UCI-Weltmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der UCI
Regenbogentrikot des Straßenweltmeisters

Die Radweltmeisterschaften oder Radsport-Weltmeisterschaften, noch genauer UCI-Weltmeisterschaften beziehungsweise in englischer Schreibweise UCI World Championships sind ein Oberbegriff für mehrere Weltmeisterschaften im Radsport, die vom Weltradsportverband UCI in sieben Radsportdisziplinen ausgetragen werden.

Ist im allgemeinen Sprachgebrauch kurz von „Radweltmeisterschaften“ die Rede, so sind damit meistens die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften (Straßenrennen und Einzelzeitfahren und Mannschaftszeitfahren) gemeint.

Radsportdisziplin Teildisziplin seit wann Weltmeisterschaft
Männer Frauen
Straßenradsport Straßenrennen 1921(A)
1927(P)
1958 Straßen-Radweltmeisterschaften
Einzelzeitfahren 1994
Mannschaftszeitfahren 2012
Bahnradsport Sprint 1893(A)
1895(P)
1958 Bahn-Radweltmeisterschaften
(UCI ab 1900)[1]
Einerverfolgung 1946(A+P) 1958
Mannschaftsverfolgung 1962(A) 2008
Zeitfahren 1966(A) 1995
Keirin 1980(P) 2002
Punktefahren 1977(A)
1980(P)
1988
Teamsprint 1995 2007
Zweier-Mannschaftsfahren 1995
Scratch 2002
Omnium 2007 2009
Mountainbike Cross Country 1990 Mountainbike-Weltmeisterschaften
Downhill 1990
Mountainbike-Marathon 2003[2] Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaften
Four Cross 2002[3] Mountainbike-Weltmeisterschaften (Four Cross)
Cross Country Eliminator 2012 Urban-Cycling-Weltmeisterschaften
Trials Trials 20 Zoll 1992 2001
Trials 26 Zoll 1996
Cyclocross Querfeldeinrennen 1950 2000 Cyclocross-Weltmeisterschaften
BMX BMX-Rennen 1982 BMX-Weltmeisterschaften
(UCI ab 1996)[4]
BMX-Einzelzeitfahren 2011
BMX-Freestyle Urban-Cycling-Weltmeisterschaften
Hallenradsport Radball 1930 Hallenradsport-Weltmeisterschaften
1er-Kunstradfahren 1956 1959
2er-Kunstradfahren 1986
4er-Kunstradfahren 2000
Paracycling (Behindertenradsport)
Straßenradsport[5] Straßenrennen 1998 Paracycling-Straßenweltmeisterschaften[6]
(UCI ab 2007)[7]
Einzelzeitfahren
Bahnradsport[8] Sprint Paracycling-Bahnweltmeisterschaften[6]
(UCI ab 2007)[7]
Einerverfolgung
Zeitfahren

Legende:

- (A)...Amateursportler; (P)...Profisportler
- Die in der Spalte „seit wann“ fettgedruckten Jahreszahlen stehen jeweils für das erste Austragungsjahr einer Weltmeisterschaft.

Des Weiteren gibt es noch folgende Radweltmeisterschaften:

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die UCI übernahm erst in ihrem Gründungsjahr 1900 die Organisation für die Bahn-Radweltmeisterschaften. Die sieben Bahn-Weltmeisterschaften davor liefen unter der Aufsicht der International Cyclists' Association (ICA), Vorgängerorganisation der UCI.
  2. Bikesport-Magazin: Erste Marathon-WM bereits 2003 in Lugano. Online auf www.bikesport-magazin.de. Abgerufen am 2. September 2016.
  3. Bei den Mountainbike-und-Trial-Weltmeisterschaften löste 2002 der Four Cross die Disziplin Dual ab, die erst zwei Jahre zuvor gestartet war.
  4. Die ersten BMX-Weltmeisterschaften wurden bereits 1982 unter der Regie der Fédération Internationale de BMX ausgetragen. Ab 1985 war die Internationale Amateurradsport-Föderation FIAC verantwortlich. Erst ab 1996 lief die BMX-WM unter dem Namen der UCI.
  5. Ergebnisse Paracycling Road World Championships 2010 (franz.), Auflistung aller Paracycling-Straßenraddisziplinen auf www.uci.ch, abgerufen Juli 2012.
  6. a b Para-cycling (engl./franz.), auf www.uci.ch, abgerufen Juli 2012.
  7. a b Die ersten Paracycling-Weltmeisterschaften ab 1998 organisierte noch das Internationale Paralympisches Komitee. Seit 2006 (oder 2007?) ist die UCI für die Austragung verantwortlich.
  8. Ergebnisse Paracycling Track World Championships 2011 (franz.), Auflistung aller Paracycling-Bahnraddisziplinen auf www.uci.ch, abgerufen Juli 2012.