UEFA Champions League 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Champions League 2017/18
Pokalsieger Spanien Real Madrid (13. Titel)
Finale 26. Mai 2018
Finalstadion Olympiastadion, Kiew
Mannschaften 32 (79 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 125
Tore 401  (ø 3,21 pro Spiel)
Zuschauer 5.821.682  (ø 46.573 pro Spiel)
Torschützenkönig Portugal Cristiano Ronaldo (15)
Yellow card.svg Gelbe Karten 445  (ø 3,56 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 12  (ø 0,1 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 10  (ø 0,08 pro Spiel)
UEFA Champions League 2016/17
Das Olympiastadion in Kiew war Austragungsort des Endspiels.

Die UEFA Champions League 2017/18 war die 26. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 63. insgesamt. Am Wettbewerb nahmen 79 Klubs aus 54 Landesverbänden der UEFA teil. Das jüngste UEFA-Mitglied Kosovo war erstmals am Start. Liechtenstein stellte wie gehabt keinen Vertreter, da der dortige Fußballverband keine eigene Meisterschaft austrägt. Titelverteidiger und erneuter Sieger war Real Madrid.

Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 27. Juni 2017 und endete mit dem Finale am 26. Mai 2018 im Olympiastadion in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.[1] Somit fand erstmals ein Europapokal-Endspiel in der Ukraine statt.

Real Madrid qualifizierte sich für den UEFA Super Cup 2018 und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2018.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation 1. Qualifikationsrunde 19. Juni 2017 27.–28. Juni 2017 4.–5. Juli 2017
2. Qualifikationsrunde 11.–12. Juli 2017 18.–19. Juli 2017
3. Qualifikationsrunde 14. Juli 2017 25.–26. Juli 2017 1.–2. August 2017
Play-off Play-off-Spiele 4. August 2017 15.–16. August 2017 22.–23. August 2017
Gruppenphase 1. Spieltag 24. August 2017
(Monaco)
12.–13. September 2017
2. Spieltag 26.–27. September 2017
3. Spieltag 17.–18. Oktober 2017
4. Spieltag 31. Oktober–1. November 2017
5. Spieltag 21.–22. November 2017
6. Spieltag 5.–6. Dezember 2017
K.-o.-Runde Achtelfinale 11. Dezember 2017 13.–14. & 20.–21. Februar 2018 6.–7. & 13.–14. März 2018
Viertelfinale 16. März 2018 3.–4. April 2018 10.–11. April 2018
Halbfinale 13. April 2018 24.–25. April 2018 1.–2. Mai 2018
Finale 26. Mai 2018 im Olympiastadion, Kiew

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden wurde gemäß der UEFA-Fünfjahreswertung 2017 entnommen. Der Sieger der UEFA Europa League 2016/17 qualifizierte sich für die Gruppenphase, da der Titelverteidiger der UEFA Champions League 2016/17 bereits über seine nationale Liga für die Gruppenphase qualifiziert war.

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 19. Juni 2017 in Nyon
Hinspiele: 27. und 28. Juni 2017
Rückspiele: 4. Juli 2017

Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Víkingur Gøta Faroer 6:2 Kosovo KF Trepça’89 2:1 4:1
Hibernians Football Club Malta 3:0 Estland FC Infonet Tallinn 2:0 1:0
FC Alaschkert Martuni Armenien 2:1 Andorra FC Santa Coloma 1:0 1:1
The New Saints FC Wales 4:3 Gibraltar Europa FC 1:2 3:1 n. V.
Linfield FC Nordirland 1:0 San Marino SP La Fiorita 1:0 0:0

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 19. Juni 2017 in Nyon
Hinspiele: 11., 12. und 14. Juli 2017
Rückspiele: 18. und 19. Juli 2017

Folgende Paarungen wurden für die zweite Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
APOEL Nikosia Zypern Republik 2:0 Luxemburg F91 Düdelingen 1:0 1:0
FK Žalgiris Vilnius Litauen 3:5 Bulgarien Ludogorez Rasgrad 2:1 1:4
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 6:0 Georgien FC Samtredia 5:0 1:0
FK Partizan Belgrad Serbien 2:0 Montenegro FK Budućnost Podgorica 2:0 0:0
Hibernians Football Club Malta 0:6 OsterreichÖsterreich FC Salzburg[2] 0:3 0:3
Sheriff Tiraspol Moldau Republik (a)2:2(a) Albanien FK Kukësi 1:0 1:2
FK Spartaks Jūrmala Lettland 1:2 Kasachstan FK Astana 0:1 1:1
BATE Baryssau Belarus 4:2 Armenien FC Alaschkert Martuni 1:1 3:1
MŠK Žilina Slowakei 3:4 Danemark FC Kopenhagen 1:3 2:1
Hapoel Be’er Scheva Israel 5:3 Ungarn Honvéd Budapest 2:1 3:2
HNK Rijeka Kroatien 7:1 Wales The New Saints FC 2:0 5:1
Malmö FF SchwedenSchweden 2:4 Nordmazedonien Vardar Skopje 1:1 1:3
HŠK Zrinjski Mostar Bosnien und Herzegowina 2:3 Slowenien NK Maribor 1:2 1:1
Dundalk FC Irland 2:3 Norwegen Rosenborg Trondheim 1:1 1:2 n. V.
FH Hafnarfjörður Island 3:1 Faroer Víkingur Gøta 1:1 2:0
Linfield FC Nordirland 0:6 Schottland Celtic Glasgow 0:2 0:4
IFK Mariehamn Finnland 0:9 Polen Legia Warschau 0:3 0:6

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der dritten Qualifikationsrunde gab es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister werden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit-, dritt- oder viertplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost werden. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs der UEFA Europa League 2017/18.

Auslosung: 14. Juli 2017 in Nyon
Hinspiele: 25. und 26. Juli 2017
Rückspiele: 1. und 2. August 2017

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Slavia Prag Tschechien (a)2:2(a) Belarus BATE Baryssau 1:0 1:2
FK Astana Kasachstan 3:2 Polen Legia Warschau 3:1 0:1
NK Maribor Slowenien 2:0 Island FH Hafnarfjörður 1:0 1:0
Vardar Skopje Nordmazedonien 2:4 Danemark FC Kopenhagen 1:0 1:4
Celtic Glasgow Schottland 1:0 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:0 1:0
Hapoel Be’er Scheva Israel (a)3:3(a) Bulgarien Ludogorez Rasgrad 2:0 1:3
FC Viitorul Constanța Rumänien 1:4 Zypern Republik APOEL Nikosia 1:0 0:4 n. V.
FC Salzburg[2] OsterreichÖsterreich (a)1:1(a) Kroatien HNK Rijeka 1:1 0:0
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 2:1 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:0 2:1
FK Partizan Belgrad Serbien 3:5 Griechenland Olympiakos Piräus 1:3 2:2

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FCSB Bukarest Rumänien 6:3 Tschechien Viktoria Pilsen 2:2 4:1
OGC Nizza FrankreichFrankreich (a)3:3(a) NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 1:1 2:2
Dynamo Kiew UkraineUkraine (a)3:3(a) Schweiz BSC Young Boys 3:1 0:2
AEK Athen Griechenland 0:3 RusslandRussland ZSKA Moskau 0:2 0:1
FC Brügge Belgien 3:5 Turkei Istanbul Başakşehir FK 3:3 0:2

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wurde zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Ab dieser Runde wurden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren. Unterlegene Mannschaften traten in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2017/18 an.

Auslosung: 4. August 2017 in Nyon
Hinspiele: 15. und 16. August 2017
Rückspiele: 22. und 23. August 2017

Folgende Paarungen wurden für die Play-offs gelost:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan (a)2:2(a) Danemark FC Kopenhagen 1:0 1:2
APOEL Nikosia Zypern Republik 2:0 Tschechien Slavia Prag 2:0 0:0
Olympiakos Piräus Griechenland 3:1 Kroatien HNK Rijeka 2:1 1:0
Celtic Glasgow Schottland 8:4 Kasachstan FK Astana 5:0 3:4
Hapoel Be’er Scheva Israel (a)2:2(a) Slowenien NK Maribor 2:1 0:1

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Istanbul Başakşehir FK Turkei 3:4 SpanienSpanien FC Sevilla 1:2 2:2
BSC Young Boys Schweiz 0:3 RusslandRussland ZSKA Moskau 0:1 0:2
SSC Neapel ItalienItalien 4:0 FrankreichFrankreich OGC Nizza 2:0 2:0
TSG 1899 Hoffenheim Deutschland 3:6 EnglandEngland FC Liverpool 1:2 2:4
Sporting Lissabon Portugal 5:1 Rumänien FCSB Bukarest 0:0 5:1

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titelverteidiger und die Meister der Ligen von Platz 1 bis 7 der UEFA-Fünfjahreswertung wurden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften ihrem Klub-Koeffizienten gemäß von den drei weiteren Lostöpfen. Da Real Madrid, der Sieger der UEFA Champions League 2016/17, auch in seiner nationalen Liga Meister geworden ist, rückte Schachtar Donezk, der Meister der in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Platz 8 liegenden Nation (Ukraine), in Topf 1.

Die Auslosung fand am 24. August 2017 in Monaco statt.

An der Gruppenphase nahmen 32 Teams aus 17 Landesverbänden teil. 22 Teams waren direkt qualifiziert, dazu kamen noch zehn Vereine (je fünf über den Champions-Weg und den Platzierungsweg) aus den Qualifikationsrunden.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizierten sich für das Achtelfinale, die Gruppendritten spielten im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League weiter, die Gruppenvierten schieden aus dem Wettbewerb aus. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften nach den Gruppenspielen wurde die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
  2. Tordifferenz im direkten Vergleich
  3. Anzahl Tore im direkten Vergleich
  4. Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich
  5. Wenn nach Anwenden der Kriterien 1–4 zwei oder mehr Mannschaften immer noch den gleichen Tabellenplatz belegen, werden für diese Teams die Kriterien 1–4 erneut angewendet. Sollte dies zu keiner definitiven Platzierung führen, werden die Kriterien 6–12 angewendet.
  6. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  7. höhere Anzahl erzielter Tore
  8. höhere Anzahl erzielter Auswärtstore
  9. höhere Anzahl Siege
  10. höhere Anzahl Auswärtssiege
  11. niedrigere Anzahl Minuspunkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Minuspunkt, Rote Karte 3 Minuspunkte, Gelb-Rote Karte 3 Minuspunkte)
  12. Klub-Koeffizienten

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Manchester United  6  5  0  1 012:300  +9 15
 2. Schweiz FC Basel  6  4  0  2 011:500  +6 12
 3. Russland ZSKA Moskau  6  3  0  3 008:100  −2 09
 4. Portugal Benfica Lissabon  6  0  0  6 001:140 −13 00
12. September 2017
Manchester United 3:0 FC Basel Old Trafford
Benfica Lissabon 1:2 ZSKA Moskau Estádio da Luz
27. September 2017
ZSKA Moskau 1:4 Manchester United Arena ZSKA
FC Basel 5:0 Benfica Lissabon St. Jakob-Park
18. Oktober 2017
Benfica Lissabon 0:1 Manchester United Estádio da Luz
ZSKA Moskau 0:2 FC Basel Arena ZSKA
31. Oktober 2017
Manchester United 2:0 Benfica Lissabon Old Trafford
FC Basel 1:2 ZSKA Moskau St. Jakob-Park
22. November 2017
ZSKA Moskau 2:0 Benfica Lissabon Arena ZSKA
FC Basel 1:0 Manchester United St. Jakob-Park
5. Dezember 2017
Manchester United 2:1 ZSKA Moskau Old Trafford
Benfica Lissabon 0:2 FC Basel Estádio da Luz

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich Paris Saint-Germain  6  5  0  1 025:400 +21 15
 2. Deutschland FC Bayern München  6  5  0  1 013:600  +7 15
 3. Schottland Celtic Glasgow  6  1  0  5 005:180 −13 03
 4. Belgien RSC Anderlecht  6  1  0  5 002:170 −15 03
12. September 2017
Celtic Glasgow 0:5 Paris Saint-Germain Celtic Park
FC Bayern München 3:0 RSC Anderlecht Fußball-Arena München
27. September 2017
RSC Anderlecht 0:3 Celtic Glasgow Constant-Vanden-Stock-Stadion
Paris Saint-Germain 3:0 FC Bayern München Prinzenpark
18. Oktober 2017
FC Bayern München 3:0 Celtic Glasgow Fußball-Arena München
RSC Anderlecht 0:4 Paris Saint-Germain Constant-Vanden-Stock-Stadion
31. Oktober 2017
Celtic Glasgow 1:2 FC Bayern München Celtic Park
Paris Saint-Germain 5:0 RSC Anderlecht Prinzenpark
22. November 2017
Paris Saint-Germain 7:1 Celtic Glasgow Prinzenpark
RSC Anderlecht 1:2 FC Bayern München Constant-Vanden-Stock-Stadion
5. Dezember 2017
Celtic Glasgow 0:1 RSC Anderlecht Celtic Park
FC Bayern München 3:1 Paris Saint-Germain Fußball-Arena München

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien AS Rom  6  3  2  1 009:600  +3 11
 2. England FC Chelsea  6  3  2  1 016:800  +8 11
 3. Spanien Atlético Madrid  6  1  4  1 005:400  +1 07
 4. Aserbaidschan Qarabağ Ağdam  6  0  2  4 002:140 −12 02
12. September 2017
AS Rom 0:0 Atlético Madrid Olympiastadion Rom
FC Chelsea 6:0 Qarabağ Ağdam Stamford Bridge
27. September 2017
Qarabağ Ağdam 1:2 AS Rom Nationalstadion Baku
Atlético Madrid 1:2 FC Chelsea Estadio Metropolitano
18. Oktober 2017
Qarabağ Ağdam 0:0 Atlético Madrid Nationalstadion Baku
FC Chelsea 3:3 AS Rom Stamford Bridge
31. Oktober 2017
AS Rom 3:0 FC Chelsea Olympiastadion Rom
Atlético Madrid 1:1 Qarabağ Ağdam Estadio Metropolitano
22. November 2017
Qarabağ Ağdam 0:4 FC Chelsea Nationalstadion Baku
Atlético Madrid 2:0 AS Rom Estadio Metropolitano
5. Dezember 2017
AS Rom 1:0 Qarabağ Ağdam Olympiastadion Rom
FC Chelsea 1:1 Atlético Madrid Stamford Bridge

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien FC Barcelona  6  4  2  0 009:100  +8 14
 2. Italien Juventus Turin  6  3  2  1 007:500  +2 11
 3. Portugal Sporting Lissabon  6  2  1  3 008:900  −1 07
 4. Griechenland Olympiakos Piräus  6  0  1  5 004:130  −9 01
12. September 2017
Olympiakos Piräus 2:3 Sporting Lissabon Karaiskakis-Stadion
FC Barcelona 3:0 Juventus Turin Camp Nou
27. September 2017
Juventus Turin 2:0 Olympiakos Piräus Juventus Stadium
Sporting Lissabon 0:1 FC Barcelona Estádio José Alvalade XXI
18. Oktober 2017
FC Barcelona 3:1 Olympiakos Piräus Camp Nou
Juventus Turin 2:1 Sporting Lissabon Juventus Stadium
31. Oktober 2017
Olympiakos Piräus 0:0 FC Barcelona Karaiskakis-Stadion
Sporting Lissabon 1:1 Juventus Turin Estádio José Alvalade XXI
22. November 2017
Sporting Lissabon 3:1 Olympiakos Piräus Estádio José Alvalade XXI
Juventus Turin 0:0 FC Barcelona Juventus Stadium
5. Dezember 2017
Olympiakos Piräus 0:2 Juventus Turin Karaiskakis-Stadion
FC Barcelona 2:0 Sporting Lissabon Camp Nou

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England FC Liverpool  6  3  3  0 023:600 +17 12
 2. Spanien FC Sevilla  6  2  3  1 012:120  ±0 09
 3. Russland Spartak Moskau  6  1  3  2 009:130  −4 06
 4. Slowenien NK Maribor  6  0  3  3 003:160 −13 03
13. September 2017
FC Liverpool 2:2 FC Sevilla Anfield
NK Maribor 1:1 Spartak Moskau Stadion Ljudski vrt
26. September 2017
Spartak Moskau 1:1 FC Liverpool Spartak-Stadion
FC Sevilla 3:0 NK Maribor Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
17. Oktober 2017
NK Maribor 0:7 FC Liverpool Stadion Ljudski vrt
Spartak Moskau 5:1 FC Sevilla Spartak-Stadion
1. November 2017
FC Liverpool 3:0 NK Maribor Anfield
FC Sevilla 2:1 Spartak Moskau Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
21. November 2017
Spartak Moskau 1:1 NK Maribor Spartak-Stadion
FC Sevilla 3:3 FC Liverpool Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
6. Dezember 2017
FC Liverpool 7:0 Spartak Moskau Anfield
NK Maribor 1:1 FC Sevilla Stadion Ljudski vrt

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Manchester City  6  5  0  1 014:500  +9 15
 2. Ukraine Schachtar Donezk  6  4  0  2 009:900  ±0 12
 3. Italien SSC Neapel  6  2  0  4 011:110  ±0 06
 4. Niederlande Feyenoord Rotterdam  6  1  0  5 005:140  −9 03
13. September 2017
Schachtar Donezk 2:1 SSC Neapel Metalist-Stadion (in Charkiw)
Feyenoord Rotterdam 0:4 Manchester City De Kuip
26. September 2017
Manchester City 2:0 Schachtar Donezk City of Manchester Stadium
SSC Neapel 3:1 Feyenoord Rotterdam Stadio San Paolo
17. Oktober 2017
Feyenoord Rotterdam 1:2 Schachtar Donezk De Kuip
Manchester City 2:1 SSC Neapel City of Manchester Stadium
1. November 2017
Schachtar Donezk 3:1 Feyenoord Rotterdam Metalist-Stadion (in Charkiw)
SSC Neapel 2:4 Manchester City Stadio San Paolo
21. November 2017
SSC Neapel 3:0 Schachtar Donezk Stadio San Paolo
Manchester City 1:0 Feyenoord Rotterdam City of Manchester Stadium
5./6. Dezember 2017
Schachtar Donezk 2:1 Manchester City Metalist-Stadion (in Charkiw)
Feyenoord Rotterdam 2:1 SSC Neapel De Kuip

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Turkei Beşiktaş Istanbul  6  4  2  0 011:500  +6 14
 2. Portugal FC Porto  6  3  1  2 015:100  +5 10
 3. Deutschland RB Leipzig  6  2  1  3 010:110  −1 07
 4. Frankreich AS Monaco  6  0  2  4 006:160 −10 02
13. September 2017
FC Porto 1:3 Beşiktaş Istanbul Estádio do Dragão
RB Leipzig 1:1 AS Monaco RB-Arena
26. September 2017
AS Monaco 0:3 FC Porto Stade Louis II
Beşiktaş Istanbul 2:0 RB Leipzig Beşiktaş Park
17. Oktober 2017
RB Leipzig 3:2 FC Porto RB-Arena
AS Monaco 1:2 Beşiktaş Istanbul Stade Louis II
1. November 2017
Beşiktaş Istanbul 1:1 AS Monaco Beşiktaş Park
FC Porto 3:1 RB Leipzig Estádio do Dragão
21. November 2017
Beşiktaş Istanbul 1:1 FC Porto Beşiktaş Park
AS Monaco 1:4 RB Leipzig Stade Louis II
6. Dezember 2017
FC Porto 5:2 AS Monaco Estádio do Dragão
RB Leipzig 1:2 Beşiktaş Istanbul RB-Arena

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Tottenham Hotspur  6  5  1  0 015:400 +11 16
 2. Spanien Real Madrid  6  4  1  1 017:700 +10 13
 3. Deutschland Borussia Dortmund  6  0  2  4 007:130  −6 02
 4. Zypern Republik APOEL Nikosia  6  0  2  4 002:170 −15 02
13. September 2017
Tottenham Hotspur 3:1 Borussia Dortmund Wembley-Stadion
Real Madrid 3:0 APOEL Nikosia Estadio Santiago Bernabéu
26. September 2017
APOEL Nikosia 0:3 Tottenham Hotspur GSP-Stadion
Borussia Dortmund 1:3 Real Madrid BVB-Stadion Dortmund
17. Oktober 2017
Real Madrid 1:1 Tottenham Hotspur Estadio Santiago Bernabéu
APOEL Nikosia 1:1 Borussia Dortmund GSP-Stadion
1. November 2017
Tottenham Hotspur 3:1 Real Madrid Wembley-Stadion
Borussia Dortmund 1:1 APOEL Nikosia BVB-Stadion Dortmund
21. November 2017
Borussia Dortmund 1:2 Tottenham Hotspur BVB-Stadion Dortmund
APOEL Nikosia 0:6 Real Madrid GSP-Stadion
6. Dezember 2017
Tottenham Hotspur 3:0 APOEL Nikosia Wembley-Stadion
Real Madrid 3:2 Borussia Dortmund Estadio Santiago Bernabéu

K.-o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Achtelfinale wurden am 11. Dezember 2017 in Nyon acht Paarungen je eines Gruppenzweiten und eines Gruppensiegers ausgelost, wobei die Gruppensieger das Hinspiel auswärts bestritten. Mannschaften eines Landesverbandes sowie vorherige Gegner in der Gruppenphase durften einander nicht zugelost werden. Die Hinspiele fanden am 13. und 14. sowie 20. und 21. Februar 2018 statt, die Rückspiele am 6. und 7. sowie 13. und 14. März.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Porto Portugal 0:5 EnglandEngland FC Liverpool 0:5 0:0
Real Madrid SpanienSpanien 5:2 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 3:1 2:1
Juventus Turin ItalienItalien 4:3 EnglandEngland Tottenham Hotspur 2:2 2:1
FC Basel Schweiz 2:5 EnglandEngland Manchester City 0:4 2:1
FC Sevilla SpanienSpanien 2:1 EnglandEngland Manchester United 0:0 2:1
Schachtar Donezk UkraineUkraine (a)2:2(a) ItalienItalien AS Rom 2:1 0:1
FC Chelsea EnglandEngland 1:4 SpanienSpanien FC Barcelona 1:1 0:3
FC Bayern München Deutschland 8:1 Turkei Beşiktaş Istanbul 5:0 3:1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung für das Viertelfinale fand am 16. März 2018 in Nyon ohne Beschränkungen statt. Es gab keine gesetzten Klubs, und auch Vereine aus einem Verband konnten aufeinandertreffen. Der zuerst Gezogene erhielt im Hinspiel das Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 3. und 4. April, die Rückspiele am 10. und 11. April 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Liverpool EnglandEngland 5:1 EnglandEngland Manchester City 3:0 2:1
FC Barcelona SpanienSpanien (a)4:4(a) ItalienItalien AS Rom 4:1 0:3
FC Sevilla SpanienSpanien 1:2 Deutschland FC Bayern München 1:2 0:0
Juventus Turin ItalienItalien 3:4 SpanienSpanien Real Madrid 0:3 3:1

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Halbfinals wurden am 13. April in Nyon ausgelost. Die Hinspiele fanden am 24. und 25. April, die Rückspiele am 1. und 2. Mai 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Bayern München Deutschland 3:4 SpanienSpanien Real Madrid 1:2 2:2
FC Liverpool EnglandEngland 7:6 ItalienItalien AS Rom 5:2 2:4

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 26. Mai 2018 im Olympiastadion in Kiew statt.

Real Madrid FC Liverpool Aufstellung
Real Madrid
26. Mai 2018 um 20:45 Uhr (MESZ) in Kiew (Olympiastadion Kiew)
Ergebnis: 3:1 (0:0)
Schiedsrichter: Milorad Mažić (Serbien Serbien)1
FC Liverpool
Aufstellung Real Madrid gegen FC Liverpool
Keylor NavasDani Carvajal (37. Nacho), Raphaël Varane, Sergio Ramos (C)ein weißes C in blauem Kreis, MarceloLuka Modrić, Casemiro, Toni KroosIsco (62. Gareth Bale) – Karim Benzema (89. Marco Asensio), Cristiano Ronaldo
Cheftrainer: Zinédine Zidane (Frankreich Frankreich)
Loris KariusTrent Alexander-Arnold, Dejan Lovren, Virgil van Dijk, Andrew RobertsonJames Milner (83. Emre Can), Jordan Henderson (C)ein weißes C in blauem Kreis, Georginio WijnaldumMohamed Salah (30. Adam Lallana), Roberto Firmino, Sadio Mané
Cheftrainer: Jürgen Klopp (Deutschland Deutschland)
Tor 1:0 Karim Benzema (51.)

Tor 2:1 Gareth Bale (64.)
Tor 3:1 Gareth Bale (84.)

Tor 1:1 Sadio Mané (55.)
Gelbe Karten Sadio Mané (82.)
Spieler des Spiels: Gareth Bale
1 Assistenten: Serbien Milovan Ristić und Serbien Dalibor Đurđević, Vierter Offizieller: Frankreich Clément Turpin

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Champions-League-Saison (ohne die Qualifikationsrunden) aufgeführt. Die Sortierung erfolgt analog zur UEFA-Torschützenliste nach Anzahl der Tore, bei gleicher Trefferzahl werden diese Spieler nach Anzahl der Torvorlagen und danach nach Einsatzzeit sortiert.[3]

Rang Spieler Klub Tore
1 Portugal Cristiano Ronaldo Real Madrid 150
2 Brasilien Roberto Firmino FC Liverpool 100
Agypten Mohamed Salah FC Liverpool 100
Senegal Sadio Mané FC Liverpool 100
5 Bosnien und Herzegowina Edin Džeko AS Rom 8
Frankreich Wissam Ben Yedder FC Sevilla 8
7 England Harry Kane Tottenham Hotspur 7
Uruguay Edinson Cavani Paris Saint-Germain 7
9 Brasilien Neymar Paris Saint-Germain 6
Argentinien Lionel Messi FC Barcelona 6

Eingesetzte Spieler Real Madrid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Real Madrid
Real Madrid

Preisgelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder an der UEFA Champions League 2017/18 ab der Gruppenphase teilnehmende Verein erhielt 12,7 Millionen Euro als Startprämie. Durch Siegprämien lassen sich die Einnahmen des Titelträgers auf bis zu 57,2 Millionen Euro steigern. Zu diesen Preisgeldern kommen weitere Einnahmen u. a. aus dem Verkauf von Eintrittskarten, Vermarktung von Radio- und TV-Rechten, Bandenwerbung und Merchandising.

Preisgelder[4]
Startprämie pro Klub 12,7 Mio. Euro
Gruppenphase
pro Punkt
max. 9,0 Mio. Euro
0,5 Mio. Euro
Einzug ins Achtelfinale 6,0 Mio. Euro
Einzug ins Viertelfinale 6,5 Mio. Euro
Einzug ins Halbfinale 7,5 Mio. Euro
Einzug ins Finale 11,0 Mio. Euro
Siegprämie im Finale 4,5 Mio. Euro
Σ max. 57,2 Mio. Euro

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Finale der Champions League 2018 steigt in Kiew, uefa.com, Meldung vom 15. September 2016, abgerufen am 15. September 2016
  2. a b Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.
  3. Torschützenliste. In: uefa.com. UEFA, abgerufen am 13. September 2017.
  4. Verteilung der Champions League-Einnahmen 2017/18. In: uefa.com. UEFA, 16. August 2017, abgerufen am 25. August 2017.