UGC 11178

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
UGC 11178
NGC 6599
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 6599/6600
Sternbild Herkules
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 18h 15m 43,0s[1]
Deklination +24° 54′ 45″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [1]
Helligkeit (visuell) 12,8 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,3′ × 1,2′ [2]
Positionswinkel 65° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,010147 ± 0,000087  [1]
Radial­geschwin­digkeit 3042 ± 26 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(144 ± 10) ⋅ 106 Lj
(44,1 ± 3,1) Mpc [1]
Absolute Helligkeit B-Band: ca. −20 mag
Geschichte
Entdeckung Albert Marth
Entdeckungsdatum 6. Juni 1864
Katalogbezeichnungen
NGC 6599/6600 • UGC 11178 • PGC 61655 • CGCG 142-031 • MCG +04-43-019 • 2MASX J18154299+2454448 • GALEXASC J181542.96+245445.1
Aladin previewer

UGC 11178 oder NGC 6599 = NGC 6600 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Herkules. Ihre Entfernung kann aufgrund der Rotverschiebung zu ungefähr 44 Millionen Parsec abgeschätzt werden.

Die erstmalige photometrische Untersuchung der Galaxie erfolgte in einer Studie einiger lentikulärer Galaxien durch Barway et al., die im Jahre 2005 veröffentlicht wurde. Sie stellten fest, dass die Verteilung der Extinktionswerte auf eine ringartige Struktur hinweisen. Dabei fiel auch auf, dass die Galaxie ein eigenartiges Verhältnis der in verschiedenen Wellenlängenbereichen gemessenen Helligkeiten aufweist. Die Autoren verwiesen darauf, dass weitere Untersuchungen notwendig wären, um die genaue Natur dieses Objekts zu ergründen und schlossen die Galaxie von der weiteren Analyse aus. In einer Untersuchung aus dem Jahr 2009 mit demselben Hauptautor entzog sich UGC 11178 aufgrund des schlechten Signal-Rausch-Verhältnisses der Aufnahmen einer Analyse.

Die erste Beschreibung von UGC 11178 erfolgte durch Albert Marth, der sie am 6. Juni 1864 beobachtete und als nebliges Objekt identifizierte.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barway et al. (2009): Near-infrared bulge-disc correlations of lenticular galaxies; in: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society 394 (4), S. 1991–2000
  • Barway et al. (2005): Multicolor Surface Photometry of Lenticular Galaxies. I. The Data.; in: The Astronomical Journal 129 (2), S. 630–646
  • Haynes et al. (1990): The Influence of Environment on Gas and Dust in S0 Galaxies; in: The Astronomical Journal 99 (6), S. 1740–1772

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 6599
  3. Seligman