U-Bahnhof Buchenkamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buchenkamp
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Hamburg
Buchenkamp
Bahnsteig mit Blick nach Westen, im Bild ein Zug vom Typ DT4
Basisdaten
Ortsteil Hamburg-Volksdorf
Eröffnet 1921
Gleise (Bahnsteig) 2
Koordinaten 53° 39′ 11″ N, 10° 11′ 6″ OKoordinaten: 53° 39′ 11″ N, 10° 11′ 6″ O
Nutzung
Linie(n) U1Hamburg U1.svg
Fahrgäste 2.000/Tag (Mo–Fr, 2016)[1]

Der U-Bahnhof Buchenkamp ist eine Haltestelle der Hamburger U-Bahn-Linie U1 in Hamburg-Volksdorf. Er ist der letzte Bahnhof des Linienastes nach Großhansdorf auf hamburgischem Gebiet. Die Landesgrenze zu Schleswig-Holstein befindet sich kurz hinter dem Ostkopf des Bahnhofs. Das Kürzel der Betreiber-Gesellschaft Hamburger Hochbahn lautet BP.

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Treppenabgang
Das Bahnhofsgebäude von 1914, Entwurf: Eugen Göbel

Der Bahnhof verfügt über einen ca. 120 Meter langen Mittelbahnsteig in Dammlage, der im Osten an der Straße „Moorbekweg“ endet.

Vom Bahnhof Volksdorf bis Buchenkamp ist die Strecke zweigleisig, hinter dem Bahnhof führen die Gleise zusammen. Der Rest des Großhansdorfer Abschnitts der U1 ist eingleisig mit Ausnahme je einer Ausweichstelle in den Bahnhöfen Ahrensburg-West, Schmalenbeck und Großhansdorf.

Seit dem 2. Februar 2017 ist der Bahnhof barrierefrei und per Aufzug erreichbar.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde um 1914 nach einem Entwurf von Eugen Göbel gebaut und am 5. November 1921 eröffnet, damals zunächst nur eingleisig.

1935 wurde das zweite Gleis von Volksdorf bis Buchenkamp wiedereröffnet.

Linie Verlauf
U 1 Norderstedt Mitte – Richtweg – Garstedt – Ochsenzoll – Kiwittsmoor – Langenhorn Nord – Langenhorn Markt – Fuhlsbüttel Nord – Fuhlsbüttel – Klein Borstel – Ohlsdorf – Sengelmannstraße – Alsterdorf – Lattenkamp – Hudtwalckerstraße – Kellinghusenstraße – Klosterstern – Hallerstraße – Stephansplatz – Jungfernstieg – Meßberg – Steinstraße – Hauptbahnhof Süd – Lohmühlenstraße – Lübecker Straße – Wartenau – Ritterstraße – Wandsbeker Chaussee – Wandsbek Markt – Straßburger Straße – Alter Teichweg – Wandsbek-Gartenstadt – Trabrennbahn – Farmsen – (im Bau: Oldenfelde –) Berne – Meiendorfer Weg – Volksdorf | – Buckhorn – Hoisbüttel – Ohlstedt | – Buchenkamp – Ahrensburg West – Ahrensburg Ost – Schmalenbeck – Kiekut – Großhansdorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Buchenkamp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Antwort der Hamburger Hochbahn vom 19. Februar 2018 auf eine Anfrage nach dem Hamburger Transparenzgesetz unter https://fragdenstaat.de/anfrage/fahrgastzahlen-pro-haltestelle-1/, abgerufen am 2. März 2018
  2. U1-Haltestelle Buchenkamp ist barrierefrei auf hochbahn.de. Abgerufen am 10. Februar 2017