UEFA Champions League 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Champions League 2018/19
Logo der UEFA Champions League
Finale 1. Juni 2019
Stadion Estadio Metropolitano, Madrid
Mannschaften 32 (79 mit Qualifikationsrunden)
UEFA Champions League 2017/18
Das Estadio Metropolitano in Madrid wird Austragungsort des Endspiels.

Die UEFA Champions League 2018/19 ist die 27. Saison des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 64. insgesamt. In dieser Saison werden erstmals alle unterlegenen Teams der Champions League-Qualifikation in der Qualifikation zur bzw. der Gruppenphase der UEFA Europa League weiterspielen.[1] Das Endspiel am 1. Juni 2019 soll im 2017 eröffneten Estadio Metropolitano in Madrid stattfinden.[2] Titelverteidiger ist Real Madrid.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Auslosungen und Spielrunden sind die folgenden Termine geplant:[3]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde Halbfinale 12. Juni 2018 26. Juni 2018
Vorrunde Finale 29. Juni 2018
1. Qualifikationsrunde 19. Juni 2018 10./11. Juli 2018 17./18. Juli 2018
2. Qualifikationsrunde 24./25. Juli 2018 31. Juli/1. August 2018
3. Qualifikationsrunde 23. Juli 2018 7./8. August 2018 14. August 2018
Play-off Play-off-Spiele 6. August 2018 21./22. August 2018 28./29. August 2018
Gruppenphase 1. Spieltag 30. August 2018
(Monaco)
18./19. September 2018
2. Spieltag 2./3. Oktober 2018
3. Spieltag 23./24. Oktober 2018
4. Spieltag 6./7. November 2018
5. Spieltag 27./28. November 2018
6. Spieltag 11./12. Dezember 2018
K.-o.-Runde Achtelfinale 17. Dezember 2018 12.–20. Februar 2019 5.–13. März 2019
Viertelfinale 15. März 2019 9./10. April 2019 16./17. April 2019
Halbfinale 19. April 2019 30. April/1. Mai 2019 7./8. Mai 2019
Finale 1. Juni 2019 im Estadio Metropolitano, Madrid

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmt sich nach der Zugangsliste der UEFA.[4] Die Reihenfolge der Verbände bestimmt sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2016/2017. Falls sich die für die Champions League qualifizierten Titelverteidiger des Vorjahres bereits über die nationalen Wettbewerbe qualifiziert haben, kommt es zu nachträglichen Verschiebungen in der veröffentlichten Zugangsliste.

Gesetzt sind die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2017/18. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmt sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen ist, wird für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auslosung für die Vorrunde fand am 12. Juni 2018 statt. Die am 26. Juni stattfindende Halbfinalrunde und die am 29. Juni 2018 ausgetragene Endrunde wurden im Victoria Stadium in Gibraltar ausgetragen.[5] Die drei Verlierer wechselten in die zweite Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2018/19, der Gewinner in die 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2018/19.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Paarungen wurden für das Halbfinale der Vorqualifikation ausgelost:

Ergebnis


FC Santa Coloma AndorraAndorra 0:2 n. V. KosovoKosovo KF Drita
SP La Fiorita San MarinoSan Marino 0:2 GibraltarGibraltar Lincoln Red Imps FC

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis


Lincoln Red Imps FC GibraltarGibraltar 1:4 n. V. KosovoKosovo KF Drita

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende 32 Mannschaften nehmen an der 1. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften treten in der zweiten Qualifikationsrunde Champions-Weg der UEFA Europa League 2018/19 an, die Gewinner in der 2. Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Champions League 2018/19.

Auslosung: 19. Juni 2018 in Nyon
Hinspiele: 10. und 11. Juli 2018
Rückspiele: 17. und 18. Juli 2018

Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Torpedo Kutaissi GeorgienGeorgien 2:4 Moldau RepublikRepublik Moldau Sheriff Tiraspol 2:1 0:3
KF Shkëndija MazedonienMazedonien 5:4 WalesFlag of Wales (1959–present).svg The New Saints FC 5:0 0:4
Sūduva Marijampolė LitauenLitauen 3:2 Zypern RepublikZypern APOEL Nikosia 3:1 0:1
NK Olimpija Ljubljana SlowenienSlowenien 0:1 AserbaidschanAserbaidschan Qarabağ Ağdam 0:1 0:0
F91 Düdelingen LuxemburgLuxemburg 2:3 UngarnUngarn MOL Vidi 1:1 1:2
KF Drita KosovoKosovo 0:5 SchwedenSchweden Malmö FF 0:3 0:2
Víkingur Gøta FaroerFäröer 2:5 FinnlandFinnland HJK Helsinki 1:2 1:3
Ludogorez Rasgrad BulgarienBulgarien 9:0 NordirlandNordirland Crusaders FC 7:0 2:0
Cork City IrlandIrland 0:4 PolenPolen Legia Warschau 0:1 0:3
Valur Reykjavík IslandIsland 2:3 NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 1:0 1:3
FK Kukësi AlbanienAlbanien (a)1:1(a) MaltaMalta FC Valletta 0:0 1:1
FC Flora Tallinn EstlandEstland 2:7 IsraelIsrael Hapoel Be’er Scheva 1:4 1:3
FK Spartaks Jūrmala LettlandLettland 0:2 SerbienSerbien FK Roter Stern Belgrad 0:0 0:2
FC Alaschkert Martuni ArmenienArmenien 0:6 SchottlandSchottland Celtic Glasgow 0:3 0:3
Spartak Trnava SlowakeiSlowakei 2:1 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina HŠK Zrinjski Mostar 1:0 1:1
FK Astana KasachstanKasachstan 3:0 MontenegroMontenegro FK Sutjeska Nikšić 1:0 2:0

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der zweiten Qualifikationsrunde gibt es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister werden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweitplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost werden. Unterlegene Mannschaften wechseln in die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2018/19.

Auslosung: 19. Juni 2018 in Nyon
Hinspiele: 24. und 25. Juli 2018
Rückspiele: 31. Juli und 1. August 2018

Folgende Paarungen wurden für die zweite Qualifikationsrunde ausgelost:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Astana KasachstanKasachstan 2:1 DanemarkDänemark FC Midtjylland 2:1 0:0
Ludogorez Rasgrad BulgarienBulgarien 0:1 UngarnUngarn MOL Vidi 0:0 0:1
FK Kukësi AlbanienAlbanien 0:3 AserbaidschanAserbaidschan Qarabağ Ağdam 0:0 0:3
CFR Cluj RumänienRumänien 1:2 SchwedenSchweden Malmö FF 0:1 1:1
Dinamo Zagreb KroatienKroatien 7:2 IsraelIsrael Hapoel Be’er Scheva 5:0 2:2
FK Roter Stern Belgrad SerbienSerbien 5:0 LitauenLitauen Sūduva Marijampolė 3:0 2:0
BATE Baryssau WeissrusslandWeißrussland 2:1 FinnlandFinnland HJK Helsinki 0:0 2:1
KF Shkëndija MazedonienMazedonien 1:0 Moldau RepublikRepublik Moldau Sheriff Tiraspol 1:0 0:0
Legia Warschau PolenPolen 1:2 SlowakeiSlowakei Spartak Trnava 0:2 1:0
Celtic Glasgow SchottlandSchottland 3:1 NorwegenNorwegen Rosenborg Trondheim 3:1 0:0

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
PAOK Thessaloniki GriechenlandGriechenland 5:1 SchweizSchweiz FC Basel 2:1 3:0
Ajax Amsterdam NiederlandeNiederlande 5:1 OsterreichÖsterreich SK Sturm Graz 2:0 3:1

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 23. Juli 2018 in Nyon
Hinspiele: 7. und 8. August 2018
Rückspiele: 14. August 2018

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterlegene Mannschaften treten in den Play-offs (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2018/19 an, die Gewinner in den Play-offs (Champions-Weg) der UEFA Champions League 2018/19.

Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Celtic Glasgow SchottlandSchottland 2:3 GriechenlandGriechenland AEK Athen 1:1 1:2
FC Salzburg[6] OsterreichÖsterreich 4:0 MazedonienMazedonien KF Shkëndija 3:0 1:0
FK Roter Stern Belgrad SerbienSerbien 3:2 SlowakeiSlowakei Spartak Trnava 1:1 2:1 n. V.
Qarabağ Ağdam AserbaidschanAserbaidschan 1:2 WeissrusslandWeißrussland BATE Baryssau 0:1 1:1
FK Astana KasachstanKasachstan 0:3 KroatienKroatien Dinamo Zagreb 0:2 0:1
Malmö FF SchwedenSchweden (a)1:1(a) UngarnUngarn MOL Vidi 1:1 0:0

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterlegene Mannschaften treten in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2018/19 an, die Gewinner in den Play-offs (Platzierungsweg) der UEFA Champions League 2018/19:

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Standard Lüttich BelgienBelgien 2:5 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 2:2 0:3
Benfica Lissabon PortugalPortugal 2:1 TurkeiTürkei Fenerbahçe Istanbul 1:0 1:1
Slavia Prag TschechienTschechien 1:3 UkraineUkraine Dynamo Kiew 1:1 0:2
PAOK Thessaloniki GriechenlandGriechenland 3:2 RusslandRussland Spartak Moskau 3:2 0:0

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 6. August 2018 in Nyon
Hinspiele: 21. und 22. August 2018
Rückspiele: 28. und 29. August 2018

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Ab dieser Runde werden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren. Unterlegene Mannschaften treten in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2018/19 an, die Gewinner in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2018/19.

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der Play-offs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Roter Stern Belgrad SerbienSerbien 1 OsterreichÖsterreich FC Salzburg[6] 21. August 29. August
BATE Baryssau WeissrusslandWeißrussland 2 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 21. August 29. August
BSC Young Boys SchweizSchweiz 3 KroatienKroatien Dinamo Zagreb 22. August 28. August
MOL Vidi UngarnUngarn 4 GriechenlandGriechenland AEK Athen 22. August 28. August

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der Play-offs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Benfica Lissabon PortugalPortugal 1 GriechenlandGriechenland PAOK Thessaloniki 21. August 29. August
Ajax Amsterdam NiederlandeNiederlande 2 UkraineUkraine Dynamo Kiew 22. August 28. August

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titelverteidiger der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie die Meister der Ligen von Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung werden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften ihrem Klub-Koeffizienten gemäß von den drei weiteren Lostöpfen.

Folgende 32 Mannschaften werden an der Gruppenphase teilnehmen:

Topf 1:

Topf 2:

Topf 2 oder 3:

Topf 2, 3 oder 4:

Topf 3:

Topf 3 oder 4:

Topf 4:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kassiesa.home.xs4all.nl
  2. kicker.de: Champions-League-Finale 2019 in Madrid Artikel vom 20. September 2017
  3. Champions League 2018/19: Spiel- und Auslosungstermine. In: UEFA. Abgerufen am 12. Mai 2018.
  4. Zugangsliste zur Champions League und Europa League 2018/19. In: UEFA. 27. Februar 2018, abgerufen am 26. Mai 2018.
  5. 1st ever Champions League Preliminary Round competition to be held in Gibraltar - News - Gibraltar Football Association. Abgerufen am 16. Mai 2018 (englisch).
  6. a b c Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.
  7. a b c d e f g h Der Klub-Koeffizient der Mannschaften in Lostopf 1 wird rein informativ angegeben.
  8. Da sich der Titelverteidiger der Europa League Atlético Madrid bereits für die Champions League qualifiziert hat, rückt der französische Drittplatzierte auf den freien Startplatz nach und der türkische und tschechische Zweitplatzierte in die 3. Qualifikationsrunde auf.
  9. Da sich der Titelverteidiger Real Madrid bereits für die Champions League qualifiziert hat, rückt der tschechische Meister auf den freien Startplatz nach. Der niederländische Meister rückt in die Play-Offs, der österreichische Meister in die 3. Qualifikationsrunde und der dänische und weisrussische Meister in die 2. Qualifikationsrunde auf.