U-16-Fußball-Europameisterschaft 1984

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 2. U-16-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 3. bis 5. Mai 1984 in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen. Sieger wurde der Gastgeber, der zum zweiten Mal in Folge das Finale erreichte, durch einen 2:0-Sieg über die Sowjetunion. Die DDR konnte sich ebenso wie Titelverteidiger Italien nicht für die Endrunde qualifizieren. Alle Endrundenspiele fanden in Baden-Württemberg statt.

Zum letzten Mal wurde das Turnier über einen Zeitraum von zwei Jahren ausgetragen. Seither findet das Turnier jährlich statt.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Qualifikation nahmen Fußballmannschaften aus 27 europäischen Staaten teil, diese wurden teilweise nach geografischen Gesichtspunkten auf insgesamt 8 Gruppen verteilt. Es gab 4 Gruppen mit vier Teilnehmern, 3 Gruppen mit drei Teilnehmern und erneut eine Gruppe mit nur 2 Teilnehmern. Alle acht Gruppensieger kamen in die Zwischenrunde, deren Sieger, nach Hin- und Rückspiel, erreichten die Finalrunde.

Qualifikationsgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of England.svg England 4 4 0 0 13:2 +9 8:0
2. Flag of Scotland.svg Schottland 4 1 1 2 4:9 −5 3:5
3. Flag of Iceland.svg Island 4 0 1 3 3:9 −6 1:7

Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of Germany.svg BR Deutschland 6 6 0 0 15:3 +12 12:0
2. Flag of Sweden.svg Schweden 6 3 1 2 4:4 0 7:5
3. Flag of East Germany.svg DDR 6 1 2 3 7:10 −3 4:8
4. Flag of Norway.svg Norwegen 6 0 1 5 7:16 −9 1:11

Gruppe 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of the Soviet Union.svg Sowjetunion 4 4 0 0 13:3 +10 8:0
2. Flag of Finland.svg Finnland 4 1 0 3 4:7 −3 2:6
3. Flag of Poland.svg Polen 4 1 0 3 4:11 +7 2:6

Gruppe 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of the Netherlands.svg Niederlande 6 4 2 0 16:2 +14 10:2
2. Flag of Denmark.svg Dänemark 6 3 2 1 8:4 +4 8:4
3. Flag of Switzerland.svg Schweiz 6 2 1 3 12:8 +4 5:7
4. Flag of Luxembourg.svg Luxemburg 6 0 1 5 1:23 −22 1:11

Gruppe 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of Italy.svg Italien 2 2 0 0 3:0 +3 4:0
2. Flag of Austria.svg Österreich 2 0 0 2 0:3 −3 0:4

Gruppe 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of France.svg Frankreich 6 4 1 1 9:4 +5 9:3
2. Flag of Spain.svg Spanien 6 4 0 2 12:3 +9 8:4
3. Flag of Belgium.svg Belgien 6 2 1 3 7:11 −4 5:7
4. Flag of Portugal.svg Portugal 6 1 0 5 5:15 −10 2:10

Gruppe 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of Yugoslavia (1943–1992).svg Jugoslawien 6 3 2 1 14:6 +8 8:4
2. Flag of the Czech Republic.svg Tschechoslowakei 6 4 0 2 9:9 0 8:4
3. Flag of Romania (1965-1989).svg Rumänien 6 2 1 3 5:8 −3 5:7
4. Flag of Greece.svg Griechenland 6 1 1 4 6:11 −5 3:9

Gruppe 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle

Platz Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Flag of Bulgaria (1971 – 1990).svg Bulgarien 4 2 1 1 7:3 +4 5:3
2. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 4 2 1 1 5:2 +3 5:3
3. Flag of Turkey.svg Türkei 4 1 0 3 2:9 −7 2:6

Zwischenrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht Gruppensieger wurden per Los auf vier Viertelfinalpartien aufgeteilt. Die vier Sieger, nach Hin- und Rückspiel, qualifizierten sich für die Endrunde.

Hinspiel Rückspiel Gesamt
Flag of Italy.svg Italien - Flag of Yugoslavia (1943–1992).svg Jugoslawien 1:1 0:1 1:2
Flag of England.svg England - Flag of France.svg Frankreich 4:0 1:1 5:1
Flag of Bulgaria (1971 – 1990).svg Bulgarien - Flag of the Soviet Union.svg Sowjetunion 1:0 0:3 1:3
Flag of the Netherlands.svg Niederlande - Flag of Germany.svg BR Deutschland 0:4 2:2 2:6

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Endrundenteilnehmer wurden erneut per Los auf zwei Halbfinalpartien aufgeteilt. Die Sieger spielten den Europameister aus, die Verlierer spielten um Platz drei.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Turnier nahmen folgende Mannschaften teil:

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
             
3. Mai 1984, Heilbronn
 Flag of Germany.svg BR Deutschland 5  
 Flag of Yugoslavia (1943–1992).svg Jugoslawien 1  
 
5. Mai 1984, Ulm
     Flag of Germany.svg BR Deutschland 2
   Flag of the Soviet Union.svg Sowjetunion 0
 
 
Spiel um Platz drei
3. Mai 1984, Ludwigsburg 5. Mai 1984, Böblingen
 Flag of the Soviet Union.svg Sowjetunion 2  Flag of Yugoslavia (1943–1992).svg Jugoslawien 0
 Flag of England (bordered).svg England 0    Flag of England (bordered).svg England 1

Die Nationalmannschaft von DeutschlandDeutschland Deutschland wurde somit zum ersten Mal Fußball-Europameister der U16/U17-Junioren.

Die deutsche Mannschaft im Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland spielte im Finale mit folgender Aufstellung:

Bodo Illgner - Thomas Eichin, Dennis Strich, Andreas Hahn, Stefan Hafner - Martin Fritz (Stefan Reuter), Peter Knäbel, Günter Drews - Daniel Simmes, Olaf Janßen, Thomas Ostermann (Dirk Krümpelmann).