UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1993

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der UCI-Bahn- und Straßen-Weltmeisterschaften 1993

Die 83. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 17. bis 29. August 1993 im Vikingskipet der norwegischen Stadt Hamar statt.

Es wurden elf Entscheidungen ausgetragen, acht für Männer, drei für Frauen.

Bei diesen Weltmeisterschaften war die Trennung zwischen Profis und Amateuren erstmals aufgehoben. Alle Sportler traten nun in der Elite-Klasse an.

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 KanadaKanada Kanada Tanya Dubnicoff
2 NiederlandeNiederlande Niederlande Ingrid Haringa
3 FrankreichFrankreich Frankreich Nathalie Even
Einerverfolgung 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Rebecca Twigg
2 FrankreichFrankreich Frankreich Marion Clignet
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Janie Eickhoff
Punktefahren 1 NiederlandeNiederlande Niederlande Ingrid Haringa
2 Russland 1991Russland Russland Swetlana Samochwalowa
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Jessica Grieco

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Platz Land Athlet
Sprint 1 AustralienAustralien Australien Gary Neiwand
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Michael Hübner
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Eyk Pokorny
Tandem 1 ItalienItalien Italien Roberto Chiappa/Federico Paris
2 AustralienAustralien Australien Stephen Pate/Danny Day
3 TschechienTschechien Tschechien Lubomír Hargaš/Arnošt Drcmán
Keirin 1 AustralienAustralien Australien Gary Neiwand
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Marty Nothstein
3 JapanJapan Japan Toshimasa Yoshioka
1000 m Zeitfahren 1 FrankreichFrankreich Frankreich Florian Rousseau
2 AustralienAustralien Australien Shane Kelly
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Jens Glücklich
Einerverfolgung 1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Graeme Obree
2 FrankreichFrankreich Frankreich Philippe Ermenault
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Chris Boardman
Mannschaftsverfolgung 1 AustralienAustralien Australien Brett Aitken/Stuart O’Grady/
Tim O’Shannessey/Billy-Joe Shearsby
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Guido Fulst/Jens Lehmann/
Andreas Bach/Torsten Schmidt
3 DanemarkDänemark Dänemark Jimmi Madsen/Klaus Kynde Nielsen/
Jan Bo Petersen/Lars Otto Olsen
Punktefahren (50 km) 1 BelgienBelgien Belgien Etienne De Wilde
2 FrankreichFrankreich Frankreich Éric Magnin
3 UkraineUkraine Ukraine Wassyl Jakowlew
Steherrennen 1 DanemarkDänemark Dänemark Jens Veggerby (hinter Bruno Walrave)
2 OsterreichÖsterreich Österreich Roland Königshofer (hinter Karl Igl)
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Carsten Podlesch (hinter Dieter Durst)

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 AustralienAustralien Australien 3 2 5
2 FrankreichFrankreich Frankreich 1 3 1 5
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2 4
4 NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1 2
5 DanemarkDänemark Dänemark 1 1 2
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1 2
7 BelgienBelgien Belgien 1 1
7 KanadaKanada Kanada 1 1
7 ItalienItalien Italien 1 1
10 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 3 5
11 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
11 Russland 1991Russland Russland 1 1
13 JapanJapan Japan 1 1
13 TschechienTschechien Tschechien 1 1
13 UkraineUkraine Ukraine 1 1

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radsport, August/September 1993

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]