US-Bangla-Airlines-Flug 211

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
US-Bangla-Airlines-Flug 211
S2-AGU.jpg

Die verunglückte Bombardier DHC-8-400 2014 auf dem Flughafen Dhaka

Unfall-Zusammenfassung
Unfallart wird untersucht
Ort Flughafen Kathmandu,
NepalNepal Nepal
27,6937° N, 85,3609° OKoordinaten: 27° 41′ 37″ N, 85° 21′ 39″ O
Datum 12. März 2018
Todesopfer 51
Überlebende 20
Luftfahrzeug
Luftfahrzeugtyp Bombardier DHC-8-400
Betreiber BangladeschBangladesch US-Bangla Airlines
Kennzeichen S2-AGU
Abflughafen Flughafen Dhaka,
BangladeschBangladesch Bangladesch
Zielflughafen Flughafen Kathmandu,
NepalNepal Nepal
Passagiere 67
Besatzung 4
Listen von Flugunfällen

US-Bangla-Airlines-Flug 211 (Flugnummer: BS211) ist ein mehrmals wöchentlich durchgeführter Flug der bangladeschischen Fluggesellschaft US-Bangla Airlines von Dhaka nach Kathmandu. Am 12. März 2018 gegen 14:20 Uhr Ortszeit rutschte eine Bombardier DHC-8-400 nach der Landung über die Bahn oder verfehlte diese und ging in Flammen auf.[1][2][3] An Bord der Maschine befanden sich 67 Passagiere und 4 Besatzungsmitglieder.[4] Nach Opferzahlen handelt es sich um den drittschwersten Flugunfall in der Geschichte Nepals sowie den schwersten und zweiten tödlichen eines Flugzeugs des Typs DHC-8-400.[2]

Flugzeug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die verunglückte Maschine, eine DHC-8-400 (Kennzeichen: S2-AGU, c/n: 4041), hatte im Jahr 2001 ihren Erstflug. Seither war sie von acht verschiedenen Fluggesellschaften genutzt worden, darunter der deutschen Augsburg Airways von 2008 bis 2013. Ab 2013 war sie in Betrieb durch US-Bangla Airlines. Große Schadensfälle gab es bisher nicht.[2] Am 4. September 2015 war die Maschine in einen kleinen Zwischenfall verwickelt, als sie auf dem Flughafen Saidpur bei ungünstigen Wetterbedingungen von der Landebahn abkam. Dabei kamen keine Personen zu Schaden.[5]

Hergang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flug verließ den Shahjalal International Airport in Dhaka, um 12:52 Uhr Ortszeit (06:52 Uhr UTC) mt 67 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern an Bord, insgesamt 71 Personen, um zum Tribhuvan International Airport in Kathmandu zu fliegen. Start und Flug verliefen ohne Zwischenfälle.[6][7]

Der Kontrollturm gab für die Landung zunächst die Landebahn 02 frei, die Cockpitbesatzung ersuchte jedoch um eine Landung auf Landebahn 20 – es handelt sich dabei zwar um dieselbe Landebahn, aber zur Landung aus der entgegengesetzten Richtung. Der Kontrollturm gab dann die Landung dementsprechend frei. Auf Rückfrage des Towers, ob die Crew die Landebahn 20 zur Landung verwenden will, gab die Cockpitbesatzung zur Antwort: “I would like to land on 02”. („Ich würde gerne auf der 02 landen.“)[8]

Lokale Medien berichteten, dass der Flug die Schwelle der Landebahn 02 verpasst hat und vor dem Crash aufsetzte. Augenzeugen gaben an, dass das Flugzeug sich schräg zur Landebahn bewegte.[7] Es kam seitlich von der Landebahn ab und rutschte durch die Umzäunung des Flughafens und stürzte dann auf ein Fußballfeld.[7][9] Es ging anschließend in Flammen auf, da die Treibstofftanks beschädigt waren, und zerbrach in mehrere Teile.[10][7]

Zunächst überlebten 22 Passagiere das Unglück. Zwei starben später im Krankenhaus an ihren schweren Brandverletzungen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Accident: US-Bangla DH8D at Kathmandu on Mar 12th 2018, runway excursion on landing. In: The Aviation Herald. 12. März 2018, abgerufen am 12. März 2018 (englisch).
  2. a b c Unfallbericht DHC-8-400 S2-AGU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 12. März 2018.
  3. Update: 49 killed in US Bangla BS-211 crash. In: The Himalayan Times. 12. März 2018, abgerufen am 12. März 2018.
  4. Dutzende Tote bei Flugzeugunglück in Kathmandu. In: spiegel.de. Spiegel Online, 12. März 2018, abgerufen am 12. März 2018.
  5. Unfallbericht DHC-8-400 S2-AGU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 13. März 2018.
  6. Kathmandu plane crash updates: KP Sharma Oli assures immediate probe, reaches airport to take stock (Englisch) First Post. Abgerufen am 12. März 2018.
  7. a b c d Nepal plane crash highlights: Bangladesh aircraft catches fire at Kathmandu airport, over 50 feared dead (Englisch) Indian Express. Abgerufen am 13. März 2018.
  8. liveatc.net (Englisch) Abgerufen am 12. März 2018.
  9. Lucky to be alive: Nepal plane crash survivor (Englisch), The Hindu. Abgerufen am 13. März 2018. 
  10. US-Bangla plane crashes at TIA (Englisch). In: Nepali Times, 12. März 2018. Abgerufen am 13. März 2018.