreten des Raumschiffes stellt. Er will beide den Behörden übergeben, wird aber überwältigt, sodass Sturka und Riden erfolgreich mit ihren Familien fliehen können. Auf die Frage, welcher fremde Planet nun angesteuert wird, erfährt der Zuschauer, dass es der dritte Planet der Sonne ist, der den Namen "Erde" trägt.
15 15 Wie ein Pfeil im Wind I Shot an Arrow into the Air 15. Jan. 1960 15. Mär. 1996 Stuart Rosenberg Rod Serling & Madelon Champion
Ein bemannter Raumflug mit acht Besatzungsmitgliedern stürzt scheinbar auf einem fremden Asteroiden ab. Nur vier Mann der Besatzung überleben dabei den Absturz: Kommandant Donlin, dazu der besonnene Pierson, der streitbare Corey und ein weiterer Mann, der kurz darauf seinen Verletzung erliegt. Aufgrund der großen Hitze und der begrenzten Vorräte wird die Rationierung des Wassers schnell zu einem Streitpunkt zwischen Donlin und Pierson auf der einen und Corey auf der anderen Seite. Nachdem Donlin Pierson und Corey ausgeschickt hat, um nach Wasser zu suchen, kehrt nach sechs Stunden nur Corey zurück, mit mehr Wasser als zum Zeitpunkt des Aufbruches. Corey, der von Donlin beschuldigt wird, Pierson des Wassers wegen getötet zu haben, führt ihn zum schwer verletzten Pierson, dem Corey zuvor das Wasser entwendet hatte.

Beide finden Pierson, der kurz vor seinem Ableben noch ein primitives Zeichen in den Sand zeichnet und auf einen Berg deutet. Anschließend tötet Corey auch seinen Kommandanten, davon ausgehend, alleine länger überleben zu können, und macht sich auf, den angedeuteten Berg zu überqueren. Oben angekommen erblickt er Telegraphenmasten und erkennt verzweifelt, dass die Mannschaft die Erde nie verlassen hat und er seine Kollegen grundlos ermordete.

16 16 Der Anhalter The Hitch-Hiker 22. Jan. 1960 18. Dez. 1991 Alvin Ganzer Rod Serling & Lucille Fletcher
Nan Adams ist auf einer mehrtägigen Autofahrt. Immer wieder sieht sie einen Anhalter, der ihr Angst macht. Egal wie weit sie fährt, sie sieht den unheimlichen Mann immer wieder. Als sie einen Matrosen trifft, nimmt sie diesen mit, damit sie sich nicht mehr vor dem Anhalter fürchten muss. Doch nach einem Streit steigt er aus. Als Nan ihre Mutter anrufen will, erfährt sie, dass diese einen Nervenzusammenbruch hatte, da ihre Tochter Nan tödlich verunglückt sei. Der Anhalter erklärt ihr daraufhin, dass sie denselben Weg haben.
17 17 Der letzte Dollar The Fever 29. Jan. 1960 25. Dez. 1991 Robert Florey Rod Serling
Franklin Gibbs ist mit seiner Frau Flora in Las Vegas im Urlaub. Flora ist begeistert von den Spielautomaten. Gegen den Rat ihres Mannes, der als tugendhafter Mensch gegen Glücksspiel ist, versucht sie ihr Glück. Nachdem Flora verloren hat, kostet es Franklin etwas Überwindung, für einen glücklosen Spieler einen Dollar in einen Automaten zu stecken und am Hebel zu ziehen. Nachdem er gewonnen hat und der Mann, der ihm den Dollar gegeben hat, schon weg ist, will er den Gewinn behalten und aufhören zu spielen. Im Hotelzimmer glaubt er vom Automaten gerufen zu werden. Unter dem Vorwand, den Gewinn, der eigentlich dem verschwundenen Spieler zusteht, wieder in den Automaten stecken zu wollen, geht Franklin in der Nacht zurück. Er verspielt aber nicht nur den Gewinn, sondern alles Geld, das er dabei hat. Um es wiederzubekommen, löst er mehrfach Schecks ein, ohne jedoch zu gewinnen. Im Hotelzimmer hört er wieder den Automaten nach ihm rufen, er fürchtet sich und fällt schließlich vor Panik aus dem Fenster und stirbt.
18 18 Flug ohne Wiederkehr The Last Flight 5. Feb. 1960 24. Mär. 1971 William Claxton Richard Matheson
Der britische Kampfpilot Terry Decker vom Royal Flying Corps landet im Jahr 1959 mit seinem Doppeldecker auf einem amerikanischen Luftwaffenstützpunkt in Frankreich. In Gewahrsam genommen versucht er den anwesenden zu erklären, dass er aus dem Jahr 1917 stamme und Soldat des 1. Weltkrieges sei. Der anwesende Kommandant klärt ihn hingegeben auf, dass er anscheinend 42 Jahre in die Zukunft gereist ist. Decker gibt den anwesenden Offizieren gegenüber an, dass er aus Furcht vor einem Angriff sieben deutscher Flugzeuge in eine mysteriöse Wolke geflogen sei, die für den Zeitsprung verantwortlich zu sein scheint. Seinen Kameraden Mackaye hat er zurückgelassen. Die Amerikaner versuchen Ihn zu überzeugen, dass Mackaye lebt und im folgenden Krieg große Heldentaten begangen hat. Decker, der erkennt, dass er womöglich einen großen Fehler begangen hat, entkommt dem Gewahrsam und fliegt mit dem Flugzeug zurück in die Wolke, um Mackaye im Kampf beizustehen. Der später eintreffende General Mackaye bestätigt, dass damals Decker nach der Flucht aus dem Nichts auftauchte und heldenhaft drei Flugzeuge abschießen konnte, eher er selbst getroffen wurde.
19 19 Die Farbe des Todes The Purple Testament 12. Feb. 1960 8. Jan. 1992 Richard L. Bare Rod Serling
1945 auf den Philippinen: Leutnant William Fitzgerald, genannt Fitz, dient im Zweiten Weltkrieg in der US-Army. Plötzlich entwickelt er eine unangenehme Gabe: über ein seltsames Leuchten im Gesicht seiner Kameraden kann er Ihren Tod vorhersehen. Er meldet sein Unbehagen an seinen Vorgesetzten, Captain Riker, der aber glaubt ihm nicht und vermutet, dass Fitz unter großer Erschöpfung leidet. Auch Fitz’ Warnung in Richtung Riker, dass dieser der nächste wird, wird von diesem ignoriert; in der folgenden Schlacht wird Riker von einem japanischen Scharfschützen erschossen. Fitz soll darauf hin von einem Fahrer in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht werden und sieht, in einen Spiegel blickend, dasselbe Leuchten in seinem Gesicht und erkennt sein Schicksal.
20 20 Friedhof der Träume Elegy 19. Feb. 1960 12. Apr. 1996 Douglas Heyes Charles Beaumont
2186: Da ihr Treibstoff erschöpft ist, müssen die Astronauten Meyers, Webber und Kirby auf einem entfernten Asteroiden landen. Auf diesem finden sie die erdähnliche Umgebung einer verlassenen amerikanischen Kleinstadt wieder, deren Einwohner Statuen gleich leblos in der Gegend stehen. Bei weiteren Erkundungen treffen die Astronauten auf den Hausmeister Wickwire, der den „Happy Glades“ genannten Ort pflegt und verwaltet. Er erklärt, dass der Ort ein Friedhof sei, der im Jahr 1973 für reiche Leute gegründet wurde, die nach ihrem Ableben in ihrer Wunschstellung verbleiben können – so z. B. als neu gewählter Bürgermeister oder Sieger eines Schönheitswettbewerbes. Nach den Ausführungen bietet Wickwire den Astronauten Getränke an und fragt nach ihren Wünschen. Alle drei geben dabei an, mit ihrem Schiff wieder nach Hause zurückkehren zu wollen. Zu spät erkennen die Männer, dass der Fremde sie vergiftet hat. Zum Schluss präpariert der Hausmeister die einbalsamierten Astronauten so in ihrem Raumschiff, als ob sie auf dem Heimweg wären – wie es zuvor von allen formuliert worden war.
21 21 Spiegelbilder Mirror Image 26. Feb. 1960 31. Mär. 1971 John Brahm Rod Serling
Millicent Barnes wartet am Busbahnhof auf ihren Bus. Als sie mit Mitarbeitern vom Bahnhof und anderen Gästen redet, erkennen diese sie wieder, obwohl sie vorher noch nie mit ihnen geredet hat. Von der Toilette aus sieht sie sich selbst in der Bahnhofshalle sitzen. Paul Grinstead, ein anderer Fahrgast, dem sie sich anvertraut, vermutet eine einfache Erklärung: Eine andere Frau sehe ihr ähnlich. Doch Millicent erinnert sich an eine Geschichte, sie glaubt, jeder Mensch habe einen Doppelgänger in einer Parallelwelt und ihrer wolle ihren Platz einnehmen. Als der Bus eintrifft, sieht sie sich selbst darin sitzen und bricht zusammen. Paul lässt sie in eine Psychiatrie einweisen. Da er selbst den Bus verpasst hat, muss er auf den nächsten warten. Plötzlich sieht er seinen Doppelgänger.
22 22 Die Monster der Maple Street The Monsters Are Due on Maple Street 4. Mär. 1960 15. Jan. 1992 Ronald Winston Rod Serling
Als in der Maple Street etwas am Himmel erscheint und der Strom ausfällt, glauben einige Anwohner an einen Kometen, doch dieser würde nicht die Geräusche erklären. Der junge Thommy hat viele Science-Fiction-Geschichten gelesen und glaubt fest an eine Invasion von Außerirdischen. Als er erzählt, dass es dort meist auch als Menschen getarnte Außerirdische gibt, tun dies die Erwachsenen als Unsinn ab. Doch nach und nach fragen sie sich, ob es nicht doch eine Art 5. Kolonne gibt und wer aus der Nachbarschaft verdächtig sein könnte. Als Charly jemanden sieht, den er nicht kennt, erschießt er diesen, doch Pete war ein Nachbar, den dieser nur nicht kannte. In einigen Häusern gehen die Lichter wieder an und die Bewohner fragen sich, ob diese Bewohner verdächtig sind, ebenso gerät der junge Thommy in Verdacht, da er so viel über Invasionen weiß. Am Ende wird aufgeklärt, dass die Außerirdischen nur getestet haben, was passiert, wenn man in einer beliebigen Stadt den Strom ausfallen lässt. Da die Bewohner gegenseitig aufeinander losgehen, überlassen sie die Erde sich selbst, da die Menschen sich selbst vernichten werden und eine Invasion nicht nötig ist.
23 23 Das Doppelleben A World of Difference 11. Mär. 1960 18. Nov. 1971 Ted Post Richard Matheson
Der Geschäftsmann Arthur Curtis kommt morgens ins Büro, bespricht sich mit seiner Sekretärin und will dann von seinem Schreibtisch aus zuhause anrufen. Als das Telefon nicht geht und er wütend auflegt, ertönt ein lautes „Schnitt!“ Zu seinem Erstaunen sieht er sich von einer Filmcrew umgeben. Sein Büro ist nur eine Kulisse. Curtis ist verwirrt, vor allem, da man ihn als Gerald Raigan anspricht und ihm versichert, er sei ein Schauspieler. Er glaubt an einen schlechten Scherz und versucht verzweifelt, seine Familie und sein Zuhause als Curtis aufzusuchen. Doch die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass er sich so stark mit seiner Rolle identifiziert hat, dass er sein wahres Leben verdrängt. Schließlich flieht er in die Studiokulisse „seines“ Büros und schafft es, endgültig in die Phantasiewelt des Arthur Curtis zu entfliehen.
24 24 Lange lebe Walter Jameson Long Live Walter Jameson 18. Mär. 1960 19. Apr. 1996 Anton Leader Charles Beaumont
Der Hochschulprofessor Walter Jameson hat sich mit der jungen Doktorandin Susanna Kittridge verlobt. Deren Vater Sam Kittridge, ein Kollege von Jameson, ist seinem zukünftigen Schwiegersohn gegenüber misstrauisch, da dieser in den vergangenen 12 Jahren um keinen Tag gealtert zu sein scheint. Überdies besitzt Jameson ein ungewöhnlich detailliertes Geschichtswissen. Als Kittridge ein Foto aus dem Bürgerkrieg entdeckt, auf dem Jameson eindeutig zu erkennen ist, enthüllt dieser, dass er seit 2.000 Jahren nicht altert. Er ist jedoch nicht unverwundbar und hat einen Revolver in seiner Schreibtischschublade, um sich das Leben zu nehmen. Bisher fehlte ihm trotz seiner Sehnsucht nach dem Tod der Mut dazu. Kittridge ist nun strikt dagegen, dass Jameson und Susanna heiraten, da nur Susanna älter wird und Jameson sie eines Tages im Stich lassen wird, um sein Geheimnis zu wahren. Jameson überredet seine ahnungslose Verlobte daraufhin, mit ihm durchzubrennen. Laurette Bowen, eine frühere Ehefrau von Jameson, die er verlassen hat, nachdem sie alt geworden ist, will verhindern, dass er das Leben einer weiteren Frau zerstört. Sie nimmt seinen Revolver und erschießt ihn. Der sterbende Jameson altert rapide, bis nur noch Staub von ihm übrig ist.
25 25 Samuel Conrad und die Reise zum Mars People Are Alike All Over 25. Mär. 1960 22. Jan. 1992 Mitchell Leisen Rod Serling & Paul W. Fairman
Die beiden Astronauten Warren Marcusson und Samuel Conrad fliegen mit ihrem Raumschiff zum Mars. Während Marcusson als Optimist davon überzeugt ist, dass Menschen überall gleich sind, auch auf dem Mars, fürchtet sich Conrad vor dem, was sie erwartet. Bei der Landung auf dem Roten Planeten wird Marcusson schwer verletzt. Im Sterben liegend wünscht er sich, wenigstens einmal zu sehen, wofür er sein Leben geopfert hat, doch Conrad weigert sich aus Angst vor dem Unbekannten, die Tür des Schiffes zu öffnen. Nach Marcussons Tod hört Conrad Geräusche und steht wenig später den Marsbewohnern gegenüber, die tatsächlich menschlich aussehen, telepathische Kräfte besitzen und ihn sehr freundlich empfangen. Conrad ist erleichtert. Er wird in einen Wohnraum gebracht, der eingerichtet ist wie ein Zimmer auf der Erde. Anfangs noch entspannt, erkennt Conrad nach einer Weile besorgt, dass der Raum keine Fenster hat und er ihn nicht verlassen kann. Eine der Wände fährt nach oben und Conrad erkennt, dass er die neue Attraktion eines Zoos ist. Er wird den Besuchern als „Erdkreatur in natürlicher Umgebung“ präsentiert. Nun stimmt Conrad seinem verstorbenen Kameraden Marcusson zu: Die Menschen sind überall gleich.
26 26 Die Zeitmaschine Execution 1. Apr. 1960 26. Apr. 1996 David Orrick McDearmon Rod Serling & George Clayton Johnson
Im Jahr 1880 wird Joe Caswell ein Strick um den Hals gelegt. Für seine vielen Verbrechen soll der Outlaw vor Zeugen gehängt werden. Plötzlich findet sich Caswell an einem anderen Ort und zu einer anderen Zeit wieder. Er wurde durch eine Zeitmaschine ins Jahr 1960 geholt. Der Erbauer der Zeitmaschine, Professor Manion, wird misstrauisch, als er die Abdrücke an Caswell Hals entdeckt, und forscht nach. Er findet heraus, dass sein Gast ein verurteilter Mörder ist, und will ihn ins Jahr 1880 zurückschicken. Daraufhin tötet Caswell den Wissenschaftler und flieht aus dem Labor. Die vielen Geräusche und Lichter überfordern den Mann aus der Vergangenheit jedoch. Verzweifelt kehrt er ins Labor zurück. Dort dringt wenig später der Dieb Paul Johnson ein. Caswell greift Johnson an und wird von diesem mit einer Gardinenschnur erdrosselt. Auf der Suche nach Mansions Tresor aktiviert Johnson versehentlich die Zeitmaschine und nimmt Caswells Platz im Jahr 1880 ein. Geschockt erkennen die Zeugen der Hinrichtung, dass sie einen Fremden in seltsamer Kleidung gehängt haben.
27 27 Der Traum vom Comeback The Big Tall Wish 8. Apr. 1960 26. Apr. 1996 Ronald Winston Rod Serling
28 28 Mr. Valentines Neuanfang A Nice Place to Visit 15. Apr. 1960 4. Mai 1996 John Brahm Charles Beaumont
29 29 Das Kind auf der Treppe Nightmare as a Child 29. Apr. 1960 17. Mär. 1971 Alvin Ganzer Rod Serling
30 30 Nicht nach Fahrplan A Stop at Willoughby 6. Mai 1960 25. Sep. 1971 Robert Parrish Rod Serling
Gart Williams ist ein New Yorker Werbefachmann, der an seiner Karriere verzweifelt. Sein anmaßender Chef, Oliver Misrell, durch den Verlust eines Großkunden verärgert, hält ihm Vorträge über dieses „Push-Push-Push“-Geschäft. Nicht in der Lage, zu Hause richtig zu schlafen, hält er kurze Nickerchen im Zug während seines abendlichen Wegs nach Hause. Als der Zug eines Tages scheinbar außerplanmäßig anhält, wacht er auf und findet sein Abteil verlassen vor. Draußen scheint die Sonne, und er entdeckt, dass der Zug in einer Stadt namens Willoughby im Jahre 1888 hält. Passanten klären ihn auf, dass dies ein „friedlicher, ruhiger Ort ist, wo ein Mensch bei einem Spaziergang zu Ruhe kommen und sein Leben genießen kann“. Williams wacht in der realen Welt auf und fragt den Schaffner, ob er jemals von Willoughby gehört hat, aber dieser verneint. In der Nacht hat er einen weiteren Streit mit seiner zänkischen Frau Jane. Egoistisch, kalt und gefühllos gibt sie ihm zu verstehen, dass er nur eine Geldmaschine für sie ist. Er erzählt ihr von seinem Traum, doch sie zu verspottet ihn und erklärt, es sei ein elender und tragischer Fehler, einen Mann geheiratet zu haben, dessen großer Traum im Leben ist, Huckleberry Finn zu sein. In der nächsten Woche döst Williams wieder ein, und erneut befindet er sich in Willoughby. Als er gerade aussteigen will, fährt der Zug wieder an, und er wacht wieder auf. Williams beschließt, beim nächsten Mal auszusteigen. Nach einem Nervenzusammenbruch im Büro ruft er seine Frau an, doch diese verlässt ihn in seiner Zeit der Not. Auf dem Weg nach Hause schläft er wieder ein, und tatsächlich hält der Zug wiederum in Willoughby. Dieses Mal ergreift er die Gelegenheit und steigt aus. Die Bewohner begrüßen ihn herzlich, während er ihnen sagt, dass er froh sei, hier zu sein. Plötzlich ändert sich die Szenerie, das schwingende Pendel der Bahnhofsuhr geht über in die schwingende Laterne des Schaffners, der über Williams’ leblosem Körper steht. Der Schaffner erklärt einer anderen Person, dass Williams etwas über „Willoughby“ rief und aus dem fahrenden Zug in den Tod sprang. Williams’ Körper wird in einen Leichenwagen geladen. Die Hintertür schließt, und man erkennt den Namen des Beerdigungsinstituts: Willoughby & Son Funeral Home.
31 31 Für einen Dollar Liebe The Chaser 13. Mai 1960 27. Juni 1968 Douglas Heyes Robert Presnell, Jr. & John Collier
32 32 Der Mann mit der Trompete A Passage for Trumpet 20. Mai 1960 10. Mai 1996 Don Medford Rod Serling
33 33 Mr. James B.W. Bevis Mr. Bevis 3. Juni 1960 10. Mai 1996 William Asher Rod Serling
34 34 Goldfingerhut The After Hours 10. Juni 1960 8. Aug. 1968 Douglas Heyes Rod Serling
35 35 Baseball mit Herz The Mighty Casey 17. Juni 1960 17. Mai 1996 Alvin Ganzer & Robert Parrish Rod Serling
36 36 Requiem für eine Serie A World of His Own 1. Juli 1960 5. Sep. 1968 Ralph Nelson Richard Matheson

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
37 1 Der letzte Flug der „King Nine“ King Nine Will Not Return 30. Sep. 1960 5. Feb. 1992 Buzz Kulik Rod Serling
38 2 Vier Wünsche The Man in the Bottle 7. Okt. 1960 12. Feb. 1992 Don Medford Rod Serling
39 3 Das andere Ich Nervous Man in a Four Dollar Room 14. Okt. 1960 19. Feb. 1992 Douglas Heyes Rod Serling
40 4 Mr. Finchley und die Technik A Thing About Machines 28. Okt. 1960 26. Feb. 1992 David Orrick McDearmon Rod Serling
41 5 Der Mann in der Zelle The Howling Man 4. Nov. 1960 31. Mai 1996 Douglas Heyes Charles Beaumont
42 6 Fluch der Schönheit The Eye of the Beholder 11. Nov. 1960 7. Juni 1996 Douglas Heyes Rod Serling
43 7 Ein Penny für die Zukunft Nick of Time 18. Nov. 1960 29. Jan. 1992 Richard L. Bare Richard Matheson
44 8 Die Stunde der Wahrheit The Lateness of the Hour 2. Dez. 1960 14. Juni 1996 Jack Smight Rod Serling
45 9 Immer Ärger mit Templeton The Trouble with Templeton 9. Dez. 1960 4. Mär. 1992 Buzz Kulik E. Jack Neuman
46 10 Ein Foto für die Zukunft A Most Unusual Camera 16. Dez. 1960 18. Juli 1968 John Rich Rod Serling
47 11 Einmal im Jahr* The Night of the Meek 23. Dez. 1960 - Jack Smight Rod Serling
48 12 Eine Handvoll Staub Dust 6. Jan. 1961 10. Mär. 1992 Douglas Heyes Rod Serling
49 13 Das Attentat Back There 13. Jan. 1961 14. Okt. 1971 David Orrick McDearmon Rod Serling
50 14 Der Gelegenheitskauf The Whole Truth 20. Jan. 1961 7. Okt. 1971 James Sheldon Rod Serling
51 15 Invasion der Zwerge The Invaders 27. Jan. 1961 18. Mär. 1992 Douglas Heyes Richard Matheson
52 16 Die standhafte Münze A Penny for Your Thoughts 3. Feb. 1961 11. Juli 1968 James Sheldon George Clayton Johnson
53 17 Nummer 22 Twenty Two 10. Feb. 1961 28. Juni 1996 Jack Smight Rod Serling & Bennett Cerf
54 18 Reise durch die Zeit The Odyssey of Flight 33 24. Feb. 1961 10. Juli 1971 Jus Addiss Rod Serling
55 19 Mars für Mars Mr. Dingle, the Strong 3. Mär. 1961 25. Juli 1968 John Brahm Rod Serling
56 20 Das alte Radio* Static 10. Mär. 1961 - Buzz Kulik Charles Beaumont & OCee Rich
57 21 Lektion für einen Freund The Prime Mover 24. Mär. 1961 25. Mär. 1992 Richard L. Bare Charles Beaumont
58 22 Das Spielzeugtelefon Long Distance Call 31. Mär. 1961 5. Juli 1996 James Sheldon Charles Beaumont & William Idelson
59 23 Ein paar Schritte zu weit A Hundred Yards Over the Rim 7. Apr. 1961 11. Juli. 1968 Buzz Kulik Rod Serling
60 24 Gold The Rip Van Winkle Caper 21. Apr. 1961 1. Apr. 1992 Jus Addiss Rod Serling
61 25 Die Wette The Silence 28. Apr. 1961 12. Juli 1996 Boris Sagal Rod Serling
62 26 Schattenspiele Shadow Play 5. Mai 1961 8. Apr. 1992 John Brahm Charles Beaumont
63 27 Die Welt als Wille und Vorstellung The Mind and the Matter 12. Mai 1961 2. Jan. 1969 Buzz Kulik Rod Serling
64 28 Einer zu viel Will the Real Martian Please Stand Up? 26. Mai 1961 15. Apr. 1992 Montgomery Pittman Rod Serling
65 29 Einer gegen den Staat The Obsolete Man 2. Juni 1961 22. Apr. 1992 Elliot Silverstein Rod Serling

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
66 1 Tag 1 des Jahres 6 Two 15. Sep. 1961 29. Apr. 1992 Montgomery Pittman Montgomery Pittman
67 2 Ankunft aus dem Jenseits The Arrival 22. Sep. 1961 21. Okt. 1971 Boris Sagal Rod Serling
68 3 Die „lieben“ Nachbarn The Shelter 29. Sep. 1961 6. Mai 1992 Lamont Johnson Rod Serling
69 4 Das Ende eines langen Weges The Passersby 6. Okt. 1961 13. Mai 1992 Elliot Silverstein Rod Serling
Am Ende des Sezessionskrieges ziehen im Süden die abgekämpften Soldaten beider Seiten einen staubig-heißen Weg entlang. Einer von ihnen ist am Bein verletzt und bewegt sich mühsam an einer Krücke voran. Als er eine Veranda mit einer fiebergeschwächten Frau, die auf ihren Mann wartet, passiert, bittet er sie um einen Schluck Wasser und Übernachtung unter dem Baum. Tags darauf kommt ein Yankee vorbei, auf den die Frau hasserfüllt eine Schrotladung abfeuert. Dem Yankee kann dies nichts anhaben, da er bereits tot ist. Auch der Humpelnde und die Fiebrige erkennen, dass sie den staubigen Pfad der Toten gehen müssen.
70 5 Eine Runde Billard A Game of Pool 13. Okt. 1961 20. Mai 1992 Buzz Kulik George Clayton Johnson
71 6 Die Ängste des Ramos Clemente The Mirror 20. Okt. 1961 27. Mai 1992 Don Medford Rod Serling
72 7 Pintos Grab The Grave 27. Okt. 1961 3. Juni 1992 Montgomery Pittman Montgomery Pittman
73 8 Die lächelnde Stadt It’s a Good Life 3. Nov. 1961 10. Juni 1992 James Sheldon Rod Serling & Jerome Bixby
Der sechsjährige Anthony kann kraft seines Willens alles verschwinden lassen, was ihm missfällt. Die ganze Welt ist schon ausgelöscht, nur seine Stadt existiert noch, in der die Bewohner in permanenter Angst vor Anthonys Laune leben, sodass gespielte Fröhlichkeit und ständiges Loben des Jungen – auch wenn er Menschen wegwünscht – allgegenwärtig sind.
74 9 Schatten der Vergangenheit* Deaths-Head Revisited 10. Nov. 1961 - Don Medford Rod Serling
75 10 Mitternachtssonne The Midnight Sun 17. Nov. 1961 17. Juni 1992 Anton Leader Rod Serling
76 11 Das stille Tal Still Valley 24. Nov. 1961 24. Juni 1992 James Sheldon Rod Serling & Manly Wade Wellman
77 12 Der Talisman The Jungle 1. Dez. 1961 5. Juni 1971 William Claxton Charles Beaumont
78 13 In Unterhosen durch New York Once Upon a Time 15. Dez. 1961 20. Juni 1968 Norman Z. McLeod Richard Matheson
79 14 Ein Zylinder für fünf Five Characters in Search of an Exit 22. Dez. 1961 1. Juli 1992 Lamont Johnson Rod Serling & Marvin Petal
80 15 Die Kunst der Gnade A Quality of Mercy 29. Dez. 1961 30. Aug. 1996 Buzz Kulik Rod Serling & Sam Rolfe
81 16 Licht im Dunkel Nothing in the Dark 5. Jan. 1962 30. Aug. 1996 Lamont Johnson George Clayton Johnson
82 17 Spiel eines Exzentrikers One More Pallbearer 12. Jan. 1962 6. Sep. 1996 Lamont Johnson Rod Serling
83 18 In den Schuhen eines Toten Dead Man’s Shoes 19. Jan. 1962 6. Sep. 1996 Montgomery Pittman Charles Beaumont
84 19 Mr. Simpson und sein Hund The Hunt 26. Jan. 1962 13. Sep. 1996 Harold D. Schuster Earl Hamner
85 20 Cowboy sein dagegen sehr Showdown with Rance McGrew 2. Feb. 1962 29. Aug. 1968 Christian Nyby Rod Serling & Frederic L. Fox
86 21 Kinderspiele Kick the Can 9. Feb. 1962 13. Sep. 1996 Lamont Johnson George Clayton Johnson
87 22 Kleine Nachtmusik A Piano in the House 16. Feb. 1962 20. Sep. 1996 David Greene Earl Hamner
88 23 Die Gepflogenheiten des Jeff Myrtlebank The Last Rites of Jeff Myrtlebank 23. Feb. 1962 27. Sep. 1996 Montgomery Pittman Montgomery Pittman
89 24 Das Buch der Kanamiter To Serve Man 2. Mär. 1962 20. Sep. 1996 Richard L. Bare Rod Serling & Damon Knight
Drei Meter große Außerirdische landen auf der Erde. Sie erklären, in guter Absicht gekommen zu sein. Dann gelangt ein in deren fremder Schrift verfasstes Buch in den Besitz des Geheimdienstes. Der Titel ist schnell entschlüsselt: Dem Menschen dienen. Längere Zeit nimmt dagegen die Entschlüsselung des Buchinhalts in Anspruch. Inzwischen vertrauen die Menschen den Aliens so weit, dass gar Urlaubsreisen zu deren Heimatplaneten organisiert werden. Schließlich erkennt der Geheimdienst die schreckliche Wahrheit und versucht, eine Reisegruppe im letzten Moment aufzuhalten; bei dem Buch handelt es sich um ein Kochbuch. Im Englischen hat „to serve man“ auch die Bedeutung „Menschen servieren“.
90 25 Seine Majestät, der Brummer The Fugitive 9. Mär. 1962 4. Juli 1968 Richard L. Bare Charles Beaumont
91 26 Im toten Winkel Little Girl Lost 16. Mär. 1962 19. Juni 1971 Paul Stewart Richard Matheson
92 27 Wer kennt Mr. Gurney? Person or Persons Unknown 23. Mär. 1962 27. Sep. 1996 John Brahm Charles Beaumont
93 28 Der Mann, der Gott sein wollte The Little People 30. Mär. 1962 4. Okt. 1996 William Claxton Rod Serling
Zwei Astronauten müssen auf einem fremden Planeten notlanden. Einer von ihnen entdeckt, dass der Planet von winzigen Menschen in der Größe von Ameisen bewohnt wird. Er genießt das Gefühl der Überlegenheit und lässt sich von den Kleinen wie ein Gott verehren.
94 29 Götterdämmerung Four O’Clock 6. Apr. 1962 11. Okt. 1996 Lamont Johnson Rod Serling & Price Day
95 30 Das Großmaul von Texas Hocus-Pocus and Frisby 13. Apr. 1962 22. Aug. 1968 Lamont Johnson Rod Serling & Frederic L. Fox
96 31 Ein Sieg der Liebe* The Trade-Ins 20. Apr. 1962 - Elliot Silverstein Rod Serling
97 32 Das Geschenk The Gift 27. Apr. 1962 4. Okt. 1996 Allen H. Miner Rod Serling
98 33 Der Bauchredner The Dummy 4. Mai 1962 18. Okt. 1996 Abner Biberman Rod Serling & Lee Polk
99 34 Mutters Liebling Young Man’s Fancy 11. Mai 1962 10. Mär. 1971 John Brahm Richard Matheson
100 35 Unsere Oma, der Roboter I Sing the Body Electric 18. Mai 1962 1. Nov. 1996 William Claxton & James Sheldon Ray Bradbury
101 36 Achtung: Cavender kommt! Cavender Is Coming 25. Mai 1962 8. Nov. 1996 Christian Nyby Rod Serling
102 37 Nachhilfe für einen Lehrer The Changing of the Guard 1. Juni 1962 25. Okt. 1996 Robert Ellis Miller Rod Serling

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
103 1 Wie ein Spiegelbild* In His Image 3. Jan. 1963 - Perry Lafferty Charles Beaumont
104 2 Die Tiefe* The Thirty-Fathom Grave 10. Jan. 1963 - Perry Lafferty Rod Serling
105 3 Das Tal der Schatten* Valley of the Shadow 17. Jan. 1963 - Perry Lafferty Charles Beaumont
106 4 Er ist zurück* He’s Alive 24. Jan. 1963 - Stuart Rosenberg Rod Serling
107 5 Das stumme Kind* Mute 31. Jan. 1963 - Stuart Rosenberg Richard Matheson
108 6 Raumschiff des Todes* Death Ship 7. Feb. 1963 - Don Medford Richard Matheson
109 7 Jess-Belle* Jess-Belle 14. Feb. 1963 - Buzz Kulik Earl Hamner
110 8 Das Puppenhaus* Miniature 21. Feb. 1963 - Walter Grauman Charles Beaumont
111 9 Mr. Winter und Mr. Smith* Printer’s Devil 28. Feb. 1963 - Ralph Senensky Charles Beaumont
112 10 Gute alte Zeit* No Time Like the Past 7. Mär. 1963 - Jus Addiss Rod Serling
113 11 Paralleluniversum* The Parallel 14. Mär. 1963 - Alan Crosland, Jr. Rod Serling
114 12 Bezaubernder Dschinn* I Dream of Genie 21. Mär. 1963 - Robert Gist John Furia, Jr.
115 13 Die Wachsfiguren* The New Exhibit 4. Apr. 1963 - John Brahm Charles Beaumont
Seit vielen Jahren arbeitet Martin Senescu im Wachsfigurenkabinett von Mr. Ferguson. Als dieses wegen sinkender Besucherzahlen aufgegeben wird und einem Supermarkt weichen soll, beschließt Martin, die Figuren aus der Mörderausstellung - Jack the Ripper, Albert W. Hicks, Henri Désiré Landru sowie William Burke und William Hare - mit nach Hause zu nehmen. Zum Leidwesen seiner Frau Emma lagert Martin die Figuren im Keller und gibt Unsummen für die Klimaanlage aus, damit die Wachspuppen bei den hohen Temperaturen nicht schmelzen. Bald sind die Rücklagen des Paares komplett aufgebraucht. Martin zeigt jedoch keinen Willen, einen Käufer für die Figuren zu finden, und verbringt sehr viel Zeit damit, sie liebevoll zu pflegen. Emmas Bruder Dave empfiehlt ihr, die Klimaanlage auszuschalten, um dem Spuk ein Ende zu setzen. Als sie dieses Vorhaben aus lauter Verzweiflung in die Tat umsetzen will, beginnt sich die Figur von Jack the Ripper zu bewegen und ersticht sie. Martin findet die Leiche seiner Frau am nächsten Morgen und vergräbt sie. Auf der Suche nach seiner Schwester dringt Dave wenig später in den Keller ein. Dort wird er von der Hicks-Figur mit einer Axt erschlagen. Einige Monate später taucht Mr. Ferguson bei Martin auf und teilt ihm mit, dass das Marchand's Wax Museum in Brüssel bereit ist, die Mörderfiguren zu übernehmen. Mr. Ferguson begibt sich in den Keller, um die Figuren auszumessen, und endet tot zu Füßen von Henri Désiré Landru. Nun ist das Maß für Martin voll und er will die Wachsfiguren vernichten. Daraufhin verlassen diese ihre Sockel und bewegen sich auf Martin zu. Sie sagen ihm, dass er es war, der seine Frau, Dave und Mr. Ferguson mit den Requisiten der Puppen ermordet hat. Jahre später besichtigt eine Gruppe von Menschen die Mörderausstellung des Marchand's Wax Museums. Die Figuren von Jack the Ripper, Hicks, Landru, Burke und Hare werden ergänzt durch eine Figur von Martin, der als Serienmörder gilt.
116 14 Ein teuflischer Neustart* Of Late I Think of Cliffordville 11. Apr. 1963 - David Lowell Rich Rod Serling & Malcolm Jameson
117 15 Der seltsame Fall des Horace Ford* The Incredible World of Horace Ford 18. Apr. 1963 - Abner Biberman Reginald Rose
118 16 Gestrandet* On Thursday We Leave for Home 2. Mai 1963 - Buzz Kulik Rod Serling
119 17 Die letzte Fahrt der Lady Anne* Passage on the Lady Anne 9. Mai 1963 - Lamont Johnson Charles Beaumont
120 18 Der Barde* The Bard 23. Mai 1963 - David Butler Rod Serling

Staffel 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
121 1 Ein Leben für ein Leben In Praise of Pip 27. Sep. 1963 15. Nov. 1996 Joseph M. Newman Rod Serling
122 2 Ein Halbschwergewicht aus Stahl Steel 4. Okt. 1963 22. Nov. 1996 Don Weis Richard Matheson
123 3 Porträt eines ängstlichen Mannes Nightmare at 20,000 Feet 11. Okt. 1963 29. Nov. 1996 Richard Donner Richard Matheson
Ein Mann befindet sich auf dem Heimflug, nachdem er gerade einen sechsmonatigen Sanatoriumsaufenthalt wegen eines Nervenzusammenbruchs hinter sich hat. Auf einer Tragfläche bemerkt er ein Monster, das sich an der Verkleidung eines der Motoren zu schaffen macht. Er versucht die anderen Passagiere zu warnen, aber niemand glaubt ihm. Außer ihm scheint niemand das Monster zu sehen.
124 4 Der Herr der Zeit A Kind of a Stopwatch 18. Okt. 1963 6. Dez. 1996 John Rich Rod Serling & Michael D. Rosenthal
125 5 Die letzte Nacht eines Jockeys The Last Night of a Jockey 25. Okt. 1963 13. Dez. 1996 Joseph M. Newman Rod Serling
126 6 Die Rache der Puppe1 Living Doll 1. Nov. 1963 3. Mär. 1971 Richard C. Sarafian Charles Beaumont
127 7 Der Alte in der Höhle The Old Man in the Cave 8. Nov. 1963 27. Dez. 1996 Alan Crosland, Jr. Rod Serling & Henry Slesar
128 8 Onkel Simons Erbe Uncle Simon 15. Nov. 1963 3. Jan. 1997 Don Siegel Rod Serling
129 9 Adam und Eva Probe 7, Over and Out 29. Nov. 1963 17. Jan. 1997 Ted Post Rod Serling
130 10 Das Phantom der 7. Kavallerie The 7th Is Made Up of Phantoms 6. Dez. 1963 24. Jan. 1997 Alan Crosland Jr. Rod Serling
131 11 Der seltsame Fall des Harmon Gordon* A Short Drink from a Certain Fountain 13. Dez. 1963 - Bernard Girard Rod Serling & Lou Holz
132 12 Großvaters Uhr Ninety Years Without Slumbering 20. Dez. 1963 31. Jan. 1997 Roger Kay Richard De Roy & Johnson Smith
133 13 Die Show fällt aus Ring-a-Ding Girl 27. Dez. 1963 9. Sep. 1971 Alan Crosland, Jr. Earl Hamner, Jr.
134 14 Ein seltsamer Zeuge You Drive 3. Jan. 1964 11. Nov. 1971 John Brahm Earl Hamner, Jr.
135 15 40 Jahre sind ein Tag The Long Morrow 10. Jan. 1964 14. Feb. 1997 Robert Florey Rod Serling
136 16 Die Selbstvervollkommnung des Salvadore Ross The Self-Improvement of Salvadore Ross 17. Jan. 1964 21. Feb. 1997 Don Siegel Jerry McNeely & Henry Slesar
137 17 Nummer 12 sieht aus wie Du Number 12 Looks Just Like You 24. Jan. 1964 7. Feb. 1997 Abner Biberman Charles Beaumont & John Tomerlin
138 18 Die Vorhut Black Leather Jackets 31. Jan. 1964 28. Feb. 1997 Joseph M. Newman Earl Hamner, Jr.
139 19 Ferngespräch für Miss Keene Night Call 7. Feb. 1964 10. Jan. 1997 Jacques Tourneur Richard Matheson
140 20 Das Computerluder From Agnes – With Love 14. Feb. 1964 1. Aug. 1968 Richard Donner Bernard C. Schoenfeld
141 21 Begegnung mit der Zukunft Spur of the Moment 21. Feb. 1964 4. Juli 1971 Elliot Silverstein Richard Matheson
142 22 Zwischenfall auf der Eulenfluss-Brücke* An Occurrence at Owl Creek Bridge 28. Feb. 1964 - Robert Enrico Robert Enrico & Ambrose Bierce
143 23 Die Königin des Nils Queen of the Nile 6. Mär. 1964 2. Apr. 1997 John Brahm Charles Beaumont
144 24 Spezialprogramm für Joe Britt What’s in the Box 13. Mär. 1964 3. Apr. 1997 Richard L. Bare Martin M. Goldsmith
145 25 Demaskierung The Masks 20. Mär. 1964 3. Juli 1971 Ida Lupino Rod Serling
146 26 Ich bin die Nacht – meine Farbe ist schwarz I Am the Night – Color Me Black 27. Mär. 1964 4. Apr. 1997 Abner Biberman Rod Serling
147 27 Die Stille vor dem Knall* Sounds and Silences 3. Apr. 1964 - Richard Donner Rod Serling
148 28 Caesar und ich Caesar and Me 10. Apr. 1964 17. Apr. 1997 Robert Butler Adele T. Strassfield
149 29 Pläne sind zum Scheitern da The Jeopardy Room 17. Apr. 1964 18. Apr. 1997 Richard Donner Rod Serling
150 30 Die stille Stadt Stopover in a Quiet Town 24. Apr. 1964 16. Sep. 1971 Ron Winston Earl Hamner, Jr.
151 31 Der Dachboden* The Encounter 1. Mai 1964 - Robert Butler Martin M. Goldsmith
152 32 Einmal Jenseits und zurück Mr. Garrity and the Graves 8. Mai 1964 2. Mär. 1967 Ted Post Rod Serling & Mike Korologos
153 33 Von Menschen und Maschinen The Brain Center at Whipple’s 15. Mai 1964 24. Apr. 1997 Richard Donner Rod Serling
154 34 Die Todesballade Come Wander with Me 22. Mai 1964 4. Dez. 1971 Richard Donner Anthony Wilson
155 35 Angst hat viele Gesichter The Fear 29. Mai 1964 25. Apr. 1997 Ted Post Rod Serling
156 36 Eine schönere Welt The Bewitchin’ Pool 19. Juni 1964 4. Nov. 1971 Joseph M. Newman Earl Hamner, Jr.

Unbekannte Dimensionen (1985–1989)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung fand zwischen 1985 und 1987 abermals auf dem amerikanischen Sender CBS statt und umfasst insgesamt 65 Folgen aufgeteilt in 3 Staffeln. In Deutschland wurden alle Folgen der Serie mit mehreren Unterbrechungen vom 31. Juli 1987 bis zum 8. April 1992 auf dem Sender RTLplus ausgestrahlt.
Während der ersten beiden Staffeln hatte eine Folge eine Laufzeit von rund 40 bis 45 Minuten und bestand aus meist 2 bis 3 Geschichten; ab der dritten Staffel wurde die Laufzeit auf rund 22 Minuten heruntergekürzt, und es wurde lediglich eine Geschichte erzählt. In Deutschland wurde die Laufzeit ab der zweiten Staffel bereits gekürzt, weshalb Folgen, die ursprünglich zwei Geschichten beinhalteten, in zwei Folgen, und Folgen mit drei Geschichten in jeweils eine Folge mit zwei Geschichten und eine mit lediglich einer Geschichte aufgeteilt wurden.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Die bessere Hälfte Shatterday 27. Sep. 1985 31. Juli 1987 Wes Craven Harlan Ellison & Alan Brennert
1 1 Ein bisschen Ruhe und Frieden A Little Peace and Quiet 27. Sep. 1985 31. Juli 1987 Wes Craven James Crocker
2 2 Wortspiel Wordplay 4. Okt. 1985 7. Aug. 1987 Wes Craven Rockne S. O’Bannon
2 2 Träume zu verkaufen Dreams for Sale 4. Okt. 1985 7. Aug. 1987 Tommy Lee Wallace Joe Gannon
2 2 Chamäleon Chameleon 4. Okt. 1985 7. Aug. 1987 Wes Craven James Crocker
3 3 Der Wunderheiler2 Healer 11. Okt. 1985 14. Aug. 1987 Sigmund Neufeld Jr. Michael Bryant
3 3 Der Kinderzoo3 Children’s Zoo 11. Okt. 1985 14. Aug. 1987 Robert Downey Chris Hubbell & Gerrit Graham
3 3 Sperrstunde aufgehoben Kentucky Rye 11. Okt. 1985 14. Aug. 1987 John Hancock Delree Todd, Chip Duncan & Richard Krzemien
4 4 Momentaufnahme Little Boy Lost 18. Okt. 1985 7. Dez. 1987 Tommy Lee Wallace Michael Cassutt
4 4 Drei Wünsche frei4 Wish Bank 18. Okt. 1985 7. Dez. 1987 Rick Friedberg Michael Cassutt
4 4 Bloß nicht einschlafen5 Nightcrawlers 18. Okt. 1985 7. Dez. 1987 William Friedkin Robert R. McCammon & Philip DeGuere
5 5 Ich heiße Sarah If She Dies 25. Okt. 1985 28. Aug. 1987 John Hancock David Bennett Carren
5 5 Göttlicher Zeitvertreib6 Ye Gods 25. Okt. 1985 28. Aug. 1987 Peter Medak Anne Collins
6 6 Keine Angst vor dem Examen Examination Day 1. Nov. 1985 4. Sep. 1987 Paul Lynch Henry Slesar & Philip DeGuere
6 6 Eine Botschaft von Charity A Message From Charity 1. Nov. 1985 4. Sep. 1987 Paul Lynch William M. Lee & Alan Brennert
7 7 Besessen7 Teacher’s Aide 8. Nov. 1985 28. Dez. 1987 B.W.L. Norton Steven Barnes
7 7 Hüter der verlorenen Stunde Paladin of the Lost Hour 8. Nov. 1985 28. Dez. 1987 Gilbert Cates Harlan Ellison
8 8 Das Amulett8 Act Break 15. Nov. 1985 21. Aug. 1987 Ted Flicker Haskell Barkin
8 8 Kurze Begegnung The Burning Man 15. Nov. 1985 21. Aug. 1987 J.D. Feigelson Ray Bradbury & J.D. Feigelson
8 8 Spiel mit offenen Karten Dealer’s Choice 15. Nov. 1985 21. Aug. 1987 Wes Craven Donald Todd
9 9 Die Schuhe der Toten Dead Woman’s Shoes 22. Nov. 1985 11. Sep. 1987 Peter Medak Lynn Barker
9 9 Nicht im Branchenverzeichnis9 Wong’s Lost and Found Emporium 22. Nov. 1985 11. Sep. 1987 Paul Lynch William F. Wu & Alan Brennert
10 10 Der Schattenmann The Shadow Man 29. Nov. 1985 18. Sep. 1987 Joe Dante Rockne S. O’Bannon
10 10 Der liebe Onkel Teufel The Uncle Devil Show 29. Nov. 1985 18. Sep. 1987 David Steinberg Donald Todd
10 10 Die Jagd beginnt Opening Day 29. Nov. 1985 18. Sep. 1987 John Milius Gerrit Graham & Chris Hubbell
11 11 Das Leuchtfeuer The Beacon 6. Dez. 1985 25. Sep. 1987 Gerd Oswald Martin Pasko & Rebecca Parr
11 11 Frühes Leid One Life, Furnished in Early Poverty 6. Dez. 1985 25. Sep. 1987 Don Carlos Dunaway Harlan Ellison & Alan Brennert
12 12 Seelenwanderung Her Pilgrim Soul 13. Dez. 1985 1. Jan. 1988 Wes Craven Alan Brennert
12 12 Ein unlösbares Problem I of Newton 13. Dez. 1985 1. Jan. 1988 Kenneth Gilbert Joe Haldeman
13 13 Ein überraschter Weihnachtsmann Night of the Meek 20. Dez. 1985 18. Dez. 1987 Martha Coolidge Rockne S. O’Bannon & Rod Serling
13 13 Der Traumjob But Can She Type? 20. Dez. 1985 18. Dez. 1987 Shelley Levinson Martin Pasko & Rebecca Parr
13 13 Der Stern The Star 20. Dez. 1985 18. Dez. 1987 Gerd Oswald Arthur C. Clarke & Alan Brennert
14 14 Bilder voller Leben Still Life 3. Jan. 1986 9. Okt. 1987 Peter Medak Gerrit Graham & Chris Hubbell
14 14 Die Kobolde The Little People of Killany Woods 3. Jan. 1986 9. Okt. 1987 J.D. Feigelson J.D. Feigelson
14 14 Chinesisches Gericht The Misfortune Cookie 3. Jan. 1986 9. Okt. 1987 Allan Arkush Charles E. Fritch & Rockne S. O’Bannon
15 15 Monster Monsters! 24. Jan. 1986 16. Okt. 1987 B.W.L. Norton Robert Crais
15 15 Geborener Krieger A Small Talent for War 24. Jan. 1986 16. Okt. 1987 Claudia Weill Alan Brennert & Carter Scholz
15 15 Eine Frage von Minuten A Matter of Minutes 24. Jan. 1986 16. Okt. 1987 Sheldon Larry Theodore Sturgeon & Rockne S. O’Bannon
16 16 Der Aufzug The Elevator 31. Jan. 1986 23. Okt. 1987 R.L. Thomas Ray Bradbury
16 16 Wer den Unsichtbaren sieht To See the Invisible Man 31. Jan. 1986 23. Okt. 1987 Noel Black Robert Silverberg & Steven Barnes
Als gängige Art der Bestrafung wird dem Übeltäter ein nicht abnehmbares oder verdeckbares Kainszeichen auf der Stirn angebracht, das ihn zum „Unsichtbaren“ auf Zeit erklärt. Jeder Bürger muss den Verurteilten ignorieren. Zunächst genießt der aufmüpfige Mitchel Chapman seine Strafe, da er ungestört tun und lassen kann, was er will. Allmählich belastet ihn der fehlende soziale Kontakt und er bettelt vergeblich um Beachtung. Nach Verbüßung der letztlich doch quälenden Strafe gilt er als besonders nett und zuvorkommend. Als eine „Unsichtbare“ ihn anfleht, ist er mitfühlend und kann nicht anders, als ihr zu helfen, wodurch er sich wieder eine Strafe einhandelt.
16 16 Zähne und ihre Folgen Tooth and Consequences 31. Jan. 1986 23. Okt. 1987 Robert Downey Haskell Barkin
17 17 Willkommen in Winfield Welcome to Winfield 7. Feb. 1986 30. Okt. 1987 Bruce Bilson Les Enloe
17 17 Quarantäne Quarantine 7. Feb. 1986 30. Okt. 1987 Martha Coolidge Alan Brennert
18 18 Tee für die Oma Gramma 14. Feb. 1986 6. Nov. 1987 Bradford May Stephen King & Harlan Ellison
18 18 Leiden eines Schriftstellers Personal Demons 14. Feb. 1986 6. Nov. 1987 Peter Medak Rockne S. O’Bannon
18 18 Wir senden Life Cold Reading 14. Feb. 1986 6. Nov. 1987 Gus Trikonis Martin Pasko & Rebecca Parr
19 19 Ein Kobold auf Reisen The Leprechaun-Artist 21. Feb. 1986 13. Nov. 1987 Tommy Lee Wallace Tommy Lee Wallace
19 19 Höllenfahrt Dead Run 21. Feb. 1986 13. Nov. 1987 Paul Tucker Greg Bear & Alan Brennert
20 20 Das Porträt auf der Münze Profile in Silver 7. Mär. 1986 20. Nov. 1987 John Hancock J. Neil Schulman
20 20 Nur ein Knopfdruck Button, Button 7. Mär. 1986 20. Nov. 1987 Peter Medak Richard Matheson
Ein Paar erhält per Paket eine Holzbox, auf der oben ein scheinbar funktionsloser Knopf angebracht ist. Ein Fremder erklärt dem Paar, dass beim Drücken des Knopfes „jemand, den sie nicht kennen“ sterben wird und sie dafür 200.000 US-Dollar erhalten. Nach langem Überlegen drückt die Frau auf den Knopf. Am nächsten Morgen überreicht der Fremde ihnen das Geld. Auf die Frage, was nun mit der Box geschehe, antwortet er, er würde „jemandem, den sie nicht kennen“ dasselbe Angebot machen.

Die Episode basiert auf einer Kurzgeschichte von Richard Matheson, hat aber eine andere Schlusspointe als diese. Deshalb verwendete Matheson für das Drehbuch sein Pseudonym Logan Swanson. Dem Film The Box – Du bist das Experiment diente die Episode als Vorlage. In der Verfilmung spielte auch Basil Hoffman mit, welcher in der Twilight-Zone-Episode den Fremden Mr. Stewart gab.

21 21 Was keiner wissen darf Need to Know 21. Mär. 1986 27. Nov. 1987 Paul Lynch Mary Sheldon
21 21 Roter Schnee Red Snow 21. Mär. 1986 27. Nov. 1987 Jeannot Szwarc Michael Cassutt
22 22 Ein langes Gastspiel Take My Life...Please! 28. Mär. 1986 4. Dez. 1987 Gus Trikonis Gordon Mitchell
22 22 Das Alphabet des Teufels Devil’s Alphabet 28. Mär. 1986 4. Dez. 1987 Ben Bolt Arthur Gray
22 22 Die Bibliothek The Library 28. Mär. 1986 4. Dez. 1987 John Hancock Anne Collins
23 23 Nur ein Traum? Shadow Play 4. Apr. 1986 11. Dez. 1987 Paul Lynch James Crocker & Charles Beaumont
23 23 Zukunftsmusik Grace Note 4. Apr. 1986 11. Dez. 1987 Peter Medak Patrice Messina
24 24 Ein Tag in Beaumont A Day in Beaumont 11. Apr. 1986 2. Okt. 1987 Philip DeGuere David Gerrold
1955: Ein Pärchen wird Zeuge einer UFO-Landung im Ödland vor Beaumont. Dem UFO entsteigen aufrecht gehende Insekten. Niemand glaubt dem Paar, das bemerkt, dass alle Menschen, denen es begegnet, Merkmale der Invasoren aufweisen. Alles entpuppt sich als Planspiel von Außerirdischen. Der den männlichen Beobachter Spielende ist so in seiner Rolle aufgegangen, dass er ungläubig die Menschenmaske von seinem Insektenkopf herunter zieht. Beim nächsten Durchgang darf er den Sheriff spielen.
24 24 Der letzte Verteidiger von Camelot10 The Last Defender of Camelot 11. Apr. 1986 2. Okt. 1987 Jeannot Szwarc Roger Zelazny & George R. R. Martin

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
25 1 Ein falscher Gott The Once and Future King 27. Sep. 1986 9. Dez. 1990 Jim McBride Bryce Maritano & George R.R. Martin
25 1 Botschaft aus einer fremden Welt A Saucer of Loneliness 27. Sep. 1986 13. Jan. 1991 John Hancock David Gerrold & Theodore Sturgeon
26 2 Das Erbe der Väter What Are Friends For? 4. Okt. 1986 27. Jan. 1991 Gus Trikonis J. Michael Straczynski
26 2 Ewige Jugend Aqua Vita 4. Okt. 1986 10. Feb. 1991 Paul Tucker Jeremy Bertrand Finch & Paul Chitlik
27 3 Die unvollendete Geschichte The Storyteller 11. Okt. 1986 3. Feb. 1991 Paul Lynch Rockne S. O’Bannon
27 3 Ein Lied in alle Ewigkeit Nightsong 11. Okt. 1986 3. Mär. 1991 Bradford May Michael Reaves
28 4 Schrecken nach Ladenschluss The After Hours 18. Okt. 1986 16. Dez. 1990 Bruce Malmuth Rod Serling & Rockne S. O’Bannon
28 4 Im Strom der Zeit Lost and Found 18. Okt. 1986 16. Dez. 1990 Gus Trikonis Phyllis Eisenstein & George R.R. Martin
28 4 Das Glück im Traum The World Next Door 18. Okt. 1986 6. Jan. 1991 Paul Lynch Lan O’Kun
29 5 Tobys schlimme Wünsche The Toys of Caliban 4. Dez. 1986 21. Apr. 1991 Thomas J. Wright Terry Matz & George R.R. Martin
30 6 Gefängnismusik The Convict’s Piano 11. Dez. 1986 17. Mär. 1991 Thomas J. Wright Patrice Messina & James Crocker
31 7 Merkwürdiger Besuch The Road Less Traveled 18. Dez. 1986 24. Mär. 1991 Wes Craven George R.R. Martin
32 8 Tödliches Verlangen The Card 27. Feb. 1987 10. Mär. 1991 Bradford May Michael Cassutt
32 8 Gerettet aus der Zeit The Junction 27. Feb. 1987 5. Mai 1991 Bill Duke Virginia Aldridge
33 9 Gefährliche Spritztour Joy Ride 21. Mai 1987 8. Apr. 1992 Gil Bettman Cal Willingham
33 9 Der Überlebende Shelter Skelter 21. Mai 1987 14. Apr. 1991 Martha Coolidge Ron Cobb
33 9 Kleiner Mann im Ohr Private Channel 21. Mai 1987 8. Apr. 1992 Peter Medak Edward Redlich
34 10 Eine Party mit Folgen Time and Teresa Golowitz 10. Juli 1987 17. Feb. 1991 Shelley Levinson Alan Brennert & Parke Godwin
34 10 Hilferuf der Seelen Voices in the Earth 10. Juli 1987 20. Jan. 1991 Curtis Harrington Alan Brennert
35 11 Fernes Glück Song of the Younger World 17. Juli 1987 24. Feb. 1991 Noel Black Anthony & Nancy Lawrence
35 11 Das Mädchen meiner Träume The Girl I Married 17. Juli 1987 7. Apr. 1991 Philip DeGuere J. M. DeMatteis

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
36 1 Der seltsame Mr. Witherspoon The Curious Case of Edgar Witherspoon 24. Sep. 1988 10. Jan. 1992 René Bonnière Haskell Barkin & J. Michael Straczynski
37 2 Der Lehrling des Jahres Extra Innings 1. Okt. 1988 7. Jan. 1992 Douglas Jackson Tom Palmer
38 3 Rückkehr in die Ewigkeit The Crossing 8. Okt. 1988 9. Jan. 1992 Paul Lynch Ralph Phillips
39 4 Gestörte Totenruhe The Hunters 15. Okt. 1988 20. Jan. 1992 Paul Lynch Paul Chitlik & Jeremy Bertrand Finch
40 5 Unverhofftes Glück Dream Me a Life 22. Okt. 1988 13. Jan. 1992 Allan King J. Michael Straczynski
41 6 Die geheilte Therapeutin Memories 29. Okt. 1988 29. Jan. 1992 Ryszard Bugajski Bob Underwood
42 7 Geheilt für alle Zeiten The Hellgramite Method 5. Nov. 1988 28. Jan. 1992 Gilbert M. Shilton William Selby
43 8 Tante Selena will nicht sterben Our Selena is Dying 12. Nov. 1988 4. Feb. 1992 Bruce Pittman J. Michael Straczynski & Rod Serling
44 9 Die Frau in Bronze The Call 19. Nov. 1988 30. Jan. 1992 Gilbert M. Shilton J. Michael Straczynski
45 10 Das fragwürdige Leben des Leonard Randall The Trance 26. Nov. 1988 6. Feb. 1992 Randy Bradshaw Jeff Stuart & J. Michael Straczynski
46 11 Alltäglicher Terror Acts of Terror 3. Dez. 1988 7. Feb. 1992 Brad Turner J. Michael Straczynski
47 12 Die Wunderbrille 20/20 Vision 10. Dez. 1988 31. Jan. 1992 Jim Purdy Robert Walden
48 13 Bitte aus dem Jenseits There Was an Old Woman 17. Dez. 1988 6. Mär. 1992 Otta Hanus Tom J. Astle
49 14 Der wahre Schatz The Trunk 24. Dez. 1988 8. Jan. 1992 Steve DiMarco Paul Chitlik & Jeremy Bertrand Finch
50 15 Herzen kann man nicht tauschen Appointment on Route 17 31. Dez. 1988 12. Feb. 1992 René Bonnière Haskell Barkin
51 16 Einer zuviel an Bord The Cold Equations 7. Jan. 1989 5. Feb. 1992 Martin Lavut Alan Brennert & Tom Godwin
52 17 Ein Freund vom anderen Stern Stranger in Possum Meadows 14. Jan. 1989 11. Feb. 1992 Sturla Gunnarsson Paul Chitlik & Jeremy Bertrand Finch
53 18 Straße der Schatten Street of Shadows 21. Jan. 1989 13. Feb. 1992 Ryszard Bugajski Michael Reaves
54 19 Ein Blick aus toten Augen Something in the Walls 28. Jan. 1989 25. Feb. 1992 Allan Kroeker J. Michael Straczynski
55 20 Billard auf Leben und Tod A Game of Pool 4. Feb. 1989 14. Feb. 1992 Randy Bradshaw George Clayton Johnson
56 21 Zelle 2426 Room 2426 11. Feb. 1989 20. Feb. 1992 Ryszard Bugajski Jeremy Bertrand Finch & Paul Chitlik
58 22 Ein teuflischer Pfandleiher The Mind of Simon Foster 18. Feb. 1989 21. Feb. 1992 Douglas Jackson J. Michael Straczynski
58 23 Das Tor aus Licht The Wall 25. Feb. 1989 18. Feb. 1992 Atom Egoyan J. Michael Straczynski
59 24 Katz und Maus Cat and Mouse 4. Mär. 1989 26. Feb. 1992 Eric Till Christy Marx
60 25 Rendezvous mit dem Tod Rendezvous in a Dark Place 11. Mär. 1989 27. Feb. 1992 René Bonnière J. Michael Straczynski
61 26 Das Gleichnis der drei Affen Many, Many Monkeys 18. Mär. 1989 28. Feb. 1992 Ryszard Bugajski William Froug
62 27 Liebe macht blind Love is Blind 25. Mär. 1989 3. Mär. 1992 Gilbert M. Shilton Cal Willingham
63 28 Dämonische Spiele Crazy as a Soup Sandwich 1. Apr. 1989 5. Mär. 1992 Paul Lynch Harlan Ellison
64 29 Der ahnungslose Fernsehstar Special Service 8. Apr. 1989 4. Mär. 1992 Randy Bradshaw J. Michael Straczynski
65 30 Generationsspiel Father and Son Game 15. Apr. 1989 19. Feb. 1992 Randy Bradshaw Jeremy Bertrand Finch & Paul Chitlik

The Twilight Zone (2002–2003)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung fand von 2002 bis 2003 auf dem amerikanischen Sender UPN statt und umfasst 22 Folgen. In Deutschland wurden alle Folgen der Serie vom 18. Mai bis 31. August 2005 auf dem Sender RTL II ausgestrahlt. Die 22 Folgen der Serie bestanden, wie ein Großteil der Folgen der 80er Jahre, aus je 2 Geschichten, die jeweils ca. 23 Minuten füllten.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Immergrün Evergreen 18. Sep. 2002 18. Mai 2005 Allan Kroeker Jill Blotevogel
1 1 Der sterbende Tod One Night at Mercy 18. Sep. 2002 18. Mai 2005 Peter O’Fallon Christopher Mack
2 2 Im Schatten der Schuld Shades of Guilt 25. Sep. 2002 25. Mai 2005 Perry Lang Ira Steven Behr
2 2 Die Traumfrau Dream Lover 25. Sep. 2002 25. Mai 2005 Peter O’Fallon Frederick Rappaport
3 3 Die Wiege der Dunkelheit Cradle of Darkness 2. Okt. 2002 1. Juni 2005 Jean de Segonzac Kamran Pasha
3 3 Die Nachtfahrt Night Route 2. Okt. 2002 1. Juni 2005 Jean de Segonzac Jill Blotevogel
4 4 Vertauschte Identität Time Lapse 9. Okt. 2002 8. Juni 2005 John T. Kretchmer James Crocker
4 4 Die Spiegel der Seele Dead Man’s Eyes 9. Okt. 2002 8. Juni 2005 Jerry Levine Frederick Rappaport
Durch die Brille ihres ermordeten Ehemanns sieht die Witwe episodenhaft die letzten Momente seines Lebens. Sie erkennt, dass der verurteilte Ex-Partner nicht der Mörder ist, doch Visionen sind keine Beweise. Am Ende erkennt sie, dass ihre fürsorgliche Freundin eine Affäre mit ihrem Mann gehabt hat, und es stellt sich heraus, dass die Ehefrau selbst im eiferüchtigen Wahn oder drogenhaften Rausch (Es wird anfänglich erwähnt, dass sie ein Suchtproblem gehabt hat), ihren Mann erschlagen hat.
5 5 Höllenqualen The Pool Guy 16. Okt. 2002 15. Juni 2005 Paul Shapiro Hans Beimler
Ein Poolreiniger in finanziellen Nöten wird immer wieder von demselben Mann erschossen, woraufhin er jedes Mal aufwacht. Im vermeintlichen Wachzustand passiert es ihm erneut, sodass es ihm wie ein endloser Alptraum im Alptraum vorkommt. Tatsächlich schläft er zuckend in einer Art Labor, wo ihm Traumsequenzen zugespielt werden, als Strafe für den Raubmord an einer Kundin. Die Person, die ihn in Dauerschleife erschießt, ist der Ehemann der Getöteten.
5 5 Azoth der Rächer Azoth the Avenger Is a Friend of Mine 16. Okt. 2002 15. Juni 2005 Brad Turner Brent V. Friedman
6 6 Der Mann von der Telefongesellschaft The Lineman 23. Okt. 2002 29. Juni 2005 Jonathan Frakes Pen Densham
7 7 Die Klänge des Bösen Harsh Mistress 30. Okt. 2002 6. Juli 2005 Brad Turner Bradley Thompson & David Weddle
7 7 Eine perfekte Familie Upgrade 30. Okt. 2002 6. Juli 2005 Joe Chappelle Robert Hewitt Wolfe
8 8 Tote leben länger To Protect and Serve 6. Nov. 2002 13. Juli 2005 Joe Chappelle Kamran Pasha
8 8 Die Auserwählten Chosen 6. Nov. 2002 13. Juli 2005 Winrich Kolbe Ira Steven Behr
Die UN befasst sich mit Spannungen zwischen den Supermächten aufgrund ausgefallener Satelliten. Derweil hat Vince Janson mit seinem Leben Probleme. Mysteriöse Heilsversprecher ködern die Stadtbewohner als „Auserwählte“. Janson wehrt sich vehement gegen die – wie er ahnt – Außerirdischen, denen seine Nachbarschaft bereits folgt. Da bald Atombomben fallen, entgeht Janson dem Weltuntergang nicht.
9 9 Das sinnliche Programm Sensuous Cindy 13. Nov. 2002 13. Juli 2005 John T. Kretchmer James Crocker
9 9 Gejagt Hunted 13. Nov. 2002 13. Juli 2005 Patrick Norris Christopher Mack
Unter Führung eines gerade Vater gewordenen Arztes begibt sich ein Freiwilligentrupp aus einer Stadt der Zukunft, in der es keine Gewalt gibt, in den Wald. Kampfunerfahren, aber fest entschlossen, die letzte darin hausende Bestie zu erlegen, kommt es zu Verlusten. Verschont wird der Arzt, weil er einer sterbenden Frau helfen soll. Das „Monster“ ist nämlich ein Mensch, die Stadtbewohner sind Androiden, die einst von den Menschen erschaffen wurden, dies aber nicht wahrhaben wollen. Nach erfolgreicher Ausrottung und Rückkehr wird das (eingangs gezeigte) „Baby“ zur Nachtruhe abgeschaltet.
10 10 Der Motivator Mr. Motivation 20. Nov. 2002 20. Juli 2005 Deran Sarafian Brent V. Friedman & Steven Aspis
10 10 Vertreibung aus dem Paradies Sanctuary 20. Nov. 2002 20. Juli 2005 Patrick Norris James Crocker
11 11 Das Geschäft mit der Zukunft Future Trade 27. Nov. 2002 20. Juli 2005 Bob Balaban Clyde Hayas
11 11 Die zweite Chance Found and Lost 27. Nov. 2002 20. Juli 2005 Vern Gillum Frederick Rappaport & Bill Mumy
12 12 Der Pechvogel Gabe’s Story 11. Dez. 2002 27. Juli 2005 Allan Kroeker Dusty Kay
12 12 Die letzte Runde Last Lap 11. Dez. 2002 27. Juli 2005 Brad Turner Rob Hedden
13 13 Mein Leben in deiner Hand The Path 8. Jan. 2003 27. Juli 2005 Jerry Levine James Crocker
13 13 Die Stimme des Gewissens Fair Warning 8. Jan. 2003 27. Juli 2005 John T. Kretchmer David Weddle & Bradley Thompson
14 14 Das andere Leben Another Life 5. Feb. 2003 3. Aug. 2005 Risa Bramon Garcia Amir Mann & Brent V. Friedman
14 14 Der Spieler Rewind 5. Feb. 2003 3. Aug. 2005 Kevin Bray James Crocker
15 15 Das Bild auf der Seele Tagged 12. Feb. 2003 3. Aug. 2005 James Head Charles Largent & Michael Angeli
15 15 Der helle Schein des Todes Into the Light 12. Feb. 2003 3. Aug. 2005 Lou Diamond Phillips Moira Kirland Dekker
16 16 Das Ungeheuer von Peaksville It’s Still a Good Life 19. Feb. 2003 10. Aug. 2005 Allan Kroeker Ira Steven Behr & Jerome Bixby
16 16 Terror in der Maple Street The Monsters Are on Maple Street 19. Feb. 2003 10. Aug. 2005 Debbie Allen Erin Maher, Kay Reindl & Rod Serling
17 17 Memphis Memphis 26. Feb. 2003 10. Aug. 2005 Eriq La Salle Eriq La Salle
17 17 Wie sehr lieben Sie ihre Kinder? How Much Do You Love Your Kid? 26. Feb. 2003 10. Aug. 2005 Allison Liddi-Brown Michael Angeli
18 18 Der Placebo-Effekt The Placebo Effect 2. Apr. 2003 17. Aug. 2005 Jerry Levine Brent V. Friedman & Rebecca Swanson
Ein Hypochonder bildet sich eine in einem SF-Roman beschriebene Krankheit so sehr ein, dass sie nicht nur ihn, sondern auch alle seine Kontaktpersonen tatsächlich befällt. Diesmal genügt kein einfaches Placebo. Die Ärztin tischt dem Patienten die Geschichte von einem niedergegangenen Meteoriten auf, der ein heilendes Element mitgeführt habe. Nach Verabreichung einer gefärbten Kochsalzlösung verschwinden die Symptome, aber die angstvoll ausgemalten Folgen des angeblichen Meteoriteneinschlags für die Erde werden nun real.
18 18 Das Gemini-Projekt Cold Fusion 2. Apr. 2003 17. Aug. 2005 Eli Richbourg Ashley Edward Miller & Zack Stentz
19 19 Der Fluch des Pharao The Pharaoh’s Curse 23. Apr. 2003 17. Aug. 2005 Bob Balaban Stephen Beck
19 19 Die Puppensammlung The Collection 23. Apr. 2003 17. Aug. 2005 John T. Kretchmer Erin Maher & Kay Reindl
20 20 Im Auge des Betrachters Eye of the Beholder 30. Apr. 2003 24. Aug. 2005 David R. Ellis Rod Serling
Eine junge Frau ist mit einem komplett von Bandagen bedeckten Gesicht in einem Krankenhaus; man erfährt, dass sie schrecklich entstellt sei und mit einer Operation versucht worden sei, ihr Gesicht wieder normal aussehen zu lassen. Als die Bandagen abgenommen werden, kommt eine wunderschöne junge Frau zum Vorschein. Dennoch wird die Operation als Misserfolg gewertet, denn erst jetzt erfährt man, dass in dieser Welt alle anderen Menschen ein schweineartiges Gesicht haben und die nach unseren Maßstäben schöne Frau für entstellt halten. Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters. − Diese Folge ist ein Remake der gleichnamigen Episode der Originalserie.
20 20 Das Haus am Meer Developing 30. Apr. 2003 24. Aug. 2005 Allison Liddi-Brown Moira Kirland Dekker
21 21 Der Schutzengel The Executions of Grady Finch 7. Mai 2003 24. Aug. 2005 John Peter Kousakis Ira Steven Behr, Brent V. Friedman & Frederick Rappaport
21 21 Die Heimkehr Homecoming 7. Mai 2003 24. Aug. 2005 Risa Bramon Garcia Michael Angeli, Bradley Thompson & David Weddle
22 22 Sonnenfinsternis Sunrise 21. Mai 2003 31. Aug. 2005 Tim Matheson Frederick Rappaport & Katrina Cabrera Ortega
22 22 Brandstiftung Burned 21. Mai 2003 31. Aug. 2005 John T. Kretchmer Seth Weisburst & Daniel Wolowicz

The Twilight Zone (2019)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine weitere Neuauflage der Serie mit Jordan Peele wurde vom 1. April bis zum 30. Mai 2019 auf dem amerikanischen Streaming-Anbieter CBS All Access veröffentlicht. In Deutschland wurden alle Folgen am 2. Februar auf TVNOW veröffentlicht.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D) Regie Drehbuch
1 1 Wer zuletzt lacht ... The Comedian 1. April 2019 2. Februar 2020 Owen Harris Alex Rubens
2 2 Alptraum über Wolken Nightmare at 30,000 Feet 1. April 2019 2. Februar 2020 Greg Yaitanes Simon Kinberg, Jordan Peele & Marco Ramirez
3 3 Alles auf Anfang Replay 11. April 2019 2. Februar 2020 Gerard McMurray Selwyn Seyfu Hinds
4 4 Der Reisende A Traveler 18. April 2019 2. Februar 2020 Ana Lily Amirpour Glen Morgan
5 5 Das Wunderkind The Wunderkind 25. April 2019 2. Februar 2020 Richard Shepard Andrew Guest
6 6 Die letzten Menschen Six Degrees of Freedom 2. Mai 2019 2. Februar 2020 Jakob Verbruggen Heather Anne Campbell & Glen Morgan
Eine Astronautencrew startet bei Ausbruch eines Atomkriegs ihre Marsmission. Ein sich getestet und beobachtet fühlendes Mitglied steigt aus und stirbt offenbar im All. Nach geglückter Marslandung zeigt sich, dass intergalaktische Beobachter den Skeptiker seiner Intelligenz wegen gerettet haben sowie die anderen ihrer Pionierleistung wegen unterstützen werden.
7 7 Meteoriten Not All Men 9. Mai 2019 2. Februar 2020 Christina Choe Heather Anne Campbell
8 8 Immigrantin Point of Origin 16. Mai 2019 2. Februar 2020 Mathias Herndl John Griffin
9 9 Der blaue Skorpion The Blue Scorpion 23. Mai 2019 2. Februar 2020 Craig William Macneill Glen Morgan
10 10 Der verschwommene Mann Blurryman 30. Mai 2019 2. Februar 2020 Simon Kinberg Alex Rubens

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Staffel wurde in den Vereinigten Staaten komplett am 25. Juni 2020 veröffentlicht.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D) Regie Drehbuch
11 1 - Meet in the Middle 25. Juni 2020 - Matthias Herndl Emily C. Chang & Sarah Amini
12 2 - Downtime 25. Juni 2020 - JD Dillard Jordan Peele
13 3 - The Who of You 25. Juni 2020 - Peter Atencio Win Rosenfield
14 4 - Ovation 25. Juni 2020 - Ana Lily Amirpour Emily C. Chang & Sarah Amini
15 5 - Among the Untrodden 25. Juni 2020 - Tayarisha Poe Heather Anne Campbell
16 6 - 8 25. Juni 2020 - Justin Benson & Aaron Moorhead Glen Morgan
17 7 - A Human Face 25. Juni 2020 - Christina Choe Alex Rubens
18 8 - A Small Town 25. Juni 2020 - Alonso Alvarez-Barreda Steven Barnes & Tananarive Due
19 9 - Try, Try 25. Juni 2020 - Jennifer McGowan Alex Rubens
20 10 - You Might Also Like 25. Juni 2020 - Oz Perkins Oz Perkins

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

* Diese Folge wurde auf DVD und Blu-Ray mit einem dt. Titel in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln veröffentlicht.
1 Diese Folge wurde 1996 für eine Ausstrahlung bei TV München erneut synchronisiert, erhielt dabei jedoch denselben dt. Titel.
2 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Der Stein der Weisen ausgestrahlt.
3 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Wohin mit den Eltern? ausgestrahlt.
4 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Das Wunschkonto ausgestrahlt.
5 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Bloß nicht schlafen! ausgestrahlt.
6 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel O Götter! ausgestrahlt.
7 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Die Macht des Bösen ausgestrahlt.
8 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Der Ghostwriter ausgestrahlt.
9 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Der Markt der Fundsachen ausgestrahlt.
10 Dieses Folgensegment wurde auch unter dem deutschen Titel Der letzte Ritter der Tafelrunde ausgestrahlt.