Učka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Učka
Die Učka von der Meeresseite aus betrachtet

Die Učka von der Meeresseite aus betrachtet

Höchster Gipfel Vojak (1401 m)
Lage Kroatien
Teil der Dinariden
Učka (Kroatien)
Učka
Koordinaten 45° 15′ N, 14° 12′ OKoordinaten: 45° 15′ N, 14° 12′ O
p1
p5
Bergsteigen auf der Učka

Die Učka ([ˈut͡ʃka], ital. Monte Maggiore) ist ein Gebirge in Kroatien. Es ist das größte Gebirgsmassiv an der östlichen Seite der Halbinsel Istrien. Sie befindet sich nahe der Stadt Rijeka und oberhalb der Rivijera von Opatija.

Ein Teil des Gebirgsmassives steht als Naturpark Učka unter Naturschutz. Nahe dem Eingang zum Tunnel Učka auf der Nordseite des Gebirges befindet sich die Schlucht Vela Draga.

Der höchste Gipfel ist der Vojak mit einer Meereshöhe von 1401 m. Seit dem Jahr 1911 befindet sich dort ein Aussichtsturm. Bei günstiger Witterung bietet sich eine schöne Aussicht über den Gorski Kotar, die Kvarner-Bucht, die Inseln Cres, Krk und Lošinj, das Velebit-Massiv, die Ćićarija, und die Julischen Alpen in Slowenien bis hin zu den Dolomiten in Italien. Außerdem befindet sich auf dem Gipfel eine Startrampe für Gleitschirmflieger.

Das Schutzhaus Kronprinzessin Stephanie (nach dem Zerfall der österreichisch-ungarischen Monarchie umbenannt in Rifugio Duchessa d’Aosta) wurde im Auftrag des Österreichischen Touristenclubs vom Ingenieur Carl Perinello, dem 2. Vorstand der Section Abbazia des ÖTC,[1] im Jahre 1886 errichtet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Österreichische Touristen-Zeitung, Nr. 5 vom 01.03.1887, S. 51, zitiert nach http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=otz&datum=1887&page=59&size=45&qid=9KL2BGWQHZ3490GT7CBBM1T15U2W05 abgerufen am 27. Dezember 2017
  2. Österreichische Touristen-Zeitung, Nr. 2 vom 15.01.1887, S. 23, zitiert nach http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=otz&datum=1887&page=21&size=45&qid=9KL2BGWQHZ3490GT7CBBM1T15U2W05 abgerufen am 27. Dezember 2017