UEFA Champions League 2022/23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Champions League 2022/23
Logo der UEFA Champions League
Finalstadion Atatürk-Olympiastadion, Istanbul
Mannschaften 32 (78 mit Qualifikationsrunden)
UEFA Champions League 2021/22
Das Finale soll im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul stattfinden.

Die UEFA Champions League 2022/23 ist die 31. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 68. insgesamt. Titelverteidiger ist Real Madrid.

Das Endspiel soll im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul stattfinden. Die türkische Stadt erhielt den Zuschlag für 2023, nachdem die Austragung 2020 und 2021 aufgrund der COVID-19-Pandemie in andere Städte verlegt worden war.[1]

Der Gewinner der Champions League erhält einen Startplatz in der folgenden Saison und nimmt am UEFA Super Cup 2023 teil.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Auslosungen und Spielrunden sind die folgenden Termine geplant:[2]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde Halbfinale 7. Juni 2022 21. Juni 2022
Vorrunde Finale 24. Juni 2022
1. Qualifikationsrunde 14. Juni 2022 5./6. Juli 2022 12./13. Juli 2022
2. Qualifikationsrunde 15. Juni 2022 19./20. Juli 2022 26./27. Juli 2022
3. Qualifikationsrunde 18. Juli 2022 2./3. August 2022 9. August 2022
Play-offs 2. August 2022 16./17. August 2022 23./24. August 2022
Gruppenphase 1. Spieltag 25. August 2022 6./7. September 2022
2. Spieltag 13./14. September 2022
3. Spieltag 4./5. Oktober 2022
4. Spieltag 11./12. Oktober 2022
5. Spieltag 25./26. Oktober 2022
6. Spieltag 1./2. November 2022
K.-o.-Runde Achtelfinale 7. November 2022 14./15./21./22. Februar 2023 7./8./14./15. März 2023
Viertelfinale 17. März 2023 11./12. April 2023 18./19. April 2023
Halbfinale 9./10. Mai 2023 16./17. Mai 2023
Endspiel 10. Juni 2023 im Atatürk-Olympiastadion, Istanbul

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmt sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände bestimmt sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2020/2021.[3]

Da sich Real Madrid als Titelverteidiger der Champions League bereits als spanischer Meister für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert hat und die russischen Teams vom Wettbewerb ausgeschlossen wurden[4] , kam es zu nachträglichen Verschiebungen in der ursprünglich veröffentlichten Zugangsliste.

Gesetzt wurden die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten (KK) der UEFA-Fünfjahreswertung 2021/22. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmte sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen waren, wurde für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde fand in einem kleinen Ausscheidungsturnier in Island vom 21. bis 24. Juni 2022 statt. Teilnehmer waren die Meister der Verbände auf den Plätzen 52 bis 55 der Rangliste der Verbandskoeffizienten. Die drei Verlierer wechselten in den Champions/Europa-League-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League 2022/23, während der Gewinner die 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichte.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Paarungen wurden für das Halbfinale der Vorrunde ausgelost:

Ergebnis
FCI Levadia Tallinn Estland 1:6 Island Víkingur Reykjavík
SP La Fiorita San Marino 1:2 Andorra Inter Club d’Escaldes

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis
Inter Club d’Escaldes Andorra 0:1 Island Víkingur Reykjavík

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der 1. Qualifikationsrunde nahmen die 29 Meister der Verbände auf den Plätzen 22 bis 51 der Rangliste (ohne Liechtenstein) sowie der Sieger der Vorrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Champions/Europa-League-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League 2022/23. Ausnahme hierbei waren FK Schachzjor Salihorsk und FK RFS, die ein Freilos erhielten und direkt in der dritten Qualifikationsrunde einstiegen. Die Gewinner erreichten den Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23.

  • Auslosung: 14. Juni 2022 in Nyon
  • Spieltermine: 5./6. Juli und 12./13. Juli 2022

Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Pjunik Jerewan Armenien 2:2
(4:3 i. E.)
Rumänien CFR Cluj 0:0 2:2 n. V.
NK Maribor Slowenien 2:0 Belarus FK Schachzjor Salihorsk 0:0 2:0
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 3:0 Montenegro FK Sutjeska Nikšić 2:0 1:0
F91 Düdelingen Luxemburg 3:1 Albanien KF Tirana 1:0 2:1
Tobyl Qostanai Kasachstan 1:5 Ungarn Ferencváros Budapest 0:0 1:5
Malmö FF SchwedenSchweden 6:5 Island Víkingur Reykjavík 3:2 3:3
KF Ballkani Kosovo 1:2 Litauen FK Žalgiris Vilnius 1:1 0:1 n. V.
HJK Helsinki Finnland 2:2
(5:4 i. E.)
Lettland FK RFS 1:0 1:2 n. V.
FK Bodø/Glimt Norwegen 4:3 Faroer KÍ Klaksvík 3:0 1:3
The New Saints FC Wales 1:2 Nordirland Linfield FC 1:0 0:2 n. V.
Shamrock Rovers Irland 3:0 Malta Hibernians Paola 3:0 0:0
Lech Posen Polen 2:5 Aserbaidschan Qarabağ Ağdam 1:0 1:5
KF Shkupi Nordmazedonien 3:2 Gibraltar Lincoln Red Imps FC 3:0 0:2
HŠK Zrinjski Mostar Bosnien und Herzegowina 0:1 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:0 0:1
ŠK Slovan Bratislava Slowakei 2:1 Georgien FC Dinamo Batumi 0:0 2:1 n. V.

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der zweiten Qualifikationsrunde gab es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister werden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit-, dritt- oder viertplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost werden.

  • Auslosung: 15. Juni 2022 in Nyon
  • Spieltermine: 19./20. Juli und 26./27. Juli 2022

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde nahmen die fünf Meister der Verbände auf den Plätzen 17 bis 21 der Rangliste sowie die 15 Sieger der 1. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der zweiten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ferencváros Budapest Ungarn 5:3 Slowakei ŠK Slovan Bratislava 1:2 4:1
Dinamo Zagreb Kroatien 3:2 Nordmazedonien KF Shkupi 2:2 1:0
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 5:4 Schweiz FC Zürich 3:2 2:2 n. V.
HJK Helsinki Finnland 1:7 Tschechien Viktoria Pilsen 1:2 0:5
Linfield FC Nordirland 1:8 Norwegen FK Bodø/Glimt 1:0 0:8
FK Žalgiris Vilnius Litauen 3:0 SchwedenSchweden Malmö FF 1:0 2:0
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 4:2 Irland Shamrock Rovers 3:0 1:2
NK Maribor Slowenien 0:1 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:0 0:1
Maccabi Haifa Israel 5:1 Griechenland Olympiakos Piräus 1:1 4:0
FC Pjunik Jerewan Armenien 4:2 Luxemburg F91 Düdelingen 0:1 4:1

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Platzierungsweg der 2. Qualifikationsrunde nahmen die vier Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 12 bis 15 der Rangliste teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in den Pokalsieger- und Verfolgerweg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2022/23 erreichten.

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der zweiten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Midtjylland Danemark 2:2
(4:3 i. E.)
Zypern Republik AEK Larnaka 1:1 1:1 n. V.
Dynamo Kiew UkraineUkraine 2:1 Turkei Fenerbahçe Istanbul 0:0 2:1 n. V.

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auslosung: 18. Juli 2022 in Nyon
  • Spieltermine: 2./3. August und 9. August 2022

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde nahmen die zwei Meister der Verbände auf den Plätzen 15 und 16 der Rangliste sowie die 10 Sieger der 2. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner die Play-offs des Champions-Wegs der UEFA Champions League 2022/23 erreichten. Folgende Paarungen wurden für den Champions-Weg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Maccabi Haifa Israel 4:2 Zypern Republik Apollon Limassol 4:0 0:2
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan 4:2 Ungarn Ferencváros Budapest 1:1 3:1
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 3:6 Kroatien Dinamo Zagreb 1:2 2:4
Sheriff Tiraspol Moldau Republik 2:4 Tschechien Viktoria Pilsen 1:2 1:2
FK Bodø/Glimt Norwegen 6:1 Litauen FK Žalgiris Vilnius 5:0 1:1
FK Roter Stern Belgrad Serbien 7:0 Armenien FC Pjunik Jerewan 5:0 2:0

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde nehmen die vier Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 7 bis 11 der Rangliste (ohne Russland), die zwei Drittplatzierten der Verbände auf den Plätzen 5 und 6 sowie die zwei Gewinner der vorherigen Runde teil. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2022/23, während die Gewinner den Platzierungsweg der Play-offs der UEFA Champions League 2022/23 erreichen.

Folgende Paarungen wurden für den Platzierungsweg der dritten Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AS Monaco FrankreichFrankreich 3:4 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 1:1 2:3 n. V.
Dynamo Kiew UkraineUkraine 3:1 OsterreichÖsterreich SK Sturm Graz 1:0 2:1 n. V.
Royale Union Saint-Gilloise Belgien 2:3 Schottland Glasgow Rangers 2:0 0:3
Benfica Lissabon Portugal 7:2 Danemark FC Midtjylland 4:1 3:1

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2022/23.

  • Auslosung: 2. August 2022
  • Spieltermine: 16./17. August und 23./24. August 2022

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der Play-offs nehmen die zwei Meister der Verbände auf den Plätzen 13 und 14 der Rangliste sowie die 6 Sieger der 3. Qualifikationsrunde teil. Folgende Paarungen wurden für die Play-offs des Champions-Wegs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Qarabağ Ağdam Aserbaidschan Spiel C1 Tschechien Viktoria Pilsen : :
FK Bodø/Glimt Norwegen Spiel C2 Kroatien Dinamo Zagreb : :
Maccabi Haifa Israel Spiel C3 Serbien FK Roter Stern Belgrad : :
FC Kopenhagen Danemark Spiel C4 Turkei Trabzonspor : :

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Platzierungsweg der Play-offs nehmen die vier Sieger des Platzierungswegs der 3. Qualifikationsrunde teil. Folgende Paarungen wurden für die Play-offs des Platzierungswegs ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dynamo Kiew UkraineUkraine Spiel 1 Portugal Benfica Lissabon : :
Glasgow Rangers Schottland Spiel 2 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven : :

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Gruppenphase nehmen 32 Mannschaften teil, bestehend aus dem Gewinner der UEFA Europa League 2021/22, den Meistern der Verbände auf den Plätzen 1 bis 11 der Rangliste (ohne Russland), dem Meister des Verbands auf Platz 12 als Nachrücker für den bereits qualifizierten Titelverteidiger der UEFA Champions League 2021/22, den Zweitplatzierten der Verbände auf den Plätzen 1 bis 6, den Dritt- und Viertplatzierten der Verbände auf den Plätzen 1 bis 4 sowie den sechs Siegern der Play-offs.

Die Sieger der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie die Meister der Ligen von Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung werden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften in der Reihenfolge ihrer Klub-Koeffizienten den drei weiteren Lostöpfen zugeordnet.

Die Auslosung findet am 25. August 2022 statt.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizieren sich für das Achtelfinale, die Gruppendritten spielen in den Finalrunden-Play-offs der UEFA Europa League 2022/23 weiter.

Topf 1:

Topf 2:

Topf 3:

Topf 3 oder 4:

Topf 4:


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Istanbul statt München: CL-Finale 2023 verlegt. 16. Juli 2021, abgerufen am 28. August 2021.
  2. Die UEFA Champions League 2022/23: Termine, Auslosung, Finale. In: UEFA. 1. Juni 2022, abgerufen am 11. Juni 2022.
  3. UEFA.com: Alle Infos zur UEFA Champions League 2021/22. 1. Juli 2021, abgerufen am 28. August 2021.
  4. UEFA-Beschlüsse zu bevorstehenden Wettbewerben im Zusammenhang mit dem anhaltenden Ausschluss russischer Nationalmannschaften und Vereine. 2. Mai 2022, abgerufen am 2. Mai 2022.
  5. Da sich der Sieger der Champions League 2021/22 über die nationale Liga für die Champions League qualifiziert hat, rückt der ukrainische Meister auf den freien Startplatz nach. Der dänische Meister rückt in die Play-offs, der serbische Meister in die 3. Qualifikationsrunde und der griechische und israelische Meister in die 2. Qualifikationsrunde auf.