UEFA Europa League 2021/22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Europa League 2021/22
Logo der UEFA Europa League
Finalstadion Estadio Ramón Sánchez Pizjuán, Sevilla
Mannschaften 32
UEFA Europa League 2020/21
UEFA Champions League 2021/22
Das Estadio Ramón Sánchez Pizjuán in Sevilla wird Schauplatz des Endspiels.

Die UEFA Europa League 2021/22 soll die 51. Auflage des zweitwichtigsten Wettbewerbs für europäische Fußballvereine werden, der bis zur Saison 2008/09 unter der Bezeichnung UEFA-Pokal stattfand. Das Endspiel soll im Sevillaer Estadio Ramón Sánchez Pizjuán stattfinden.[1]

Durch die Schaffung des neuen europäischen Fußballwettbewerbs UEFA Europa Conference League ab der Saison 2021/22 kommt es auch bei diesem Wettbewerb zu Umgestaltungen.[2]

Der Gewinner der Europa League erhält einen Platz in der UEFA Champions League der folgenden Saison.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Auslosungen und Spielrunden sind die folgenden Termine geplant:[3]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation 3. Qualifikationsrunde 19. Juli 2021 5. August 2021 12. August 2021
Play-offs 2. August 2021 19. August 2021 26. August 2021
Gruppenphase 1. Spieltag 27. August 2021 16. September 2021
2. Spieltag 30. September 2021
3. Spieltag 21. Oktober 2021
4. Spieltag 4. November 2021
5. Spieltag 25. November 2021
6. Spieltag 9. Dezember 2021
K.-o.-Phase Play-offs der K.-o.-Runde 13. Dezember 2021 17. Februar 2022 24. Februar 2022
Achtelfinale 25. Februar 2022 10. März 2022 17. März 2022
Viertelfinale 18. März 2022 7. April 2022 14. April 2022
Halbfinale 28. April 2022 5. Mai 2022
Endspiel 18. Mai 2022 im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán, Sevilla

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmt sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände bestimmt sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2019/2020. Falls sich der Pokalsieger eines Landesverbandes für die UEFA Champions League 2021/22 qualifiziert oder bereits für die UEFA Europa League 2021/22 qualifiziert gewesen wäre, bekommt die nächste Mannschaft aus der nationalen Liga den schlechtestmöglichen Startplatz dieser Nation in der Qualifikation zur UEFA Europa League, während die anderen Teams dementsprechend aufrücken und den nächstbesseren Startplatz übernehmen. Soweit ein Verein keine Zulassung für die UEFA-Wettbewerbe erhält, rückt das in der nationalen Liga nächstbeste Team nach.

Grundsätzlich gilt, dass Mannschaften desselben Landesverbands nicht aufeinander treffen können.

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende zehn Mannschaften werden am Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde teilnehmen. Die Partien werden durch offene Auslosung bestimmt. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Play-offs (Champions-Weg) der UEFA Europa Conference League 2021/22, die Gewinner in die Play-offs der UEFA Europa League 2021/22:

  • UEFA Champions League.svg 10 Verlierer des Meisterwegs der 2. Qualifikationsrunde der Champions League

Pokalsieger- und Verfolgerweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende sechs Mannschaften werden am Pokalsieger- und Verfolgerweg der 3. Qualifikationsrunde teilnehmen. Prinzipiell gilt, dass die Direktqualifikanten gesetzt sind und gegen die Verlierer aus der Champions League gelost werden. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Play-offs (Platzierungsweg) der UEFA Europa Conference League 2021/22, die Gewinner in die Play-offs der UEFA Europa League 2021/22:

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Es werden drei Paarungen zwischen Priorität 1 und 4, drei Paarungen zwischen Priorität 1 und 3 sowie vier Paarungen zwischen den Mannschaften aus Priorität 2 und den beiden verbleibenden Mannschaften aus Priorität 3 ausgelost. Folgende 20 Mannschaften werden an den Play-offs teilnehmen. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Gruppenphase der UEFA Europa Conference League 2021/22:

Priorität 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Priorität 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UEFA Champions League.svg 6 Verlierer des Meisterwegs der 3. Qualifikationsrunde der Champions League

Priorität 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UEFA Europa league logo.svg 5 Sieger der vorherigen Runde des Champions-Wegs

Priorität 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • UEFA Europa league logo.svg 3 Sieger der vorherigen Runde des Pokalsieger- und Verfolgerwegs

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der Gruppenphase werden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren.

Die Qualifizierten Mannschaften werden aufgrund ihres Klub-Koeffizienten für die Auslosung in 4 Töpfe aufgeteilt, Mannschaften des gleichen Landesverbands werden in verschiedene Gruppen gelost.

Folgende 32 Mannschaften werden an der Gruppenphase teilnehmen:

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finalrunden Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppenzweiten, die das Rückspiel zuhause bestreiten, werden gegen die Gruppendritten der Champions League gelost. Begegnungen zwischen Clubs desselben Landesverbandes sind ausgeschlossen.

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppensieger, die das Rückspiel zuhause bestreiten, werden gegen die Sieger der vorherigen Runde gelost. Begegnungen zwischen Clubs desselben Landesverbandes sind ausgeschlossen.

Viertelfinale und Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partien werden durch offene Auslosungen bestimmt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. de.uefa.com: Sevilla richtet das Finale der Europa League 2022 aus Artikel vom 24. September 2019
  2. de.uefa.com: UEFA Europa Conference League: alles, was Ihr wissen müsst Artikel vom 28. Oktober 2019
  3. UEFA Europa League 2021/22: Alle Infos. In: UEFA. 19. Januar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021.
  4. a b c Da es wegen der Erstaustragung noch keinen Titelverteidiger der UEFA Europa Conference League gibt, welcher für die Gruppenphase qualifiziert wäre, rückt der russische Pokalsieger auf den freien Startplatz nach. Der dänische Pokalsieger rückt in die Play-Offs auf. Vorbehaltlich einer offiziellen Bestätigung wird voraussichtlich der zyprische Pokalsieger aus der Conference League in die Europa League aufrücken und den freien Startplatz füllen.