Twix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aktuelles Twix-Logo
Werbekampagne 2009 zum 30-jährigen Jubiläum des Unternehmens in Deutschland – Twix hieß für einige Wochen wieder Raider
Twix werden paarweise verpackt
Der Riegel besteht aus Keks, Karamell und einer Schokoladenhülle

Twix ist ein von Mars Inc. hergestellter Schokoriegel. Er besteht aus einem Keks (26 %) mit einer darüberliegenden Schicht Karamell (32 %), umgeben von Milchschokolade (35 %). Typischerweise sind zwei Riegel in einer Verpackung, dafür ist Twix aber etwas schmaler als viele andere Schokoriegel. Zwei Riegel wiegen zusammen 58 Gramm, in der Mehrfachpackung (5 oder 6 Stück) wiegen zwei Riegel hingegen seit ca. März 2012 50 Gramm (vorher ebenfalls 58 Gramm).[1] Ein Riegel (29 g) besitzt einen physiologischen Brennwert von 598 kJ (143 kcal). Die Variante Twix 'XTRA oder auch King Size wiegt 85 Gramm (2 Riegel, Brennwert 879 kJ (210 kcal) pro Riegel).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twix (von Twin Sticks = Zwillingsstäbe) wurde 1967 zuerst im Vereinigten Königreich eingeführt. In Deutschland und Österreich kam der Riegel 1976 unter dem Namen Raider auf den Markt (deutsch ausgesprochen, also [ˈʁaɪ̯dɐ] und nicht englisch [ˈreɪ̯də]), ebenso in vielen anderen europäischen Ländern. In den Vereinigten Staaten erschien Twix 1979.

Der Werbeslogan zur Markteinführung von Raider in Deutschland lautete seinerzeit „Knusprig im Biß – lang im Genuß“,[2] dem später der Werbeslogan „Raider – der Pausensnack“ folgte.

1991 erfolgte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, Spanien, den Niederlanden sowie Portugal und 2000 in Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden und der Türkei die Umbenennung in Twix. Zum Zeitpunkt der Umbenennung in Deutschland wurde der neue Name schon in 70 % aller Länder verwendet, in denen der Riegel vertrieben wurde. In Deutschland und Österreich wurde der neue Markenname mit einer groß angelegten Werbekampagne mit dem Claim „Raider heißt jetzt Twix, … sonst ändert sich nix“ und „Aus Raider wird jetzt Twix, … sonst ändert sich nix“ eingeführt. Der Hintergrund der Umbenennung war der Wunsch nach einer globalen Vereinheitlichung des Markennamens und der damit einhergehenden Vereinfachung von Produktion, Logistik und Marketing. Zudem herrschte die Annahme, der Snack werde sich unter dem moderneren Namen Twix einer größeren Beliebtheit erfreuen. Außerdem könne die englische Bedeutung des Wortes Raider (= Plünderer) für Missverständnisse sorgen. Der bisherige Name „Raider“ wurde allerdings mehrfach (2009 und 2015) für eine Werbekampagne wiederverwendet.

In einigen Ländern gibt es eine Version mit Erdnussbutter statt Karamell. Seit Sommer 2005 gibt es die Limited Edition namens Twix white mit weißer Schokolade, Zitrone, Cappuccino sowie weitere Sorten. Zeitweise war 2005 eine Limited Edition mit Orangenanteil im Handel, die unter der Bezeichnung Raider vermarktet wurde. 2009, zum 30. Firmenjubiläum von Mars Süßwaren Deutschland, gab es eine weitere, nur an einigen Süßwarenautomaten erhältliche Raider-Edition.[3] Der Inhalt entsprach der aktuellen Standardrezeptur, nur die Verpackung erinnerte an den alten Markennamen.[4] Diese Raider-Edition war auf 250.000 Stück limitiert.[5] 2013 vertrieb der Discounter Penny zu seinem 40-jährigen Jubiläum ebenfalls eine limitierte Sonderpackung. Von Oktober 2013 bis Ende November 2013 vertrieb Mars den Riegel unter dem Originalnamen Raider deutschlandweit in einer Limited Edition von diesmal 10 Millionen Stück.[6] Der wiederkehrende Verkauf als Raider hat den Hintergrund, dass das Recht an einem Markennamen verfällt, wenn er 5 Jahre lang nicht benutzt wird § 49.

Inhaltsstoffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zucker, Glukosesirup, Weizenmehl (17 %), Pflanzenfett, Kakaobutter, Magermilchpulver, Kakaomasse, Milchzucker, Butterreinfett, Molkenpulver, fettarmer Kakao, Salz, Emulgator (Sojalecithin), Backtriebmittel (Natriumhydrogencarbonat), natürliches Vanilleextrakt.

Nachahmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verschiedene Discounterketten bieten in ihren Märkten Nachahmungen des Twix-Riegels an. Die Namen dieser Nachahmungen sind beispielsweise Boxer (Norma), Get It! (Aldi Nord), Speed (Aldi Süd und Hofer Österreich), Double Star (Kaufland), Trigger (Netto), Keks & Caramel (NP-Markt), Blox Biskizz (Migros/Schweiz), Biscuit & Caramell (Netto), Caramello (Penny), Mister Choc Caramel Biscuit (Lidl), Keks Schokoriegel (Edeka) und Mini Keks & Karamell (Rewe Group).

Redewendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bei der Markennamenänderung verwendete Claim „Raider heißt jetzt Twix, …“ ist mittlerweile in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen, um auf Änderungen hinzuweisen, die sich inhaltlich nicht oder kaum auswirken. Zum Beispiel betitelte der Tagesspiegel 2013 einen Artikel über die Umbenennung der Vorratsdatenspeicherung mit „Raider heißt jetzt Twix“.[7] Ein Onlinemagazin nannte seinen Wochenrückblick 2016 „Raider heißt jetzt Twix ...“ und fuhr im Untertitel fort: „... und Safe Harbor heißt künftig EU-US-Privacy-Shield. […]“.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Twix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] (PDF; 2,2 MB), Aufstellung der Verbraucherzentrale Hamburg, Mai 2012
  2. Raider überrascht…
  3. [2]
  4. Twix heißt wieder Raider!, Artikel auf Bild.de vom 20. Oktober 2009, 15:50 Uhr; Seite wurde am 20. Oktober 2009 auf WebCite archiviert als http://www.bild.de/BILD/lifestyle/2009/10/suesse-ueberraschung-im-snackautomaten/twix-heisst-wieder-raider.html (Memento vom 20. Oktober 2009 auf WebCite)
  5. Twix heißt jetzt wieder Raider
  6. Twix-Pause: Raider kehrt zurück. In: Werben & Verkaufen (Verlag). Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  7. Raider heißt jetzt Twix. Abgerufen am 8. Februar 2016.
  8. Raider heißt jetzt Twix ... Abgerufen am 8. Februar 2016.