U-Bahnhof Klein Borstel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klein Borstel
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Hamburg
Klein Borstel
Eingangsbereich zum U-Bahnhof
Basisdaten
Ortsteil Ohlsdorf
Eröffnet 1925
Neugestaltet 1955
Gleise (Bahnsteig) 2
Koordinaten 53° 37′ 41″ N, 10° 2′ 0″ OKoordinaten: 53° 37′ 41″ N, 10° 2′ 0″ O
Nutzung
Strecke(n) Langenhorner Bahn
Linie(n) U1Hamburg U1.svg
Wartebereich im U-Bahnhof
Bahnsteig, Blickrichtung Norden

Der U-Bahnhof Klein Borstel ist eine Haltestelle der Linie U1 der Hamburger U-Bahn. Das Kürzel der Haltestelle bei der Betreibergesellschaft Hamburger Hochbahn lautet KB.

Station[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Station liegt im Stadtteil Ohlsdorf, Ortsteil Klein Borstel, auf einem Bahndamm und hat einen Ausgang an der Südseite des Bahnsteigs zur Wellingsbütteler Landstraße zwischen den Widerlagern der Brücken. Die Station hat zwei Gleise und einen Mittelbahnsteig und verfügt wie jede Hamburger U-Bahn-Haltestelle über Zugzielanzeiger, Sitzbänke und Uhren. Östlich des Bahndamms lag bis in die 2000er Jahre das Gütergleis OhlsdorfOchsenzoll, das bis in die 1970er Jahre regelmäßig befahren wurde. In den 2010er Jahren wurde die Brücke des Gütergleises über die Wellingsbütteler Straße abgebaut.

An der Haltestelle halten keine Busse. In unmittelbarer Nähe zur Station befindet sich das Albert-Schweitzer-Gymnasium.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Station war ein Bahnhof der Langenhorner Bahn und wurde im Gegensatz zu den anderen Stationen erst am 25. Mai 1925 eröffnet.

1955 wurde die Station umfangreich umgebaut und der Zugangsbereich völlig neu gestaltet. Im Jahr 1939 wurde der Bahnsteig Richtung Norden verlängert, damit längere Züge halten können.[1] Damit 9-Wagen-Züge des damals neuen Wagentyps DT3 eingesetzt werden können wurde um 1970 der Bahnsteig abermals um ein kleines Stück nach Norden verlängert.

Linie Verlauf
U 1 Norderstedt Mitte – Richtweg – Garstedt – Ochsenzoll – Kiwittsmoor – Langenhorn Nord – Langenhorn Markt – Fuhlsbüttel Nord – Fuhlsbüttel – Klein Borstel – Ohlsdorf – Sengelmannstraße – Alsterdorf – Lattenkamp – Hudtwalckerstraße – Kellinghusenstraße – Klosterstern – Hallerstraße – Stephansplatz – Jungfernstieg – Meßberg – Steinstraße – Hauptbahnhof Süd – Lohmühlenstraße – Lübecker Straße – Wartenau – Ritterstraße – Wandsbeker Chaussee – Wandsbek Markt – Straßburger Straße – Alter Teichweg – Wandsbek-Gartenstadt – Trabrennbahn – Farmsen – (im Bau: Oldenfelde –) Berne – Meiendorfer Weg – Volksdorf | – Buckhorn – Hoisbüttel – Ohlstedt | – Buchenkamp – Ahrensburg West – Ahrensburg Ost – Schmalenbeck – Kiekut – Großhansdorf

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Langenhorn Markt auf hamburger-untergrundbahn.de, abgerufen am 14. März 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Klein Borstel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien