UTC−4:30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UTC−4:301Name
Zonenmeridian 67° 30' W

Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET

NATO DTG fehlt0DTG

Vorlage:Infobox Zeitzone/Alt

UTC−04:30:
  • Süd-Sommer-/Nord-Normalzeit
  • Seegebiet
  • Nord-Sommer-/Süd-Normalzeit
  • Standardzeit ganzjährig

UTC−4:30 war eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 67°30' West als Bezugsmeridian hat. Auf Uhren mit dieser Zonenzeit war es viereinhalb Stunden früher als die Koordinierte Weltzeit und fünfeinhalb Stunden früher als die Mitteleuropäische Zeit.

Diese Zonenzeit wurde ausschließlich in Venezuela verwendet. Sie wurde meist als Venezuelan Standard Time (VET) bezeichnet, in Venezuela selbst hieß sie Hora Legal de Venezuela (HLV). Die Zeitzone wurde am 30. Dezember 2007 um 6:59:59 eingeführt.[1] Am 1. Mai 2016 kehrte das Land zur vorher geltenden Zeitzone – UTC−4 – zurück.[2] Bereits zwischen 1912 und 1965 war UTC−4:30 die für Venezuela gültige Zeitzone.

Geltungsbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit wird diese Zeitzone von keinem Land benutzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BBC News: Venezuela creates own time zone
  2. Venezuela: Stromsparen mit neuer Zeitzone, Deutsche Welle vom 15. April 2016