UEFA-Pokal 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA-Pokal 2006/07
Pokalsieger SpanienSpanien FC Sevilla (2. Titel)
Beginn 13. Juli 2006
Finale 16. Mai 2007
Finalstadion Hampden Park, Glasgow
Mannschaften 80 + 8 (im Hauptwettbewerb)
131 (mit Qualifikationsrunden)
Torschützenkönig Uruguay Walter Pandiani (Espanyol Barcelona) (11 Tore)
UEFA-Pokal 2005/06
UEFA Champions League 2006/07
Der Glasgower Hampden Park

Der UEFA-Pokal 2006/07 war die 36. Austragung des Wettbewerbs und wurde von FC Sevilla durch einen Erfolg im Elfmeterschießen gegen Espanyol Barcelona im ersten rein spanischen Finale im Hampden Park in Glasgow gewonnen. Sevilla konnte damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und war damit nach Real Madrid 1985 und 1986 der zweite Verein, dem dies gelang.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Teilnahme berechtigt waren alle Vereine, die in zu Ende vergangenen Saison einen der durch die UEFA-Fünfjahreswertung geregelten UEFA-Cup-Plätze belegt hatten. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der Auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, wurde in dieser nach zweimal 15 Minuten keine Entscheidung erreicht, folgte ein Elfmeterschießen, bis der Sieger ermittelt war. Neu war ab dieser Saison, dass sich elf statt bisher drei Klubs über den UEFA Intertoto Cup für die 2. Qualifikationsrunde statt wie bisher für die 1. Runde qualifizierten. In Sechzehntelfinale stießen dann wie gehabt noch die acht Gruppendritten der Champions-League-Gruppenphase zum Teilnehmerfeld.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 13. Juli, die Rückspiele am 27. Juli 2006 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HNK Orašje  Bosnien und Herzegowina 0:7 Slowenien NK Domžale 0:2 0:5
MIKA Aschtarak  Armenien 1:4 Schweiz BSC Young Boys 1:3 0:1
FK Karvan Yevlax  Aserbaidschan 2:0 Slowakei Spartak Trnava 1:0 1:0
Ameri Tiflis  Georgien (a)2:2(a) Armenien FC Banants Jerewan 0:1 2:1
KS Dinamo Tirana  Albanien 1:5 Bulgarien ZSKA Sofia 0:1 1:4
FK Ventspils  Lettland 4:1 Faroer GÍ Gøta 2:1 2:0
FC Levadia Tallinn  Estland 2:1 Finnland Haka Valkeakoski 2:0 0:1
Zagłębie Lubin  Polen (a)1:1(a) Belarus 1995 FK Dinamo Minsk 1:1 0:0
NK Varaždin  Kroatien 1:3 Albanien KF Tirana 1:1 0:2
FK Sarajevo  Bosnien und Herzegowina 5:0 Andorra FC Rànger’s 3:0 2:0
Vardar Skopje  Mazedonien 1995 2:7 Belgien KSV Roeselare 1:2 1:5
HJK Helsinki  Finnland 2:4 Irland Drogheda United 1:1 1:3 n. V.
Jeunesse Esch  Luxemburg 0:5 Lettland Skonto Riga 0:2 0:3
BATE Baryssau  Belarus 1995 3:0 Moldau Republik FC Nistru Otaci 2:0 1:0
FC Artmedia Bratislava  Slowakei 3:2 Georgien WIT Georgia Tiflis 2:0 1:2
APOEL Nikosia  Zypern Republik 7:1 San Marino SS Murata 3:1 4:0
Gefle IF  SchwedenSchweden 1:2 Wales AFC Llanelli 1:2 0:0
Randers FC  Danemark (a)2:2(a) Island ÍA Akranes 1:0 1:2
Lyn Oslo  Norwegen (a)1:1(a) Estland FC Flora Tallinn 1:1 0:0
IFK Göteborg  SchwedenSchweden 0:2 Irland Derry City[1] 0:1 0:1
Újpest Budapest  Ungarn 1:4 Liechtenstein FC Vaduz 0:4 1:0
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 3:2 Aserbaidschan Qarabağ Ağdam 1:1 2:1 n. V.
Lokomotive Sofia  Bulgarien 3:1 Mazedonien 1995 Makedonija Skopje 2:0 1:1
Rapid Bukarest  Rumänien 6:0 Malta Sliema Wanderers 5:0 1:0
FC Koper  Slowenien 0:6 Bulgarien Litex Lowetsch 0:1 0:5
Åtvidabergs FF  SchwedenSchweden 7:0 Luxemburg Etzella Ettelbrück 4:0 3:0
Skála ÍF  Faroer 0:4 Norwegen Start Kristiansand 0:1 0:3
FC Fehérvár  Ungarn (a)2:2(a) Kasachstan FK Qairat Almaty 1:0 1:2
FC Basel  Schweiz 3:1 Kasachstan Tobyl Qostanai 3:1 0:0
Glentoran FC  Nordirland 0:2 Norwegen Brann Bergen 0:1 0:1
FC Portadown  Nordirland 1:4 Litauen FBK Kaunas 1:3 0:1
Rhyl FC  Wales 1:2 Litauen Sūduva Marijampolė 0:0 1:2
HNK Rijeka  Kroatien 3:4 Zypern Republik Omonia Nikosia 2:2 1:2
Brøndby IF  Danemark 3:1 Island Valur Reykjavík 3:1 0:0
Hibernians Football Club  Malta 1:9 Rumänien Dinamo Bukarest 0:4 1:5

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kayserispor, AJ Auxerre, NK Maribor, Ethnikos Achnas, der Grasshopper Club Zürich, Olympique Marseille, die SV Ried, Hertha BSC, Odense BK, Newcastle United und der FC Twente Enschede qualifizierten sich über den UEFA Intertoto Cup 2006 für die 2. Qualifikationsrunde.

Die Hinspiele fanden am 10. August, die Rückspiele am 24. August 2006 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
OFK Belgrad  Serbien und Montenegro 2:5 FrankreichFrankreich AJ Auxerre 1:0 1:5
Omonia Nikosia  Zypern Republik 1:2 Bulgarien Litex Lowetsch 0:0 1:2
FK Karvan Yevlax  Aserbaidschan 0:2 Tschechien Slavia Prag 0:2 0:0
Tschornomorez Odessa  UkraineUkraine (a)1:1(a) Polen Wisła Płock 0:0 1:1
Rubin Kasan  RusslandRussland 5:0 Belarus 1995 BATE Baryssau 3:0 2:0
KF Tirana  Albanien 1:5 Turkei Kayserispor 0:2 1:3
FC Artmedia Bratislava  Slowakei 5:3 Belarus 1995 FK Dinamo Minsk 2:1 3:2
KSV Roeselare  Belgien 2:6 Zypern Republik Ethnikos Achnas 2:1 0:5
Bne Jehuda Tel Aviv  Israel 0:6 Bulgarien Lokomotive Sofia 0:2 0:4
ZSKA Sofia  Bulgarien (a)1:1(a) Serbien und Montenegro FK Hajduk Kula 0:0 1:1
SV Ried  OsterreichÖsterreich 0:1 Schweiz FC Sion 0:0 0:1
Hapoel Tel Aviv  Israel 4:2 Slowenien NK Domžale 1:2 3:0
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 0:3 UkraineUkraine Metalurh Saporischschja 0:0 0:3
Hertha BSC  Deutschland 3:2 Georgien Ameri Tiflis 1:0 2:2
Start Kristiansand  Norwegen 1:1
(11:10 i. E.)
Irland Drogheda United 1:0 0:1 n. V.
Odense BK  Danemark 6:1 Wales AFC Llanelli 1:0 5:1
Randers FC  Danemark 3:2 Litauen FBK Kaunas 3:1 0:1
Brann Bergen  Norwegen (a)4:4(a) SchwedenSchweden Åtvidabergs FF 3:3 1:1
Molde FK  Norwegen 2:1 Lettland Skonto Riga 0:0 2:1
FC Twente Enschede  NiederlandeNiederlande 1:2 Estland FC Levadia Tallinn 1:1 0:1
BSC Young Boys  Schweiz (a)3:3(a) FrankreichFrankreich Olympique Marseille 3:3 0:0
FK Ventspils  Lettland 0:1 EnglandEngland Newcastle United 0:1 0:0
APOEL Nikosia  Zypern Republik 1:2 Turkei Trabzonspor 1:1 0:1
Dinamo Bukarest  Rumänien 2:1 Israel Beitar Jerusalem 1:0 1:1
FK Partizan Belgrad  Serbien und Montenegro 3:2 Slowenien NK Maribor 2:1 1:1
FK Sarajevo  Bosnien und Herzegowina 1:2 Rumänien Rapid Bukarest 1:0 0:2
FC Fehérvár  Ungarn 1:3 Schweiz Grasshopper Club Zürich 1:1 0:2
FC Basel  Schweiz (a)2:2(a) Liechtenstein FC Vaduz 1:0 1:2
FC Flora Tallinn  Estland 0:4 Danemark Brøndby IF 0:0 0:4
Sūduva Marijampolė  Litauen 2:7 Belgien FC Brügge 0:2 2:5
SV Mattersburg  OsterreichÖsterreich 1:2 Polen Wisła Krakau 1:1 0:1
FC Gretna  Schottland 3:7 Irland Derry City[1] 1:5 2:2

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 14. September, die Rückspiele am 28. September 2006 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Rubin Kasan  RusslandRussland 0:2 ItalienItalien FC Parma 0:1 0:1
FC Levadia Tallinn  Estland 1:3 EnglandEngland Newcastle United 0:1 1:2
Hertha BSC  Deutschland 2:3 Danemark Odense BK 2:2 0:1
Legia Warschau  Polen 1:2 OsterreichÖsterreich FK Austria Wien 1:1 0:1
Slovan Liberec  Tschechien 4:1 Serbien und Montenegro Roter Stern Belgrad 2:0 2:1
Tschornomorez Odessa  UkraineUkraine 1:4 Israel Hapoel Tel Aviv 0:1 1:3
Ethnikos Achnas  Zypern Republik 1:3 FrankreichFrankreich RC Lens 0:0 1:3
Xanthi FC  Griechenland 4:8 Rumänien Dinamo Bukarest 3:4 1:4
Lokomotive Moskau  RusslandRussland 2:3 Belgien SV Zulte Waregem 2:1 0:2
Start Kristiansand  Norwegen 2:9 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 2:5 0:4
Beşiktaş Istanbul  Turkei 4:2 Bulgarien ZSKA Sofia 2:0 2:2 n. V.
FC Artmedia Bratislava  Slowakei 3:5 SpanienSpanien Espanyol Barcelona 2:2 1:3
FC Schalke 04  Deutschland 2:3 FrankreichFrankreich AS Nancy 1:0 1:3
Rapid Bukarest  Rumänien 3:1 Portugal Nacional Funchal 1:0 2:1 n. V.
Trabzonspor  Turkei (a)2:2(a) SpanienSpanien CA Osasuna 2:2 0:0
FK Partizan Belgrad  Serbien und Montenegro 4:3 NiederlandeNiederlande FC Groningen 4:2 0:1
Åtvidabergs FF  SchwedenSchweden 0:8 Schweiz Grasshopper Club Zürich 0:3 0:5
Sporting Braga  Portugal 3:2 ItalienItalien Chievo Verona 2:0 1:2 n. V.
Derry City[1]  Irland 0:2 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 0:0 0:2
AZ Alkmaar  NiederlandeNiederlande 4:3 Turkei Kayserispor 3:2 1:1
FC Basel  Schweiz 7:2 Mazedonien 1995 Rabotnički Skopje 6:2 1:0
Slavia Prag  Tschechien 0:2 EnglandEngland Tottenham Hotspur 0:1 0:1
Molde FK  Norwegen 0:2 Schottland Glasgow Rangers 0:0 0:2
Dinamo Zagreb  Kroatien 2:5 FrankreichFrankreich AJ Auxerre 1:2 1:3
Lokomotive Sofia  Bulgarien (a)2:2(a) NiederlandeNiederlande Feyenoord Rotterdam 2:2 0:0
Standard Lüttich  Belgien 0:4 SpanienSpanien Celta Vigo 0:1 0:3
Maccabi Haifa  Israel 4:2 Bulgarien Litex Lowetsch 1:1 3:1
FC Sion  Schweiz 1:3 Deutschland Bayer 04 Leverkusen 0:0 1:3
Wisła Krakau  Polen 2:1 Griechenland Iraklis Thessaloniki 0:1 2:0 n. V.
Panathinaikos Athen  Griechenland 2:1 UkraineUkraine Metalurh Saporischschja 1:1 1:0
Heart of Midlothian  Schottland 0:2 Tschechien Sparta Prag 0:2 0:0
Fenerbahçe Istanbul  Turkei 5:1 Danemark Randers FC 2:1 3:0
FC Salzburg[2]  OsterreichÖsterreich 2:4 EnglandEngland Blackburn Rovers 2:2 0:2
Eintracht Frankfurt  Deutschland 6:2 Danemark Brøndby IF 4:0 2:2
Olympique Marseille  FrankreichFrankreich 3:4 Tschechien FK Mladá Boleslav 1:0 2:4
MFK Ružomberok  Slowakei 1:2 Belgien FC Brügge 0:1 1:1
AS Livorno  ItalienItalien 3:0 OsterreichÖsterreich FC Pasching 2:0 1:0
Atromitos Athen  Griechenland 1:6 SpanienSpanien FC Sevilla 1:2 0:4
West Ham United  EnglandEngland 0:4 ItalienItalien US Palermo 0:1 0:3
Vitória Setúbal  Portugal 0:3 NiederlandeNiederlande SC Heerenveen 0:3 0:0

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Punktegleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften wurde nach folgenden Kriterien entschieden:

  1. bessere Tordifferenz
  2. höhere Anzahl erzielter Tore
  3. höhere Anzahl erzielter Auswärtstore
  4. höhere Anzahl Siege
  5. höhere Anzahl Auswärtssiege
  6. höherer UEFA-Koeffizient zu Beginn des Wettbewerbs

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schottland Glasgow Rangers  4  3  1  0 008:400  +4 10
 2. Israel Maccabi Haifa  4  2  1  1 005:400  +1 07
 3. Italien AS Livorno  4  1  2  1 005:500  ±0 05
 4. Frankreich AJ Auxerre  4  1  1  2 007:700  ±0 04
 5. Serbien und Montenegro FK Partizan Belgrad  4  0  1  3 002:700  −5 01
19. Oktober 2006
Maccabi Haifa 3:1 AJ Auxerre
AS Livorno 2:3 Glasgow Rangers
2. November 2006
FK Partizan Belgrad 1:1 AS Livorno
Glasgow Rangers 2:0 Maccabi Haifa
23. November 2006
AJ Auxerre 2:2 Glasgow Rangers
Maccabi Haifa 1:0 FK Partizan Belgrad
29. November 2006
FK Partizan Belgrad 1:4 AJ Auxerre
AS Livorno 1:1 Maccabi Haifa
14. Dezember 2006
AJ Auxerre 0:1 AS Livorno
Glasgow Rangers 1:0 FK Partizan Belgrad

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Tottenham Hotspur  4  4  0  0 009:200  +7 12
 2. Rumänien Dinamo Bukarest  4  2  1  1 006:600  ±0 07
 3. Deutschland Bayer 04 Leverkusen  4  1  1  2 004:500  −1 04
 4. Turkei Beşiktaş Istanbul  4  1  0  3 004:700  −3 03
 5. Belgien FC Brügge  4  0  2  2 004:700  −3 02
19. Oktober 2006
Beşiktaş Istanbul 0:2 Tottenham Hotspur
FC Brügge 1:1 Bayer 04 Leverkusen
2. November 2006
Tottenham Hotspur 3:1 FC Brügge
Dinamo Bukarest 2:1 Beşiktaş Istanbul
23. November 2006
Bayer 04 Leverkusen 0:1 Tottenham Hotspur
FC Brügge 1:1 Dinamo Bukarest
29. November 2006
Dinamo Bukarest 2:1 Bayer 04 Leverkusen
Beşiktaş Istanbul 2:1 FC Brügge
14. Dezember 2006
Bayer 04 Leverkusen 2:1 Beşiktaş Istanbul
Tottenham Hotspur 3:1 Dinamo Bukarest

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande AZ Alkmaar  4  3  1  0 012:500  +7 10
 2. Spanien FC Sevilla  4  2  1  1 007:200  +5 07
 3. Portugal Sporting Braga  4  2  0  2 006:500  +1 06
 4. Tschechien Slovan Liberec  4  1  2  1 006:700  −1 05
 5. Schweiz Grasshopper Club Zürich  4  0  0  4 003:150 −12 00
19. Oktober 2006
AZ Alkmaar 3:0 Sporting Braga
Slovan Liberec 0:0 FC Sevilla
2. November 2006
Sporting Braga 4:0 Slovan Liberec
Grasshopper Club Zürich 2:5 AZ Alkmaar
23. November 2006
FC Sevilla 2:0 Sporting Braga
Slovan Liberec 4:1 Grasshopper Club Zürich
29. November 2006
Grasshopper Club Zürich 0:4 FC Sevilla
AZ Alkmaar 2:2 Slovan Liberec
14. Dezember 2006
FC Sevilla 1:2 AZ Alkmaar
Sporting Braga 2:0 Grasshopper Club Zürich

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien FC Parma  4  3  0  1 006:600  ±0 09
 2. Spanien CA Osasuna  4  2  1  1 007:400  +3 07
 3. Frankreich RC Lens  4  1  1  2 005:500  ±0 04
 4. Danemark Odense BK  4  1  1  2 005:600  −1 04
 5. Niederlande SC Heerenveen  4  1  1  2 002:400  −2 04
19. Oktober 2006
CA Osasuna 0:0 SC Heerenveen
Odense BK 1:2 FC Parma
2. November 2006
SC Heerenveen 0:2 Odense BK
RC Lens 3:1 CA Osasuna
23. November 2006
FC Parma 2:1 SC Heerenveen
Odense BK 1:1 RC Lens
29. November 2006
RC Lens 1:2 FC Parma
CA Osasuna 3:1 Odense BK
14. Dezember 2006
FC Parma 0:3 CA Osasuna
SC Heerenveen 1:0 RC Lens

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Blackburn Rovers  4  3  1  0 006:100  +5 10
 2. Frankreich AS Nancy  4  2  1  1 007:400  +3 07
 3. Niederlande Feyenoord Rotterdam  4  1  2  1 004:500  −1 05
 4. Polen Wisła Krakau  4  1  0  3 006:800  −2 03
 5. Schweiz FC Basel  4  0  2  2 004:900  −5 02
19. Oktober 2006
Wisła Krakau 1:2 Blackburn Rovers
FC Basel 1:1 Feyenoord Rotterdam
2. November 2006
Blackburn Rovers 3:0 FC Basel
AS Nancy 2:1 Wisła Krakau
23. November 2006
Feyenoord Rotterdam 0:0 Blackburn Rovers
FC Basel 2:2 AS Nancy
30. November 2006
AS Nancy (1)3:01 Feyenoord Rotterdam
Wisła Krakau 3:1 FC Basel
13. Dezember 2006
Feyenoord Rotterdam 3:1 Wisła Krakau
Blackburn Rovers 1:0 AS Nancy
1 Die Partie wurde in der 79. Minute beim Stande von 3:0 für über 20 Minuten unterbrochen, nachdem die Polizei Tränengas benutzte um die Ausschreitungen im Feyenoord-Fanblock zu unterbinden.

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien Espanyol Barcelona  4  4  0  0 011:200  +9 12
 2. Niederlande Ajax Amsterdam  4  2  1  1 006:200  +4 07
 3. Belgien SV Zulte Waregem  4  2  0  2 009:110  −2 06
 4. Tschechien Sparta Prag  4  1  1  2 002:500  −3 04
 5. Osterreich FK Austria Wien  4  0  0  4 001:900  −8 00
19. Oktober 2006
FK Austria Wien 1:4 SV Zulte Waregem
Sparta Prag 0:2 Espanyol Barcelona
2. November 2006
SV Zulte Waregem 3:1 Sparta Prag
Ajax Amsterdam 3:0 FK Austria Wien
23. November 2006
Espanyol Barcelona 6:2 SV Zulte Waregem
Sparta Prag 0:0 Ajax Amsterdam
30. November 2006
Ajax Amsterdam 0:2 Espanyol Barcelona
FK Austria Wien 0:1 Sparta Prag
13. Dezember 2006
Espanyol Barcelona 1:0 FK Austria Wien
SV Zulte Waregem 0:3 Ajax Amsterdam

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Griechenland Panathinaikos Athen  4  2  1  1 003:400  −1 07
 2. Frankreich Paris Saint-Germain  4  1  2  1 006:400  +2 05
 3. Israel Hapoel Tel Aviv  4  1  2  1 007:700  ±0 05
 4. Rumänien Rapid Bukarest  4  0  4  0 003:300  ±0 04
 5. Tschechien FK Mladá Boleslav  4  0  3  1 002:300  −1 03
19. Oktober 2006
Panathinaikos Athen 2:0 Hapoel Tel Aviv
Rapid Bukarest 0:0 Paris Saint-Germain
2. November 2006
Hapoel Tel Aviv 2:2 Rapid Bukarest
FK Mladá Boleslav 0:1 Panathinaikos Athen
23. November 2006
Paris Saint-Germain 2:4 Hapoel Tel Aviv
Rapid Bukarest 1:1 FK Mladá Boleslav
30. November 2006
FK Mladá Boleslav 0:0 Paris Saint-Germain
Panathinaikos Athen 0:0 Rapid Bukarest
13. Dezember 2006
Paris Saint-Germain 4:0 Panathinaikos Athen
Hapoel Tel Aviv 1:1 FK Mladá Boleslav

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Newcastle United  4  3  1  0 004:100  +3 10
 2. Spanien Celta Vigo  4  1  2  1 004:400  ±0 05
 3. Turkei Fenerbahçe Istanbul  4  1  1  2 005:400  +1 04
 4. Italien US Palermo  4  1  1  2 003:600  −3 04
 5. Deutschland Eintracht Frankfurt  4  0  3  1 004:500  −1 03
19. Oktober 2006
Eintracht Frankfurt 1:2 US Palermo
Newcastle United 1:0 Fenerbahçe Istanbul
2. November 2006
US Palermo 0:1 Newcastle United
Celta Vigo 1:1 Eintracht Frankfurt
23. November 2006
Fenerbahçe Istanbul 3:0 US Palermo
Newcastle United 2:1 Celta Vigo
30. November 2006
Celta Vigo 1:0 Fenerbahçe Istanbul
Eintracht Frankfurt 0:0 Newcastle United
13. Dezember 2006
Fenerbahçe Istanbul 2:2 Eintracht Frankfurt
US Palermo 1:1 Celta Vigo

K.-o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sechzehntelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werder Bremen, Spartak Moskau, Girondins Bordeaux, Schachtar Donezk, Steaua Bukarest, Benfica Lissabon, ZSKA Moskau und AEK Athen qualifizierten sich als Gruppendritte der Gruppenphase der UEFA Champions League 2006/07 für das Sechzehntelfinale.

Die Hinspiele fanden am 14./15. Februar, die Rückspiele am 22. Februar 2007 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SV Zulte Waregem  Belgien 1:4 EnglandEngland Newcastle United 1:3 0:1
Sporting Braga  Portugal 2:0 ItalienItalien FC Parma 1:0 1:0
RC Lens  FrankreichFrankreich 3:1 Griechenland Panathinaikos Athen 3:1 0:0
Bayer 04 Leverkusen  Deutschland 3:2 EnglandEngland Blackburn Rovers 3:2 0:0
Hapoel Tel Aviv  Israel 2:5 Schottland Glasgow Rangers 2:1 0:4
AS Livorno  ItalienItalien 1:4 SpanienSpanien Espanyol Barcelona 1:2 0:2
Feyenoord Rotterdam  NiederlandeNiederlande 2 EnglandEngland Tottenham Hotspur
Fenerbahçe Istanbul  Turkei (a)5:5(a) NiederlandeNiederlande AZ Alkmaar 3:3 2:2
Werder Bremen  Deutschland 4:3 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 3:0 1:3
Spartak Moskau  RusslandRussland 2:3 SpanienSpanien Celta Vigo 1:1 1:2
ZSKA Moskau  RusslandRussland 0:1 Israel Maccabi Haifa 0:0 0:1
AEK Athen  Griechenland 0:4 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 0:2 0:2
Benfica Lissabon  Portugal 3:1 Rumänien Dinamo Bukarest 1:0 2:1
Steaua Bukarest  Rumänien 0:3 SpanienSpanien FC Sevilla 0:2 0:1
Schachtar Donezk  UkraineUkraine 2:1 FrankreichFrankreich AS Nancy 1:1 1:0
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 0:1 SpanienSpanien CA Osasuna 0:0 0:1 n. V.
2 Feyenoord Rotterdam wurde von der UEFA, wegen der Ausschreitungen vom 30. November im Auswärtsspiel gegen die AS Nancy, disqualifiziert. Dadurch erreichte Tottenham automatisch das Achtelfinale.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 8. März, die Rückspiele am 14./15. März 2007 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Newcastle United  EnglandEngland (a)4:4(a) NiederlandeNiederlande AZ Alkmaar 4:2 0:2
Maccabi Haifa  Israel 0:4 SpanienSpanien Espanyol Barcelona 0:0 0:4
Glasgow Rangers  Schottland 1:2 SpanienSpanien CA Osasuna 1:1 0:1
Sporting Braga  Portugal 4:6 EnglandEngland Tottenham Hotspur 2:3 2:3
FC Sevilla  SpanienSpanien 5:4 UkraineUkraine Schachtar Donezk 2:2 3:2 n. V.
RC Lens  FrankreichFrankreich 2:4 Deutschland Bayer 04 Leverkusen 2:1 0:3
Paris Saint-Germain  FrankreichFrankreich 3:4 Portugal Benfica Lissabon 2:1 1:3
Celta Vigo  SpanienSpanien 0:3 Deutschland Werder Bremen 0:1 0:2

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 5. April, die Rückspiele am 12. April 2007 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AZ Alkmaar  NiederlandeNiederlande 1:4 Deutschland Werder Bremen 0:0 1:4
Bayer 04 Leverkusen  Deutschland 0:4 SpanienSpanien CA Osasuna 0:3 0:1
FC Sevilla  SpanienSpanien 4:3 EnglandEngland Tottenham Hotspur 2:1 2:2
Espanyol Barcelona  SpanienSpanien 3:2 Portugal Benfica Lissabon 3:2 0:0

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 26. April, die Rückspiele am 3. Mai 2007 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Espanyol Barcelona  SpanienSpanien 5:1 Deutschland Werder Bremen 3:0 2:1
CA Osasuna  SpanienSpanien 1:2 SpanienSpanien FC Sevilla 1:0 0:2

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Sevilla Espanyol Barcelona Aufstellung
FC Sevilla
16. Mai 2007 in Glasgow (Hampden Park)
Ergebnis: 2:2 n. V. (1:1, 1:1), 3:1 i. E.
Zuschauer: 52.000
Schiedsrichter: Massimo Busacca (Schweiz Schweiz)
Espanyol Barcelona
Aufstellung FC Sevilla gegen Espanyol Barcelona
Andrés PalopDani Alves, Javi Navarro (C)ein weißes C in blauem Kreis, Antonio Puerta, Ivica DragutinovićJosé Luis Martí, Christian Poulsen, Adriano (76. Renato), Enzo Maresca (46. Jesús Navas) – Frédéric Kanouté, Luís Fabiano (64. Alexander Kerschakow)
Cheftrainer: Juande Ramos
Gorka IraizozPablo Zabaleta, Marc Torrejón, Daniel Jarque, David GarcíaMoisés Hurtado, Francisco Rufete (56. Walter Pandiani), Albert Riera, Iván de la Peña (87. Jônatas) – Luis García, Raúl Tamudo (C)ein weißes C in blauem Kreis (73. Jesús María Lacruz)
Cheftrainer: Ernesto Valverde
Tor 1:0 Adriano (18.)

Tor 2:1 Frédéric Kanouté (105.)

Tor 1:1 Albert Riera (28.)

Tor 2:2 Jônatas (115.)
Elfmeterschießen
Elfmeter verwandelt 1:0 Frédéric Kanouté

Elfmeter verwandelt 2:0 Ivica Dragutinović

Elfmeter verschossen Dani Alves verschießt

Elfmeter verwandelt 3:1 Antonio Puerta

Elfmeter verschossen Luis García scheitert an Palop

Elfmeter verwandelt 2:1 Walter Pandiani

Elfmeter verschossen Jônatas scheitert an Palop

Elfmeter verschossen Marc Torrejón scheitert an Palop
Gelbe Karten Luís Fabiano, Frédéric Kanouté, Antonio Puerta
Gelb-Rote Karten Moisés Hurtado (68.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ohne Qualifikation

Rang Spieler[3] Klub Tore
1 Uruguay Walter Pandiani Espanyol Barcelona 11
2 Rumänien Claudiu Niculescu Dinamo Bukarest 8
3 Niederlande Klaas-Jan Huntelaar Ajax Amsterdam 7
Bulgarien Dimitar Berbatow Tottenham Hotspur 7
Georgien Schota Arweladse AZ Alkmaar 7
6 Portugal Pauleta Paris Saint-Germain 6
Nigeria Obafemi Martins Newcastle United 6

Dazu vier Spieler mit je fünf Toren, 19 Spieler mit je vier Toren, 25 Spieler mit je drei Toren, 54 Spieler mit je zwei Toren und 217 Spieler mit je einem Tor.

Eingesetzte Spieler FC Sevilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Sevilla

* Jesuli (3/–) hat den Verein während der Saison verlassen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Derry City ist zwar ein nordirischer Verein, nahm aber als Vertreter der irischen Football Association an der Europa League teil.
  2. Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg nur als FC Salzburg gelistet.
  3. Torschützenliste auf uefa.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: UEFA-Pokal 2006/07 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien