Fed-Cup-Mannschaft der Vereinigten Staaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Fed-Cup-Mannschaft der Vereinigten Staaten
Fed Cup
Land Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Verband United Staates Tennis Association
Ranglistenplatz 2
Erste Teilnahme 1963
Summe Teilnahmen 54
Bestes Ergebnis Sieg (1963, 1966, 1967, 1969
1976, 1977, 1978, 1979, 1980
1981, 1982, 1986, 1989, 1990
1996, 1999, 2000, 2017)
Teamchefin Kathy Rinaldi Stunkel
Siege / Niederlagen 185 (149:36)
Jahre in der Weltgruppe 36 (82:24)
Meiste Siege Gesamt Chris Evert (57:4)
Meiste Einzelsiege Chris Evert (40:2)
Meiste Doppelsiege Billie Jean King/Rosie Casals (26:1)
Bestes Doppel Billie Jean King/Rosie Casals (10:0)
Kathy Jordan/Rosie Casals (10:0)
Zina Garrison/Gigi Fernández (10:1)
Meiste Teilnahmen Chris Evert (42)
Meiste Jahre Lindsay Davenport (11)
Website Offizielle Website
Letzte Aktualisierung der Infobox: 13. November 2017
Team der USA im April 2012 gegen die Ukraine
Teilnahmen der
US-amerikanischen
Fed-Cup-Mannschaft

Die Fed-Cup-Mannschaft der Vereinigten Staaten ist die Tennisnationalmannschaft der USA, die im Fed Cup eingesetzt wird. Der Fed Cup (bis 1995 Federation Cup) ist der wichtigste Wettbewerb für Nationalmannschaften im Damentennis, analog dem Davis Cup bei den Herren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1963 nahmen die USA erstmals am Fed Cup teil. Das US-Team gewann den Titel bisher 17 Mal. 2011 stieg die Mannschaft erstmals in die Weltgruppe II ab.

Teamchefs (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerinnen der Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 11. Februar 2018)

Spielerinnen Einsätze
erster letzter Bilanz S/N
Tracy Austin 1978 1980 13:1
Peaches Bartkowicz 1969 1970 7:0
Elise Burgin 1985 1987 4:1
Jennifer Capriati 1990 2002 11:4
Rosie Casals 1967 1981 34:2
Jill Craybas 2004 2009 3:5
Lindsay Davenport 1993 2008 33:3
Lauren Davis 2014 2017 1:2
Julie Ditty 2009 2009 1:0
Mary-Ann Eisel 1968 1970 5:4
Chris Evert 1977 1989 57:4
Jeanne Evert 1974 1974 4:0
Patty Fendick 1988 1990 2:1
Gigi Fernández 1988 1997 23:3
Mary Joe Fernández 1991 1998 16:10
Amy Frazier 1995 1995 2:0
Zina Garrison 1984 1994 22:5
Alexa Glatch 2009 2009 2:1
Carole Graebner 1963 1966 11:2
Debbie Graham 1992 1993 5:0
Ann Grossman 1993 1983 2:0
Jamie Hampton 2013 2013 0:2
Darlene Hard 1963 1963 6:1
Ashley Harkleroad 2008 2008 2:0
Kathleen Harter 1968 1968 1:0
Julie Heldman 1966 1975 21:9
Patti Hogan 1971 1973 7:4
Kathy Horvath 1984 1984 3:1
Liezel Huber 2008 2013 8:3
1998 bis 2003 für Südafrika
Jamea Jackson 2006 2006 2:1
Andrea Jaeger 1981 1983 8:1
Kathy Jordan 1980 1985 23:4
Madison Keys 2014 2016 3:3
Billie Jean King 1963 1979 52:4
Vania King 2006 2011 5:7
Kathy Kuykendall 1975 1975 3:1
Andrea Leand 1982 1982 1:0
Varvara Lepchenko 2013 2013 2:1
Bethanie Mattek-Sands 2009 2017 9:6
Christina McHale 2010 2016 5:5
Lori McNeil 1988 1993 6:5
Janice Metcalf 1973 1973 0:1
Corine Morariu 2005 2005 1:1
Martina Navrátilová 1982 2004 31:1
1975 für die Tschechoslowakei
Janet Newberry 1975 1975 3:1
Melanie Oudin 2009 2011 5:8
Shenay Perry 2006 2006 0:1
Kimberly Po 1997 1997 2:0
Barbara Potter 1988 1988 1:0
Lisa Raymond 1997 2008 14:9
Candy Reynolds 1983 1983 5:2
Nancy Richey 1964 1969 15:2
Alison Riske 2014 2017 1:2
Shelby Rogers 2017 2017 2:1
Ahsha Rolle 2008 2008 1:1
Chanda Rubin 1995 2004 8:3
Monica Seles 1996 2002 17:2
Meghann Shaughnessy 2002 2003 4:4
Pam Shriver 1986 1992 19:1
Anne Smith 1984 1984 3:1
Paula Smith 1983 1983 3:0
Sloane Stephens 2012 2017 3:5
Alexandra Stevenson 2003 2003 1:1
Karen Susman 1964 1964 4:0
Taylor Townsend 2015 2015 1:0
Meilen Tu 2007 2007 0:1
Linda Tuero 1972 1973 5:2
Coco Vandeweghe 2010 2018 13:3
Sharon Walsh 1971 1985 14:6
Mashona Washington 2005 2006 0:2
Linda Wild 1996 1996 2:0
Serena Williams 1999 2018 16:2
Venus Williams 1999 2018 25:5
Valerie Ziegenfuss 1972 1972 6:1

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]