UEFA Champions League 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die UEFA Champions League 2017/18 der Männer, zum Frauenwettbewerb siehe UEFA Women’s Champions League 2017/18.
UEFA Champions League 2017/18
Logo der UEFA Champions League
Finale 26. Mai 2018
Stadion NSK Olimpijskyj, Kiew
Mannschaften 32 (79 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 125
UEFA Champions League 2016/17
Der NSK Olimpijskyj ist Austragungsort des Endspiels.

Die UEFA Champions League 2017/18 ist die 26. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 63. insgesamt. Das jüngste UEFA-Mitglied Kosovo nimmt erstmals am Wettbewerb teil. Liechtenstein stellt wie gehabt keinen Vertreter, da der dortige Fußballverband keine eigene Meisterschaft austrägt. Titelverteidiger ist Real Madrid.

Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 27. Juni 2017 und endet mit dem Finale am 26. Mai 2018 im Stadion NSK Olimpijskyj in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.[1] Somit findet erstmals ein Europapokal-Endspiel in der Ukraine statt.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation 1. Qualifikationsrunde 19. Juni 2017 27.–28. Juni 2017 4.–5. Juli 2017
2. Qualifikationsrunde 11.–12. Juli 2017 18.–19. Juli 2017
3. Qualifikationsrunde 14. Juli 2017 25.–26. Juli 2017 1.–2. August 2017
Play-off Play-off-Spiele 4. August 2017 15.–16. August 2017 22.–23. August 2017
Gruppenphase 1. Spieltag 24. August 2017
(Monaco)
12.–13. September 2017
2. Spieltag 26.–27. September 2017
3. Spieltag 17.–18. Oktober 2017
4. Spieltag 31. Oktober–1. November 2017
5. Spieltag 21.–22. November 2017
6. Spieltag 5.–6. Dezember 2017
K.-o.-Runde Achtelfinale 11. Dezember 2017 13.–14. & 20.–21. Februar 2018 6.–7. & 13.–14. März 2018
Viertelfinale 16. März 2018 3.–4. April 2018 10.–11. April 2018
Halbfinale 13. April 2018 24.–25. April 2018 1.–2. Mai 2018
Finale 26. Mai 2018 im NSK Olimpijskyj, Kiew

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden wird gemäß der UEFA-Fünfjahreswertung 2017 entnommen. Der Sieger der UEFA Europa League 2016/17 qualifizierte sich für die Gruppenphase, da der Titelverteidiger der UEFA Champions League 2016/17 bereits über seine nationale Liga für die Gruppenphase qualifiziert war.

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 19. Juni 2017 in Nyon
Hinspiele: 27. und 28. Juni 2017
Rückspiele: 4. Juli 2017

Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Víkingur Gøta FaroerFäröer 6:2 KosovoKosovo KF Trepça’89 2:1 4:1
Hibernians Football Club MaltaMalta 3:0 EstlandEstland FC Infonet Tallinn 2:0 1:0
FC Alaschkert Martuni ArmenienArmenien 2:1 AndorraAndorra FC Santa Coloma 1:0 1:1
The New Saints FC WalesWales 4:3 GibraltarGibraltar Europa FC 1:2 3:1 n. V.
Linfield FC NordirlandNordirland 1:0 San MarinoSan Marino SP La Fiorita 1:0 0:0

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 19. Juni 2017 in Nyon
Hinspiele: 11., 12. und 14. Juli 2017
Rückspiele: 18. und 19. Juli 2017

Folgende Paarungen wurden für die zweite Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
APOEL Nikosia Zypern RepublikZypern 2:0 LuxemburgLuxemburg F91 Düdelingen 1:0 1:0
FK Žalgiris Vilnius LitauenLitauen 3:5 BulgarienBulgarien Ludogorez Rasgrad 2:1 1:4
FK Qarabağ Ağdam AserbaidschanAserbaidschan 6:0 GeorgienGeorgien FC Samtredia 5:0 1:0
FK Partizan Belgrad SerbienSerbien 2:0 MontenegroMontenegro FK Budućnost Podgorica 2:0 0:0
Hibernians Football Club MaltaMalta 0:6 OsterreichÖsterreich FC Salzburg[2] 0:3 0:3
Sheriff Tiraspol MoldawienMoldawien (a)2:2(a) AlbanienAlbanien FK Kukësi 1:0 1:2
FK Spartaks Jūrmala LettlandLettland 1:2 KasachstanKasachstan FK Astana 0:1 1:1
BATE Baryssau WeissrusslandWeißrussland 4:2 ArmenienArmenien FC Alaschkert Martuni 1:1 3:1
MŠK Žilina SlowakeiSlowakei 3:4 DanemarkDänemark FC Kopenhagen 1:3 2:1
Hapoel Be’er Scheva IsraelIsrael 5:3 UngarnUngarn Honvéd Budapest 2:1 3:2
HNK Rijeka KroatienKroatien 7:1 WalesWales The New Saints FC 2:0 5:1
Malmö FF SchwedenSchweden 2:4 MazedonienMazedonien Vardar Skopje 1:1 1:3
HŠK Zrinjski Mostar Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina 2:3 SlowenienSlowenien NK Maribor 1:2 1:1
Dundalk FC IrlandIrland 2:3 NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 1:1 1:2 n. V.
FH Hafnarfjörður IslandIsland 3:1 FaroerFäröer Víkingur Gøta 1:1 2:0
Linfield FC NordirlandNordirland 0:6 SchottlandSchottland Celtic Glasgow 0:2 0:4
IFK Mariehamn FinnlandFinnland 0:9 PolenPolen Legia Warschau 0:3 0:6

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der dritten Qualifikationsrunde gibt es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister werden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit-, dritt- oder viertplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost werden. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs der UEFA Europa League 2017/18.

Auslosung: 14. Juli 2017 in Nyon
Hinspiele: 25. und 26. Juli 2017
Rückspiele: 1. und 2. August 2017

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Slavia Prag TschechienTschechien (a)2:2(a) WeissrusslandWeißrussland BATE Baryssau 1:0 1:2
FK Astana KasachstanKasachstan 3:2 PolenPolen Legia Warschau 3:1 0:1
NK Maribor SlowenienSlowenien 2:0 IslandIsland FH Hafnarfjörður 1:0 1:0
Vardar Skopje MazedonienMazedonien 2:4 DanemarkDänemark FC Kopenhagen 1:0 1:4
Celtic Glasgow SchottlandSchottland 1:0 NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 0:0 1:0
Hapoel Be’er Scheva IsraelIsrael (a)3:3(a) BulgarienBulgarien Ludogorez Rasgrad 2:0 1:3
FC Viitorul Constanța RumänienRumänien 1:4 Zypern RepublikZypern APOEL Nikosia 1:0 0:4 n. V.
FC Salzburg[2] OsterreichÖsterreich (a)1:1(a) KroatienKroatien HNK Rijeka 1:1 0:0
FK Qarabağ Ağdam AserbaidschanAserbaidschan 2:1 MoldawienMoldawien Sheriff Tiraspol 0:0 2:1
FK Partizan Belgrad SerbienSerbien 3:5 GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus 1:3 2:2

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Steaua Bukarest RumänienRumänien 6:3 TschechienTschechien Viktoria Pilsen 2:2 4:1
OGC Nizza FrankreichFrankreich (a)3:3(a) NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 1:1 2:2
Dynamo Kiew UkraineUkraine (a)3:3(a) SchweizSchweiz BSC Young Boys 3:1 0:2
AEK Athen GriechenlandGriechenland 0:3 RusslandRussland ZSKA Moskau 0:2 0:1
FC Brügge BelgienBelgien 3:5 TurkeiTürkei Istanbul Başakşehir FK 3:3 0:2

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Ab dieser Runde werden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren. Unterlegene Mannschaften treten in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2017/18 an.

Auslosung: 4. August 2017 in Nyon
Hinspiele: 15. und 16. August 2017
Rückspiele: 22. und 23. August 2017

Folgende Mannschaften werden an den Play-offs teilnehmen:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Qarabağ Ağdam AserbaidschanAserbaidschan  : DanemarkDänemark FC Kopenhagen 1:0 23.08.
APOEL Nikosia Zypern RepublikZypern  : TschechienTschechien Slavia Prag 2:0 23.08.
Olympiakos Piräus GriechenlandGriechenland  : KroatienKroatien HNK Rijeka 2:1 22.08.
Celtic Glasgow SchottlandSchottland  : KasachstanKasachstan FK Astana 5:0 22.08.
Hapoel Be’er Scheva IsraelIsrael  : SlowenienSlowenien NK Maribor 2:1 22.08.

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Istanbul Başakşehir FK TurkeiTürkei  : SpanienSpanien FC Sevilla 1:2 22.08.
BSC Young Boys SchweizSchweiz  : RusslandRussland ZSKA Moskau 0:1 23.08.
SSC Neapel ItalienItalien  : FrankreichFrankreich OGC Nizza 2:0 22.08.
TSG 1899 Hoffenheim DeutschlandDeutschland  : EnglandEngland FC Liverpool 1:2 23.08.
Sporting Lissabon PortugalPortugal  : RumänienRumänien Steaua Bukarest 0:0 23.08.

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titelverteidiger und die Meister der Ligen von Platz 1 bis 7 der UEFA-Fünfjahreswertung werden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften ihrem Klub-Koeffizienten gemäß von den drei weiteren Lostöpfen. Da Real Madrid, der Sieger der UEFA Champions League 2016/17, auch in seiner nationalen Liga Meister geworden ist, rückt Schachtar Donezk, der Meister der in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Platz 8 liegenden Nation (Ukraine), in Topf 1.

Auslosung: 24. August 2017 in Nyon. Folgende 32 Mannschaften werden an der Gruppenphase teilnehmen:

Topf 1:

Topf 2:

Topf 2 oder 3:

Topf 2, 3 oder 4:

  • UEFA Logo.png Sieger des Play-offs (Platzierungsweg) FrankreichFrankreich OGC Nizza / ItalienItalien SSC Neapel KK: min. 16,833 / max. 88,666

Topf 2 oder 4:

Topf 3:

Topf 3 oder 4:

Topf 4:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Finale der Champions League 2018 steigt in Kiew, uefa.com, Meldung vom 15. September 2016, abgerufen am 15. September 2016
  2. a b Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.