Uşak (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uşak
Nummer der Provinz: 64
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariUşak in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Districts of Uşak.png
Basisdaten
Koordinaten: 38° 31′ N, 29° 21′ OKoordinaten: 38° 31′ N, 29° 21′ O
Provinzhauptstadt: Uşak
Region: Ägäisregion
Fläche: 5.556 km²
Einwohnerzahl: 367.514[1] (2018)
Bevölkerungsdichte: 77,2 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Funda Kocabıyık[2]
Sitze im Parlament: 3
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0276
Kennzeichen: 64
Website
www.usak.gov.tr (Türkisch)

Uşak ist eine Provinz der Türkei mit der gleichnamigen Hauptstadt Uşak.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz hat eine Fläche von 5.5565 km² und eine Bevölkerung von über 360.000 Menschen, von denen über 200.000 in der Provinzhauptstadt leben. Uşak liegt an der Grenze zwischen der Ägäisregion und Zentralanatolien. Die Provinz wird im Norden von der Provinz Kütahya, im Osten von der Provinz Afyonkarahisar, im Süden von der Provinz Denizli und im Westen von der Provinz Manisa begrenzt. Der Bevölkerungsanteil der Provinz an der Ägäisregion beträgt etwa 3,5 Prozent.

Berge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elma Dağı – 1.805 m
  • Ahır Dağı – 1.940 m
  • Tahtalı Tepe – 1.644 m
  • Kocatepe – 1.298 m
  • Murat Dağı – 2.309 m
  • Bulkaz Dağı – 1.990 m

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz gliedert sich in sechs Landkreise (İlçe)

Landkreis Fläche1
(km²)
Bevölkerung (2018)2 Anzahl der Einheiten Dichte
(Ew/km²)
städt.
Anteil (in %)
Sex
Ratio3
Gründungs-
datum4,5
Landkreis (İlçe) Verwaltungssitz
(Merkez)
Gemeinden
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mahalle)
Dörfer
(Köy)
Banaz 1.114 36.373 16.376 2 9 46 50,2 32,65 1011 1953
Eşme 1.156 34.932 14.644 2 9 59 48,2 30,22 1019
Karahallı 330 10.457 5.884 1 6 13 56,3 31,69 999 1953
Merkez Uşak 1.655 252.044 223.246 1 30 83 88,6 152,29 1009
Sivaslı 473 20.753 7.091 4 12 18 62,4 43,88 988 1953
Ulubey 828 12.955 6.596 1 7 26 50,9 15,65 1029 1953
PROVINZ Uşak 5.556 367.514 11 73 245 77,2 66,15 1009 1953

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Fläche 2014[3]
2 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2018[4]
3 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
4 PDF-Datei des Innenministeriums[5]
5 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Provinz gibt es fünf Gemeinden (Belediye), die nicht der Sitz eines Landkreises sind. Nachfolgende Tabelle zeigt die Einwohnerzahlen dieser Ende 2018 und die dazugehörigen Landkreise sowie die Anzahl der Stadtviertel (Mahalle). Die Türkische Statistik listet selten die Bevölkerung der Städte (Belediye) auf, sondern eher die der Stadtviertel (Mahalle).[6]

Belediye Landkreis Anzahl
Mahalle
Einwohner
Yeleğen Eşme 3 2.189
Tatar Sivaslı 3 1.975
Pınarbaşı Sivaslı 2 1.964
Selçikler Sivaslı 2 1.922
Kızılcasöğüt Banaz 3 1.896

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 245 Dörfer (Köy) haben eine Gesamtbevölkerung von 83.731 Einwohnern, das entspricht etwa einem Viertel (20188: 22,78 %) der Gesamtbevölkerung. Elf Dörfer der Provinz haben mehr als tausend Einwohner, vier davon liegen im Hauptstadtkreis (İlçe Merkez). Durchschnittlich bewohnen ein Dorf 342 Einwohner. Kaşbelen (3.931), İlyaslı (1.783) und Yayalar (1.695) sind die größten Dörfer der Provinz, drei Dörfer mit 27 Einwohnern sind die kleinsten. 80 der 245 Dörfer haben mehr als der Durchschnitt, d. h. 342 Einw.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1924 zählte die Stadt Uşak noch 15.000 Einwohner. In den Landkreisen Ulubey, Karahallı und Banaz waren es 70.000. 1926 stieg die Einwohnerzahl von 85.000 auf 91.298. Von 1950 bis 1955 stieg die Einwohnerzahl um 68,1 %, da der Landkreis Eşme der Provinz Manisa Uşak zugeschlagen wurde.

Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 340.636 Einwohner, das sind über 18.000 Einwohner mehr als zum Zensus 2000.[7]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2018 367.514 182.931 184.583 0,70 1009 52
2017 364.971 181.898 183.073 1,74 1006 52
2016 358.736 179.259 179.477 1,61 1001 52
2015 353.048 176.281 176.767 1,03 1003 52
2014 349.459 174.231 175.228 0,85 1006 52
2013 346.508 172.573 173.935 1,24 1008 52
2012 342.269 169.997 172.272 0,75 1013 52
2011 339.731 169.343 170.388 0,51 1006 53
2010 338.019 168.064 169.955 0,64 1011 52
2009 335.860 166.944 168.916 0,52 1012 52
2008 334.111 165.506 168.605 0,00 1019 53
2007 334.115 165.235 168.880 1022 51
2000 322.313 159.804 162.509 1017 58

Volkszählungsergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 9 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz Uşak wieder.
Die Werte bis 1960 sind E-Books (der Originaldokumente) entnommen, die Werte ab 1965 entstammen der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK – abrufbar über diese Webseite:[8]

Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1955 165.614 24.064.763 59
1960 184.733 27.754.820 59
1965 190.536 31.391.421 62
1970 207.512 35.605.176 62
1975 229.679 40.347.719 60
Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1980 247.224 44.736.957 60
1985 271.261 50.664.458 59
1990 290.283 56.473.035 58
2000 322.313 67.803.927 58

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Region sind 45,34 % der Menschen in der Landwirtschaft tätig. Die Produktion reicht aber nicht für den Eigenverbrauch. In der Provinz werden jährlich 147 150 Tonnen Weizen, 231 990 Tonnen Gerste, 2 478 Tonnen Hafer und 2 105 Tonnen Mais produziert. Im Bezirk Banaz werden 49 567 Tonnen Erbsen geerntet. Zudem werden 6 931 Tonnen Tabak verarbeitet. Obst und Gemüse werden ausschließlich im Bezirk Sivaslı angebaut, wo jährlich ein Erdbeer-Festival veranstaltet wird. Uşak besitzt die älteste Zuckerfabrik der Türkei, darüber hinaus sind Leder- und Keramikindustrie von Bedeutung.

Küche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarhana çorbası

In der Region ist die Tarhana-Suppe sehr beliebt. Zutaten sind Weizenmehl, Joghurt, Zwiebeln, Tomaten, Pfeffer. In der Regel wird sie zum Mittagessen zubereitet.

Gemahlener Mohn (Haşhaş)

Getrockneter Mohn wird mithilfe von Öl zu einer Paste gemahlen, welches als Brotaufstrich o. ä. zubereitet wird.

Gurkensalat

Zubereitung: die reifen Gurken schälen, in kleine Stücke schneiden, mit Butter und Zwiebeln kochen. Darüber streut man noch scharfe Gewürze.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Uşak Province – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nufusu.com, abgerufen am 31. Juli 2019
  2. Poträt der Gouverneurin auf der Webseite der Provinz, abgerufen am 31. Juli 2019
  3. Directorate General of Mappingİl ve İlçe Yüzölçümleri (PDF-Datei 0,25 MB)
  4. Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu, abgerufen am 31. Juli 2019
  5. [1] TARİH(1).pdf 1,4 MB
  6. Central Dissemination System von TÜIK Population of municipalities, villages and quarters, abgerufen am 31. Juli 2019
  7. Tokat Nüfusu, abgerufen am 31. Juli 2019
  8. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000)