Tyler Cuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada OsterreichÖsterreich Tyler Cuma Eishockeyspieler
Tyler Cuma
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Januar 1990
Geburtsort Bowmanville, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #61
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 1. Runde, 23. Position
Minnesota Wild
Spielerkarriere
2006–2010 Ottawa 67’s
2010–2013 Houston Aeros
2013–2014 Iowa Wild
2014–2015 EC Graz 99ers
seit 2015 Vienna Capitals

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Tyler Cuma (* 19. Januar 1990 in Bowmanville, Ontario) ist ein austro-kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2015 bei den Vienna Capitals in der Österreichischen Eishockey-Liga (EBEL) unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cuma wurde 2006 in der OHL Priority Selection in der ersten Runde von den Ottawa 67’s ausgewählt. Der Defensiv-Verteidiger spielte vier Spielzeiten für Ottawa in der Ontario Hockey League. Die erste Saison verlief noch durchwachsen mit einer Plus/Minus-Statistik von -8 und 19 Scorerpunkten in 63 Spielen. In der zweiten Saison gelang Cuma der Durchbruch. Er erzielte 32 Scorerpunkte bei einer Plus/Minus-Statistik von +4. In der Folge wurde Cuma in der ersten Runde des NHL Entry Draft 2008 an 23. Position von den Minnesota Wild ausgewählt. Die Saison 2008/09 endete für Cuma bereits im Dezember 2008 nach lediglich 21 Spielen, da eine Knieverletzung für ihn das Saisonende bedeutete. Im Juli 2009 unterschrieb er einen Einstiegsvertrag bei den Minnesota Wild für drei Jahre. Es blieb dem Verteidiger dem Sprung in den NHL-Kader der Wild verwehrt und für die gesamte Saison wurde er abermals in die Ontario Hockey League zu den Ottawa 67’s geschickt.

Zur Saison 2010/11 wurde der Defensivspieler in den Kader der Houston Aeros, ein Farmteam der Minnesota Wild, in der American Hockey League aufgenommen. Doch erneut konnte er nicht die gesamte Saison verletzungsfrei absolvieren, sodass im Februar 2011 die Spielzeit für ihn frühzeitig beendet war, nachdem sich Cuma einen Kreuzbandriss zugezogen und erneut Kniebeschwerden bekundet hatte.

Am 4. November 2014 gaben die EC Graz 99ers die Verpflichtung des 24-Jährigen bis Saisonende bekannt, nachdem er zuvor ein Try-Out absolviert hatte. Da seine Mutter aus Wien stammt, besitzt er sowohl die kanadische, als auch die österreichische Staatsbürgerschaft.

Ein Jahr später wechselte er innerhalb der EBEL zu den Vienna Capitals.[1]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cuma nahm mit der kanadischen Nationalmannschaft an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 teil. Im Turnierverlauf kam er in allen sieben Begegnungen der Kanadier zum Einsatz und gewann mit der Mannschaft die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Ottawa 67’s OHL 63 3 16 19 55 5 0 2 2 6
2007/08 Ottawa 67’s OHL 59 4 28 32 69 4 1 1 2 2
2008/09 Ottawa 67’s OHL 21 1 8 9 27
2009/10 Ottawa 67’s OHL 52 5 17 22 73 12 0 5 5 20
2010/11 Houston Aeros AHL 31 1 3 4 15
2011/12 Houston Aeros AHL 73 0 9 9 48 2 0 0 0 0
2011/12 Minnesota Wild NHL 1 0 0 0 2
2012/13 Houston Aeros AHL 42 1 11 12 14
2013/14 Iowa Wild AHL 45 0 8 8 47
2014/15 Graz 99ers EBEL 31 1 7 8 35
2015/16 Vienna Capitals EBEL 20 0 0 0 6
OHL gesamt 195 13 69 82 224 21 1 8 9 28
AHL gesamt 191 2 31 33 124 2 0 0 0 0
NHL gesamt 1 0 0 0 2

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2008 Kanada U18-WM 7 2 3 5 6
Junioren gesamt 7 2 3 5 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tyler Cuma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autor:: EBEL: Vienna Capitals verpflichten Tyler Cuma. In: kurier.at. 5. Oktober 2015, abgerufen am 15. Oktober 2015.