UE Sant Julià

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von UE Saint Julia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
UE Sant Julià
Vereinslogo
Voller Name Unió Esportiva Sant Julià
Gegründet 1982
Stadion Camp d’Esports d’Aixovall
Plätze 1.000
Präsident Toni Giribet
Trainer Patricio González
Liga Primera Divisió
2013/14 3. Platz
Heim
Auswärts

Unió Esportiva Sant Julià ist ein andorranischer Fußballverein aus Sant Julià de Lòria und spielt derzeit in der ersten Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

UEFA Champions League 2009/10 gegen SP Tre Fiori (San Marino)

Unió Esportiva wurde 1982 gegründet. Als sich 1994 der andorranische Fußballverband konstituierte, wurde der Klub Mitglied und nahm ab 1995 an der neu gegründeten Primera Divisió teil. Unió Esportiva ist eine von vier Mannschaften, die bisher dauerhaft in der ersten Liga gespielt haben.

1997 erreichte Unió Esportiva erstmals das Pokalfinale, war aber gegen CE Principat chancenlos und ging mit 0:7 unter. 2001 beendete Unió Esportiva die Hauptsaison zwar als Tabellenerster, in den Meisterschafts-Play-offs wurde jedoch der Titel verspielt und man beendete die Saison als Vizemeister. Da man zudem im Pokalfinale FC Santa Coloma 0:2 unterlag, blieb man ohne Titel. 2002 wiederholte der Klub das Missgeschick in der Liga und wurde wiederum nur Vizemeister. 2003 bis 2005 erreichte man jeweils das Pokalfinale, der FC Santa Coloma war aber jedes Mal stärker. So musste man in Sant Julià auf den ersten Titelgewinn bis 2004 warten, ehe man im andorranischen Supercup im zweiten Anlauf Santa Coloma mit 2:1 schlug, nachdem im Vorjahr eben jene mit 2:3 nach Verlängerung auch diesen Titel abgeräumt hatten.

2005 gelang dann der große Erfolg, als man mit nur einer Saisonniederlage die Hauptsaison beendete, sich in den Meisterschafts-Play-offs mit fünf Siegen und einer Niederlage durchsetzte und zum ersten Mal Landesmeister wurde.

Stadion[Bearbeiten]

Der Verein aus Sant Julià de Lòria trägt seine Heimspiele im Stadion Camp d’Esports d’Aixovall mit 1600 Plätzen aus.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Nationalspieler

Erfolge[Bearbeiten]

Andorranische Meisterschaft[Bearbeiten]

Andorranischer Pokal[Bearbeiten]

  • Sieger (4): 2008, 2010, 2011, 2014
  • Finalist (6): 1997, 2001, 2003, 2004, 2005, 2007

Andorranischer Supercup[Bearbeiten]

  • Sieger (4): 2004, 2009, 2010, 2011
  • Finalist (3): 2003, 2005, 2008

Europapokalbilanz[Bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hinspiel Rückspiel
2001 UEFA Intertoto Cup 1. Runde SchweizSchweiz FC Lausanne-Sport 1:9 1:3 (H) 0:6 (A)
2002 UEFA Intertoto Cup 1. Runde NordirlandNordirland Coleraine FC 2:7 0:5 (A) 2:2 (H)
2004 UEFA Intertoto Cup 1. Runde Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro FK Smederevo 00:11 0:8 (H) 0:3 (A)
2005/06 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde RumänienRumänien Rapid Bukarest 00:10 0:5 (H) 0:5 (A)
2006 UEFA Intertoto Cup 1. Runde RumänienRumänien Farul Constanța 2:4 2:2 (H) 0:2 (A)
2007 UEFA Intertoto Cup 1. Runde Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina FK Slavija Sarajevo 4:6 2:3 (H) 2:3 (A)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Quali-Runde BulgarienBulgarien Cherno More Varna 0:9 0:4 (A) 0:5 (H)
2009/10 UEFA Champions League 1. Quali-Runde San MarinoSan Marino SP Tre Fiori 2:2
(5:4 i.E.)
1:1 (A) 1:1 n.V. (H)
2. Runde BulgarienBulgarien Lewski Sofia 0:9 0:4 (A) 0:5 (H)
2011/12 UEFA Europa League 2. Quali-Runde IsraelIsrael Bne Jehuda Tel Aviv 0:4 0:2 (H) 0:2 (A)
2014/15 UEFA Europa League 1. Quali-Runde SerbienSerbien Čukarički Belgrad 0:4 0:4 (A) 0:0 (H)

Gesamtbilanz: 22 Spiele, 0 Siege, 4 Unentschieden, 18 Niederlagen, 9:79 Tore (Tordifferenz: −70 Tore)

Weblinks[Bearbeiten]